Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Schwetzendorfer Weiher

 Schwetzendorfer Weiher

von tintenbrot     Deutschland > Bayern > Regensburg, Landkreis

N 49° 03.501' E 012° 01.602' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. August 2016
 Veröffentlicht am: 04. September 2016
 Letzte Änderung: 04. September 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC1327D

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
39 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Listing

Beschreibung   

Schwetzendorfer Weiher

Der Schwetzendorfer Weiher ist ein ehemaliger Braunkohle Tagebau. Bekannt waren die Kohlevorkommen schon seit den 1820er Jahren. Bei der Anlage von Brunnen in Kneiting war man, wie auch schon in früheren Zeiten, auf Kohle gestoßen. In den Jahren 1907 bis 1913 wurden verschiedene Probebohrungen vorgenommen. Die totale Niederlage des Deutschen Reiches 1945 und der damit verbundene wirtschaftliche Zusammenbruch bewirkten eine tiefgreifende Veränderung der Rahmenbedingungen im energiewirtschaftlichen Bereich. Der starke Rückgang der Kohleförderung im Rhein- und Ruhrgebiet, die Zerstörung der Verkehrsbedingungen und der Transportmittel und die Einstellung der Kohlelieferungen aus dem wichtigen böhmischen Braunkohlerevier und aus Schlesien führten zu einem enormen Mangel an Brennstoff in Industrie und Haushaltungen. Noch im Jahre 1945 setzte daher das Bayerische Oberbergamt in Zusammenarbeit mit dem Geologischen Landesamt ein umfangreiches Bohrprogramm in Gang, das der Erschließung bisher ungenutzter Energierohstofflager dienen sollte; der Bayerische Landtag stellte dafür 3 Millionen Reichsmark zur Verfügung. In starkem Maße beteiligte sich an diesem Vorhaben das Amberger Bergamt, in dessen Berreich die zahlreichen Oberpfälzer Braunkohlevorkommen lagen. Und im Zuge dieser Prospektionen wurden auch die Vorkommen in unserem Bereich durch insgesamt 37 Bohrungen und zwei Schächte genauer untersucht. Dabei erwiesen sich besonders die Lagerstätten nördlich und südlich von Schwetzendorf als abbauwürdig. Die Grube Reifenthal lag etwa 500m nördlich von Haselhof an der Verbindungsstraße von Reifenthal nach Schwetzendorf. Während sich die Grube östlich dieser Straße erstreckte, lagen die Werkstätten, Unterkunfts- und Betriebsgebäude westlich davon. Die Grube selbst bestand aus zwei Abteilungen: Der südliche Teil umfasst den Tagebau. Beide Abteilungen erreichten aufgrund der dargestellten Betriebsentwicklung nicht ihre ursprünglich geplante Ausdehnung. So umfasste der Tagebau nur etwa ein Viertel der geplanten Fläche; er wurde 240m lang und 70 bis 80m breit. Es ist dies in etwa die Fläche, die der heute an seiner Stelle befindliche "Schwetzendorfer Weiher" einnimmt.



Zum Loggen des Caches wird ein Passwort benötigt. Dieses ist das letzte Wort auf der an den Koordinaten befindlichen Infotafel.

Bilder

Schwetzdorfer Weiher
Schwetzdorfer Weiher

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Schutzverordnung im Landkreis Regensburg (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schwetzendorfer Weiher    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x