Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Vöppstedter Ruine

 Ruine im Park

von Yirrin     Deutschland > Niedersachsen > Salzgitter, Kreisfreie Stadt

N 52° 02.789' E 010° 22.733' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. Mai 2016
 Veröffentlicht am: 12. Mai 2016
 Letzte Änderung: 12. Mai 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC12F3F

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
28 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Listing

Beschreibung   

Informationen laut Wiki:

"Die Vöppstedter Ruine ist die ringförmig von einem Friedhof umgebene Ruine der Jakobus-Kirche im heutigen Salzgitter-Bad.

Die Jakobus-Kirche wurde urkundlich erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt. Sie bildete den Kern des wohl bereits vorher existierenden Dorfes Vöppstedt bzw. Veppstedt.

Die Dorfkirche wurde entweder in der Großen Hildesheimer Bierfehde (1481–1486) oder in der Hildesheimer Stiftsfehde (1519–1523) zerstört. Bis zum Jahr 1591 war das sie umgebende Dorf wüst gefallen, da die Bewohner in das nahegelegene befestigte Salzgitter gezogen waren. Nun wurde die Kirche als Totenkapelle wieder aufgebaut und das umliegende Gelände als Friedhof genutzt. Auch in der Kapelle selbst fanden Bestattungen statt, hauptsächlich von Mitgliedern der Patronats- und Pfarrerfamilien.

Im Dreißigjährigen Krieg verfiel die Kapelle erneut. Erst 1683 wurde sie wieder erneuert.

Während der Zeit der französischen Besatzung wurde das Kirchengebäude als Militärgefängnis und Futtermagazin verwendet. Auslöser war die Forderung des französischen Stadtkommandanten La Chaise an den Superintendenten Feyerabend vom 20. Mai 1807, innerhalb eines Tages alle Einrichtungsgegenstände aus der Kapelle zu räumen, um Platz für die von der französischen Armee genommenen Gefangenen zu schaffen.

In den Jahren nach dem Abzug der Franzosen verfiel die Kapelle zunehmend. Im Jahr 1863 brach das Turmdach ein. Um 1900 stürzte die Vermauerung des Bogens auf der Ostseite des Kirchenschiffes um. 1924 musste aus Sicherheitsgründen das Dach des Kirchenschiffes entfernt werden. Bis 1940 hatte sich der Zustand des Gebäudes so sehr verschlechtert, dass es weiträumig abgesperrt werden musste.

Seit 1886 der evangelische Altstadtfriedhof angelegt wurde, ging die Anzahl der Bestattungen auf dem Vöppstedter Friedhof immer mehr zurück. Die letzte Beisetzung fand vermutlich 1920 in einer Familiengrabstätte statt.

In den Jahren 1958 bis 1967 wurden der Friedhof und die Ruine der Kapelle zu einer parkähnlichen Gedenkstätte für die Opfer des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71, der beiden Weltkriege sowie des Dritten Reichesumgestaltet. Zum 30. Jahrestag des Grubenunglücks in der Hannoverschen Treue vom 19. Juli 1960 wurde 1990 an der Innenwand der Ruine eine Gedenktafel zur Erinnerung an die Opfer angebracht.

Der Torbogen am Eingang zum Vöppstedter Friedhof diente ursprünglich als Einfahrtstor zum Garßenhof im Stadtteil Gitter und wurde im Herbst 1941 hierhin versetzt."

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgerpxra, ervatervsra hagre Ynho haq Rsrhenaxra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler
Vöppstedter Tor
Vöppstedter Tor

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Vöppstedter Ruine    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 05. Juli 2016, 16:45 Brazilianer hat den Geocache gefunden

Da der Regen noch auf sich warten lässt und ich eh in Salzgitter Bad etwas zu tun hatte, habe ich hier den Cache in einrn Smiley umgewandelt. Danke fürs Zeigen, Hegen und Pflegen sagt Brazilianer 😀

gefunden 18. Juni 2016 skrell hat den Geocache gefunden

Ja, ein FTF gut einen Monat nach dem Auslegen ist nur bei OC möglich.

Schön, dass hier nun auch auf dieser Platform eine Dose liegt und zu dem schönen historischen Ort führt.

Ganz in der Nähe hatte ich meinen vierten GC-Mystery in strömenden Regen gefunden. Heute war bestes Sonnenwetter (ganz entgegen der Altstadtfest-Tradition).

DFDC sagt SKRELL