Wegpunkt-Suche: 
 
Der Schatz der Waldgoblins

 Ein familienfreundlicher Cache im Wald bei Großharthau.

von Waldgoblins     Deutschland > Sachsen > Bautzen

N 51° 06.520' E 014° 07.813' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 23. Juni 2016
 Veröffentlicht am: 24. Juni 2016
 Letzte Änderung: 05. Juli 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC130A4

3 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
69 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Personen

Beschreibung   

DER SCHATZ DER WALDGOBLINS

VORWORT:

Dies ist der erste Cache der Waldgoblins und auch namensgebend für den Schatz. Bei diesem Cache führen wir euch in ein kleines abgelegenes Waldstück zwischen Bischofswerda und Großharthau. Bei diesem Cache folgt ihr der Geschichte der beiden diebischen Waldgoblins (Zeitaufwand hin und zurück ca. 1 h, Strecke hin und zurück ca. 4 km). Der Cache ist eine Multicache und beginnt unter folgenden Koordinaten:

GMS (Grad, Minuten, Sekunden):

N 51° 6' 31.2"
S 14° 7' 48.8"

DG (Dezimalgrad):

Breitengrad: 51.10866
Längengrad: 14.13022

Der Schatz ist sehr gut mit Kindern zu erreichen, auch Radfahrer werden auf ihre Kosten kommen. Mit ein wenig Hilfestellung ist der Cache auch für Rollstuhlfahrer zu bewältigen.

Tipp: Am Schatzpunkt laden zwei gemütliche Sitzgelegenheiten zum Verweilen in der stillen Natur ein. Nur 2 km weiter Richtung Großharthau gibt es ein kleines Eiskaffee was für sein köstliches Eis berühmt ist, zudem der Schlosspark samt Rudermöglichkeit.

 

DER SCHATZ:

„Zwei Goblins stahlen ein Säckchen blauer Perlen. Auf der Flucht vor dem Arm des Gesetzes verschlug es sie in die Oberlausitz. An der Bunte verließen sie die Straße und schlugen sich durch den Wald.“

 

Der Weg zum Startpunkt

Da der Schatz sehr einfach zu finden ist, werden hier nur die Koordinaten des Startpunktes verraten. Den Schatz selbst müsst ihr ohne euer GPS nur anhand der Hinweise finden, denn die Goblins hatten damals auch keine Technik zur Verfügung. Zwinkernd

Weg 1:

Von der Richtung Bischofswerda aus biegt ihr von der Straße „Am Goldbacher Berg“ in die Straße „Zur Bunte“ ein. Sie ist schön mit dem Fahrrad zu befahren, zu Fuß allerdings etwas monoton. Ihr folgt ihr in Richtung Wald. Bei der Brücke habt ihr die Hälfte geschafft. Nach einer Kurve beginnt der Waldweg – dies ist der Startpunkt. Dort liegen auffällige große Steine und es befindet sich ein Wegweiser. Parkmöglichkeiten am Rand sind nur für ca. 1-2 Autos vorhanden. Notfalls gibt es an der Brücke (10 min Fußmarsch vom Startpunkt) weitere Parkmöglichkeiten.

Weg 2:

Von der B6 von Großharthau aus biegt ihr in die Straße Zur Bunte ein. Vorsicht, der Winkel ist steil und die Autofahrer fahren manchmal dicht auf. Nach wenigen 100 Metern erreicht ihr den Beginn des Waldweges. Habt ihr die Einfahrt verpasst, ist das nicht schlimm. Dann einfach der B6 weiter folgen, am Schild in Richtung Weickersdorf rechts abbiegen und am anderen Ende der Bunte (=Weg 1) einbiegen.



Vom Startpunkt zum versteckten Hinweis:

„Der Weg der Waldgoblins führte sie vom Feld in den Forst hinein. An der ersten Weggabelung fanden sie die Überreste eines erschlagenen Riesen. Unter seinen vermodernden Gebeinen hielten sie eine Rast. Aufmerksame Wanderer finden dort auch heute noch Hinweise darauf, wie man den Weg zu ihrem Schatz finden kann.“

 

INHALT ANFANG:

Der Schatz der Waldgoblins (10 blaue Glasperlen)


INHALT STÄNDIG:


Logbuch, Bleistift, Spitzer, Kugelschreiber, Info für Nicht-Geocacher


BESONDERHEIT:

Start des Caches "Der fahrende Goblinhändler", weiter Informationen hier.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qrz fpuöara Jrt erpugf sbytra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz der Waldgoblins    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 29. Dezember 2016, 15:01 nix_glueck hat den Geocache gefunden

halo* erblickte die Blauen Schatzperlen. Aber die Überreste des Riesen konnten wir auch nicht erblicken.
Es gab noch 2 andere Finder, die nur im Buche Stehen.
Den Goblin werden wir auf Reise schicken.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 29. Dezember 2016, 15:00 Halo* hat den Geocache gefunden

Oh, ein Schatz :D

TFTC und die Erfahrung der schönen Gegend :-)

Hinweis 05. Juli 2016 Waldgoblins hat eine Bemerkung geschrieben

Es geht dabei um die "Überreste des erschlagenen Riesen". Einfach etwas umsehen und den Wald auf sich wirken lassen. Zwinkernd

Aber schön das er trotzdem gefunden wurde. Die Koordinaten müssten nun richtig umgerechnet sein.

  Neue Koordinaten:  N 51° 06.520' E 014° 07.813', verlegt um 547 Meter

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 29. Juni 2016, 19:15 Katzdackel hat den Geocache gefunden

Im zweiten Anlauf fand ich diesen neuen Cache nun doch noch. Am Abend radelte ich bei herrlich warmer Sonne über Großdrebnitz, Weickersdorf zum Start, zu den richtigen Koordinaten, wie sie in der Beschreibung angegeben sind. Die vom Cache oben sind falsch (Umrechnungsfehler). Dort entschied ich mich für den Weg in den Wald hinein. An der nächsten Weggabelung fand ich leider keinen erschlagenen Riesen. War es der falsche Weg? Also fuhr ich intuitiv weiter und bald kam ich an zwei Bänken vorbei. War hier die gesuchte Station? Nein, aber nach etwas Umsehen endeckte ich das Final. Sehr schön. Und ich war sogar noch erster! (Auf gc.com wäre das undenkbar). Irgendwie muss ich den Cache ungewollt verkürzt haben, wie auch immer.

Vielen Dank fürs verstecken und Ausarbeiten!

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 51° 06.310' E 014° 07.482'