Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Mathe/Physik-Geocache
Ein Cache fiel vom Himmel

von icheben     Deutschland > Berlin > Berlin

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 33.500' E 013° 17.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Versteckt am: 08. Januar 2006
 Gelistet seit: 19. Januar 2006
 Letzte Änderung: 23. Dezember 2006
 Listing: http://opencaching.de/OC15D5
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
1 Ignorierer
14 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ein Cache fiel vom Himmel    gefunden 3x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 30. März 2006 Xylanthrop hat den Geocache gefunden

#3/4 auf kleiner Tour mit bikenpreusse.
Wie bei Cachetouren meistens, plaudert man so über dies und das... darunter auch darüber, dass auf meine hier gestellte Frage vom 25.03.06 keine Reaktion erfolgt ist. Na ja, zumindest bikenpreusse hatte die Information sogar persönlich erhalten.
Also haben wir erst mal unsere Daten verglichen - schließlich hatte ich mein Ergebnis nicht bestätigen lassen -, sie stimmten auf den Meter überein.
Noch mal quer durch die Stadt, kurzer Spaziergang, bikenpreusse den interessanten Endbereich der "Abwurflinie" gezeigt, und dann zum Cache.
Kaum gesucht, grinste die Dose schon; jetzt ohne Schnee war sie nicht mehr richtig getarnt. Es war das neulich vermutete aber wegen des nassen Schnees nicht abgesuchte Versteck, etwa 20 m südlich der "Abwurflinie".
Schöne Idee, schöne Cacheumgebung. Wäre schade, wenn er dort nicht bleiben soll.
Danke sehr für den Cache und die Aufgabe.
Gruß, Wolfgang

Hinweis 25. März 2006 Xylanthrop hat eine Bemerkung geschrieben

Es wäre nett, wenn die "Nichtverfügbarkeit" dahingehend genauer erklärt würde, ob der Cache weiter nach der alten Aufgabe (und der alten Flugzeugposition) gesucht werden kann, oder ob er von seinem jetzigen Ort entfernt wird oder schon entfernt worden ist.
Kurz gefragt: Ist eine Suche noch sinnvoll, wenn man die vermeintlichen Cachekoordinaten schon hat oder nicht?
Gruß, Wolfgang

nicht gefunden 19. März 2006 Xylanthrop hat den Geocache nicht gefunden

Nach längerem Zögern habe ich die Software, ohne deren Nutzung dieser Cache wohl nicht zu finden ist, doch noch installiert; die Kosten und die Benutzung waren bei meiner ISDN-Leitung nicht gerade ein Vergnügen.
Die Rechnung schien danach einfach zu sein, weil für ein realistisches "Flugverhalten" des Caches zum Glück alle Angaben fehlen. Insofern bin ich bei der Maximalentfernung gelandet und habe das mögliche "Einschlaggebiet" untersucht - leider ohne fündig zu werden.
Schade, dass es in der Aufgabe keine Kontrollmöglichkeit für die Zielkoordinaten gibt. Etwas verwirrend auch, dass man zu "meinen" Landekoordinaten nur gelangen kann, wenn man sich nicht an die gegebenen Anweisungen hält.
Einen zweiten Versuch werde ich wohl erst machen, wenn Schnee und Frost verschwunden sind.
Gruß, Wolfgang

gefunden 17. Januar 2006 mity hat den Geocache gefunden

So!
Nachdem es mir nicht gelungen war, das Flugzeug zu ergoogeln (auch wenn es da durchaus einschlägige Seiten gibt - es gibt wohl nichts, was nicht irgendjemandes Fetisch wäre...), habe ich mich an das GC.com -Motto "Die Suchmaschie bist Du" erinnert und habe begonnen, den Himmel über Berlin zu studieren. Und was soll ich sagen: Mit der Intuition des Landkarten-Liebhabers (mein Fetisch ) zur passenden Startlocation war der Brummer nach ein paar Minuten entdeckt. Damit sollte sich ja die Bestimmung der Einschlagstelle auf ein bißchen Zahlenjongliererei reduzieren...
Dann das gestrige Fiasko (so muss ich es nun eindeutig nennen): Ewig gesucht, nix gefunden.
Aber nachdem mir 'Icheben' gestern gut zugeredet hat und mir grünes Licht für meine Koords gab, bin ich dann heute noch mal (wahrscheinlich mit mehr Selbstbewußtsein ) los, und tatsächlich - wie sagte Mortes: "Ein Griff"... . Da hab' ich gestern nur wenige (aber entscheidende) Zentimeter daneben gelangt. So hatte ich nun um 11:15 die Ehre, mich in das Gästebuch eintragen zu dürfen.
Fazit: SENSATIONELLES Rätsel (schön, dass es noch Aufgaben gibt, die sich nicht in 30s ergooglen lassen) und ein Ort, der auch mehrmaliges Besuchen lohnt .

in: Zip-Kompass
out: Kühlbrille (?)

mity!

gefunden 12. Januar 2006 Mortes Porta Vitae hat den Geocache gefunden

17:45 #456

ERSTER

Hui... das ist mal wieder ein richtig schöner Cache. Gleich nach der Veröffentlichung habe ich mich an das Rätsel gemacht. Doch welches Flugzeug soll ich denn suchen? Mein Browser (Mozilla unter Windows) stellte das Bild nicht dar. (Doch nun ist dies von Tom behoben worden, denn gerade eben habe ich das Bild gesehen.) Aber dennoch schaute ich nach dem Flugzeug und tatsächlich wurde ich fündig. Nun ging es daran den Aufprallort des Caches zu berechnen. Durch meine fundamentalen Physikkenntnisse protz konnte ich mit Fugawi und einem Taschenrechner den Platz bestimmen. Doch da ich wie gesagt nicht wusste ob es das richtige Flugzeug ist musste mir Tom die Koordinaten bestätigen. PASST. Also los gezogen und einen kleinen Spaziergang in einer netten Naturlandschaft gemacht. Am Bestimmungsort angekommen zog auch gleich ein Objekt meine Aufmerksamkeit auf sich. Schon mit dem ersten Griff hatte dann ich den Cache in der Hand. Glücklicherweise musste ich keine akrobatischen Verrenkungen machen, da ich mir gestern eine Rippenfellprellung mit Verdacht auf Rippenanbruch zugezogen habe.

Vielen Dank an Tom für den Cache. Ich kann mir vorstellen das es einige Mühe gemacht hat bis alle Zahlen und Winkel passten und dieses schöne Gebiet gefunden war.

No Trade

Oliver