Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Das löchrige Stadttor

 Ein Porta-Nigra-Cache

von Erdrandbewohner     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Trier, Kreisfreie Stadt

N 49° 45.590' E 006° 38.631' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 10. Juli 2016
 Veröffentlicht am: 10. Juli 2016
 Letzte Änderung: 28. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC13109

7 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
54 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Porta Nigra um 1900Die Porta Nigra. Das besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen und das Wahrzeichen der Stadt Trier. Als Stadttor wurde die "Porta" nie ganz fertiggestellt. Das Wahrzeichen Triers ist also ein Rohbau, eine Bauruine. Und welch andere Stadt kann sich schon einer Bauruine als Wahrzeichen rühmen?! Ok, vielleicht Stuttgart oder Berlin, aber erst in einigen Jahrzehnten.

Ich werde hier keine ellenlange Abhandlung über die Geschichte der Porta schreiben. Wer möchte, bekommt die wichtigsten informationen bei Wikipedia. Oder besser: Frage den Stadtführer deines Vertrauens. Der wird dir auch erklären, was es mit den vielen Löchern im Mauerwerk der Porta Nigra auf sich hat, vor allem auf der Landseite. Dazu gibt zwei Theorien.

Theorie Nr. 1 sagt, daß die Löcher in nachrömischer Zeit in das Stadttor geschlagen wurden, um an die das Mauerwerk haltenden Eisenklammern und an das Blei, mit denen die Klammern vergossen wurden, heranzukommen.

Theorie Nr. 2 geht von einer frühmittelalterlichen Legende von einem in die Porta Nigra eingemauerten Römerschatz aus. Das führte dazu, daß Schatzsucher tiefe Löcher in den Bau trieben.

Nun, die 2. Theorie (die ich selber aufgestellt habe) wird von Historikern abgelehnt. Es gäbe keine Hinweise auf eine solche Legende. Ich aber halte es für durchaus wahrscheinlich, daß sich irgendwo zwischen den alten, verwitterten Steinen ein großartiger Schatz verbirgt. Wenn du vor der Porta Nigra stehst, schau mal ganz genau in die Löcher und Zwischenräume. Womöglich entdeckst du noch etwas anderes als Stein. Aber sei dir bewusst, daß du tierischen Ärger bekommt, solltet du mit Hammer und Meißel anrücken!

Viel Spaß bei der Suche!

 

P.S.: Schwierigkeitsstufe 3 wegen des zeitweise extrem hohen Muggelaufkommens. Und weil der Cache von Spinnen bewacht wird.

 

Bildquelle: Wikipedia

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Xvaqre haq xyrvar Crefbara züffra rgjnf xyrggrea bqre rvar teößrer Crefba qnorv unora.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das löchrige Stadttor    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

gefunden 19. November 2016, 13:04 mahufimofi hat den Geocache gefunden


Mahufimofi sagt Danke

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 12. Oktober 2016, 13:19 mago.esborn hat den Geocache gefunden

Schön löchrig hier.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 04. Oktober 2016 Kernspinner hat den Geocache gefunden

Bei unserem Kurztrip nach Trier durfte der Besuch am Stadttor natürlich nicht fehlen. Da die Muggels zum Glück alle auf der anderen Seite guckten und staunten konnten wir hier doch recht schnell zugreifen. Eigentlich wollte ich nur nach einer Suchhilfe greifen und hatte plötzlich die Dose in der Hand. Nette Tarnung.

 

DFDC,

Kernspinner

gefunden 28. September 2016 CADS11 hat den Geocache gefunden

Die Dose ließ sich heute gut finden und bergen.

Danke

CADS11

gefunden 25. September 2016, 22:17 MaChiBo hat den Geocache gefunden

Heute haben wir bei strahlendem Sonnenschein einen Tagesausflug ins schöne Trier gemacht und dabei auch gleich ein paar Caches eingesammelt. Natürlich durfte ein Besuch der Porta Nigra nicht fehlen. Hier gibt es so viele Löcher in den Mauern, die bieten sich geradezu an für einen kleinen Schatz. In einem Loch wurden wir dann auch fündig. TFTC 😀