Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Grube Luna Mundloch - Bergbau Relikte

 

von wittijack     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hochsauerlandkreis

N 51° 18.115' E 008° 28.977' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 16. Mai 2016
 Veröffentlicht am: 18. Mai 2016
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC12F78
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
11 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Grube Luna - Mundloch


02e1e21e-b5a9-4003-8625-ebbdd372f62f_l.j

Hier in der südlich von Wulmeringhausen gelegenen Schwefelkiesgrube Luna wurde noch bis in die 1920er Jahre Erz abgebaut. In den 1860er Jahren war die Grube im Besitz der Stadtberger Hütte. Der gefördete Schwefelkies wurde in den Stadtberger Kupfer- und Vitriolhütten zu Schwefelsäure weiterverarbeitet.

1862 wurde mit 6 Arbeitern 16743 Zentner Schwefelkies in Wert von 2232 Talern gefördert.
1894 hat das Blei-, Kupfer-, Zinkerz- und Sehwefelkies-Bergwerk Luna bei Wulmeringhausen nach Ankauf eines Streifens, welcher früher dem zu dem consolidirten Bergwerke Ver. Rieserzug gehörenden Einzelbergwerke Papenbusch angehörte, ein Feld von rund 635000 qm Flächeninhalt. Die Grube gehörte einer Frankfurter Handelsgesellschaft.
1922 wurden sämtliche zugehörigen Gebäude abgerissen.
Der Schwefelkies von der Grube Luna bestand etwa zu 50% aus Schwefel, 45% Eisen und der Rest aus Spuren von Mangan, Kupfer, Cobald und Arsen.

Leider wurde das Stollenmundloch recht lieblos zugemauert. Selbst ein Einflugloch für Fledermäuse ist nicht vorhanden. Durch die Spalten im Stein kann man dennoch einen Blick ins Innere erhaschen.
Die Betoneinfassung des Mundlochs stammt nicht aus dem oben beschriebenen Zeitraum und ist augenscheinlich deutlich jünger. Leider konnte ich keine Hinweise über die neuerliche Verwendung finden. Möglicherweise wurde die Grube im 2.Weltkrieg reaktiviert.

ab7cc162-14bd-48b1-974a-5131d0c6ae2c_l.j

Die Verantwortlichen oder ehem. Betreiber des Bergwerks geben sich alle Mühe, dass niemand mehr die alten Stollen betreten kann. Das obere Bild stammt vom März 2016. Zugemauert reichte offenbar nicht, denn Ende August 2016 wurden zusätzlich noch zentnerschwere Felsblöcke vor dem Eingang aufgeschichtet. Selbst von der Betoneinfassung ist kaum noch etwas zu sehen.

 

bc67bdf2-5017-44d8-81ba-1d1495487368.jpg

Happy Hunting
WittiJack



Visible Parking Area P0 P0 Parken LUNA (Parking Area) N 51° 17.903 E 008° 29.088 
  Note: Parkplatz für Grube Luna Maschinenschacht / Das Mundloch (Tradi) kann auch von hier aus angegangen werden
Visible Parking Area P1 P1 Parken Luna Tradi (Parking Area) N 51° 18.238 E 008° 29.001 
  Note: Weitere Parkmöglichkeit für Luna Tradi

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

yvaxf na Orgbarvasnffhat qrf rurz. Zhaqybpuf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Olsberg (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Grube Luna Mundloch - Bergbau Relikte    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x