Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Gotteshäuser: Evangelische Kirche Helmarshausen

von fcvc     Deutschland > Hessen > Kassel, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 37.831' E 009° 27.287' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 14. Januar 2006
 Gelistet seit: 15. Januar 2006
 Letzte Änderung: 15. Januar 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC1582
Auch gelistet auf: geocaching.com 

20 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
98 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dies ist eine neue Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde.
Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden,
die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei
völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen
möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten,
damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu
kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich,
eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus
erfahren kann. Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht
verletzt. Gegebenfalls ist er so zu platzieren, dass er über eine Wegpunktprojektion
zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.



Evangelische Kirche Helmarshausen

Helmarshausen

Helmarshausen ist ein Ortsteil der Stadt Bad Karlshafen und zählt zu den ältesten Siedlungen und Städten im
nördlichen Hessen. Helmarshausen liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Kassel an der Mündung
des Hainbachs in die Diemel. Der Ort besaß das Stadtrecht seit 1254 und kann auf eine über
tausendjährige Geschichte zurückblicken. Der Name geht vermutlich auf die Erstbesiedlung ("Häuser der Helmera") zurück.
Eine erste urkundliche Erwähnung gibt es für das Jahr 944. Das Ortsbild von Helmarshausen ist von
vielen Fachwerkbauten aus dem 16.-17. Jahrhundert geprägt, etwas außerhalb des Ortes liegt am Waldrand
ein ehemaliges Lungensanatorium, welches heute die Jugendherberge Helmarshausen beherbergt.

Geschichte

997 erfolgte in der Nähe des Flusses Diemel die Gründung eines Benediktinerklosters durch die adligen
Stifter Eckehard und Mathilde. Das Kloster war reichsunmittelbar und erhielt von Otto III. hohe Privilegien.
Seine Blütezeit war im 12. Jahrhundert. Das Kloster erlebte in den 500 Jahren seines Bestehens eine wechselvolle Geschichte.
Die Grenzlage an der Weser war für Stadt und Kloster nicht immer vorteilhaft. Die Bistümer Paderborn,
Köln und Mainz trachteten in verschiedenen Konstellationen danach, ihren Einflussbereich bis in diese Region auszudehnen.

Ab 1220 wurde über dem Ort eine Burganlage erbaut, die Krukenburg.
In der Mitte der Burg gibt es eine architektonisch interessante Kirche, die bereits 1126 Johannes dem Täufer geweiht worden war.


Kunstwerkstatt / Skriptorium

Im Mittelalter gab es am Ort eine bedeutende Kunstwerkstatt. Von einigen wenigen Künstlermönchen wurden aus
kostbaren Materialien im Skriptorium Buchmalereien und in den Werkstätten Goldschmiedearbeiten zum
Schmuck der Kirchen hergestellt. Gründer dieser Werkstatt war ein Mönch aus dem Maasland, der in der
Kunstgeschichte als Rogerus von Helmarshausen einen Namen als Goldschmied erlangt hat und mit hoher Wahrscheinlichkeit
auch der Autor eines kunsthistorisch bedeutenden Werkes ist, der Handschriftensammlung "Schedula Diversarum Artium",
siehe Theophilus Presbyter. Aus dem Kloster Helmarshausen stammt das Evangeliar Heinrichs des Löwen,
das im 12. Jahrhundert durch den Mönch Herimann (er wird in der Widmung des Evangeliars erwähnt) geschrieben wurde.

Das Evangeliar ist im Dezember 1983 in London bei Sotheby's für umgerechnet etwa 16,4 Millionen Euro versteigert
worden und wird seitdem als teuerstes Buch der Welt bezeichnet.

Faksimile des Evangeliars Heinrich des Löwen liegt im alten Rathaus von Helmarshausen.




Der Cache befindet sich von innen aus links neben dem Eingang in einer Mauserspalte,
bitte wieder gut tarnen. ( siehe Bild).

Wir wünschen viel Spaß beim Suchen,
Corinna und Christof

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gotteshäuser: Evangelische Kirche Helmarshausen    gefunden 20x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 15. Januar 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

gefunden 04. Februar 2009 4 Pfoten hat den Geocache gefunden

Auch hier sind wir auf unserer heutigen Tour vorbeigekommen und haben als Beweis ein Foto gemacht.
vielen Dank für den Cache

P.S. Bild wir wahrscheinlich erst Samstag hochgeladen, wenn wir wieder eine "schnelle" Leitung haben....

Bilder für diesen Logeintrag:
vor der Kirchevor der Kirche

gefunden 03. Januar 2009 der krtek hat den Geocache gefunden

Smile   Liebe Gemeinde ,

heute trage ich alle Cache nach die ich in 2008 gefunden habe und die auch bei Geocaching.com gelistet sind !

Daher fehlt natürlich der Tagesbezug und der Text kann auch nicht differenziert sein !

Allen  Versteckern gilt mein Dank !Laughing

Bis bald im Wald sagt der Krtek !

gefunden 26. Oktober 2008 TeamTunare hat den Geocache gefunden

Auf unserer heutigen Tour gut gefunden und geloggt.
Wie gewünscht ein Foto als Logbeweis (bei gc.com vorhanden). Legt doch bitte wieder eine Dose aus.

dfdc
TeamTunare

nicht gefunden 01. August 2008 snaky hat den Geocache nicht gefunden

Cache nach langer Suche leider nicht gefunden - und da meine Cacheliste schon über eine Woche alt war leider auch kein Foto geschossen.