Wegpunkt-Suche: 
 
Drive-In-Geocache
Zaungast

 Zaungast

von Die_Hasenfamilie     Deutschland > Thüringen > Erfurt, Kreisfreie Stadt

N 50° 57.559' E 011° 01.938' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h 
 Versteckt am: 21. Juni 2016
 Veröffentlicht am: 09. Oktober 2016
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC133C2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
11 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Ein Tradi in der Martin-Andersen-Nexöstraße

 

Bitte Stift mitbringen!

ACHTUNG: Das Privatgelände muss nicht betreten werden!!!!!

 

Es ist alles mit dem Besitzer des Gartens abgesprochen. Die Straße ist zwar viel befahren doch gibt es immer mal ein paar Minuten in denen keine Autos fahren.

 

Martin Andersen Nexø

 

Leben und Wirken

Andersen stammte aus ärmlichen Verhältnissen, wurde in einem der ärmsten Stadtteile Kopenhagens geboren und fühlte sich zeitlebens der besitzlosen Klasse verbunden. Er war der erste große Vertreter der ab Beginn des 20. Jahrhunderts an Bedeutung gewinnenden Arbeiterliteratur in Dänemark. Seine Familie zog 1877 nach Neksø auf der Insel Bornholm. Dort begann er 1884 eine Lehre als Schuhmacher.

Andersen bildete sich ab 1889 an einer Volkshochschule weiter und begann um diese Zeit, erste Zeitungsartikel zu verfassen. Ende 1893 erkrankte er an Tuberkulose. Zur Heilung reiste er nach Italien und Spanien. Diese und weitere Reisen flossen später in sein Buch Sonnentage ein. Wegen eines politisch begründeten Einreiseverbotes nach Italien machte Nexö am Bodensee Station und traf dort Fritz Mauthner.

Nach einem Studium an der Askov Volkshochschule absolvierte Andersen-Nexö 1897 das Lehrerexamen und fand eine Anstellung in Odense. 1898, im Jahr seiner Heirat mit Margrethe Thomsen, entstand sein erster Zyklus von Erzählungen.

Sein vermutlich bekanntestes und meistübersetztes Werk ist Pelle der Eroberer (1910), in dem Andersen auch seine eigene Kindheit aufarbeitet und einfühlsam das harte Leben der Bauern, Fischer und Arbeiter seiner Zeit auf der Insel Bornholm beschreibt. Dieser Teil des Romans wurde 1987 vom dänischen Regisseur Bille August verfilmt und 1988 mit der Goldenen Palme von Cannes und einem Oscar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. Der mehrbändige Roman umfasst aber auch das Leben des erwachsenen Pelle, der zum Führer der Sozialdemokraten wird.

1919 war Andersen Nexø gemeinsam mit Marie Nielsen aus der Socialistisk Arbejderparti zur Venstresocialistisk Parti übergetreten, die sich 1920 der Danmarks Kommunistiske Parti (DKP) anschloss. Mitte der 1920er Jahre heiratete er zum dritten Mal; Johanna geb. May (1902–1977) gebar ihm drei seiner insgesamt zehn Kinder und wurde auch bis an sein Lebensende seine berufliche Mitarbeiterin.

Als Mitglied der DKP wurde Andersen 1941 während der deutschen Besetzung Dänemarks verhaftet. 1943 floh er aus dem Gefängnis über Schweden in die Sowjetunion.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte Andersen zunächst nach Dänemark zurück. Nach mehreren Reisen in die DDR siedelte er 1951 auf Einladung des sächsischen Ministerpräsidenten Max Seydewitz nach Radebeul über und ließ sich 1952 schließlich in Dresden-Weißer Hirsch nieder. Dort starb er am 1. Juni 1954 im Alter von 84 Jahren. Er wurde auf dem Assistens Friedhof in Kopenhagen beigesetzt.

Ehrungen

Im Jahr 1949 erhielt Andersen Nexø die Ehrendoktorwürde der Universität Greifswald und 1953 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Dresden ernannt.

In Dresden wurde nach Nexøs Tod die von ihm bewohnte Villa Collenbuschstraße 4 in den Jahren 1958–1990 als Martin-Andersen-Nexö-Gedenkstätte genutzt. Das Arbeitszimmer und seine Wohnräume im ersten Stock blieben dabei unverändert.

Nach Nexø benannt wurden das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, das Jugendheim „Martin Andersen Nexö“ und der Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis. Nexø ist ebenfalls Ehrenbürger der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, in der eine Schule und ein Platz seinen Namen tragen. Greifswald ehrte den Dichter darüber hinaus mit einem unter einer riesigen Pappel platzierten Findling, auf dem eine Metallplakette mit seinem Profil angebracht ist. In Rüdersdorf bei Berlin trägt das monumentale, denkmalgeschützte Kulturhaus den Namen des Schriftstellers. Auch in Zschopau, Marienberg, Zwickau und Briesen (Mark) wurden Schulen nach ihm benannt. In Ilsenburg trug das ehemalige Hotel Prinzess Ilse und spätere Erholungsheim (Abriss 2010) am Eingang zum Ilsetal seinen Namen, außerdem wurde schon 1950 der Jugendwerkhof Bräunsdorf bei Freiberg nach ihm benannt. Das größte Städtische Altenpflegeheim in Leipzig trägt ebenfalls seinen Namen. 1954 wurde die Offizin Haag Drugulin in Leipzig zu Offizin Andersen Nexö (OAN) umbenannt.

 

Quelle: Wikipedia 

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Jvr qre Anzr fpuba fntg ung rf rgjnf zvg qrz Mnha mh gha.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Zaungast    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 30. Dezember 2016, 21:34 katrin--b hat den Geocache gefunden

Schneller fund  :)

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 06. Dezember 2016, 19:30 LmcK1710 hat den Geocache gefunden

Im Dunkeln schien mir die Suche einfacher und unauffälliger was sich auch bestätigte. Somit stand dem schnellen Fund nichts im Wege. Danke für die Dose und den ganzen Spaß gemeinsam mit Muggel basti gefunden

gefunden 01. Juli 2016, 21:39 luckykaefer hat den Geocache gefunden

Bei einer kleinen Runde, diesen als GC am 01.07.16 gesucht und auch als OC gefunden. Vielen Dank für den schönen Ausflug, fürs Herlocken & Zeigen und fürs Verstecken / Thanks