Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Stadtgeschichte Langenfeld

von rubbeldiekatz     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Mettmann

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 06.542' E 006° 56.985' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 22. Januar 2006
 Gelistet seit: 22. Januar 2006
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC1634
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
74 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die Koordinaten verweisen nicht auf das Versteck, sondern auf die Stadtbibliothek der Stadt Langenfeld. Hier findet man ein 1000-seitiges Werk zur Geschichte der Stadt. Das Buch ist meines Wissens in fünf Exemplaren vorhanden. Es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn sie alle gleichzeitig verliehen wären, es sei denn an Langenfelder Geocacher. ;-)

Zur Webseite der Stadtbibliothek findet man über das Portal www.langenfeld.de.
Hier kann man die Öffnungszeiten erfahren und den Katalog der Bibliothek durchsuchen.


Frage 1:

Der Turm von St. Martin im Stadtteil Richrath ist das älteste heute noch erhaltene Bauwerk in Langenfeld. Er soll im 10. Jahrhundert entstanden sein. Der Turm überdauerte im Laufe der Jahrhunderte mehrere Kirchengebäude. Die heutige Kirche wurde 1967/68 fertiggestellt und steht abseits vom Turm. 600 Jahre lang existierte ein Langhaus, dass von den Grundmaßen nicht viel größer war als der Turm.

Welche Ausmaße hatte die Grundfläche des alten Kirchenraumes? (A * B in Metern)


Frage 2:

Ich kann mich noch gut erinnern, daß sich die Feuerwache in meiner Kindheit am Marktplatz befand. 1981 zog die Feuerwehr in die neue Wache „In den Griesen“. Aber natürlich gab es schon viel früher freiwillige Feuerwehren in den heutigen Stadtteilen, die damals noch einzelne Dörfer waren, bevor sie 1948 zur Stadt Langenfeld zusammengefaßt wurden.
In Immigrath besaß man am 31.Dezember 1913 C Löschbesen.


Frage 3:

Langenfeld führt im Stadtwappen ein goldenes Posthorn. Die Geschichte der Stadt ist eng mit der Postgeschichte verbunden. Die ersten Postwagen, die im 17. Jahrhundert zwischen Köln und Düsseldorf verkehrten, fuhren über heutiges Langenfelder Stadtgebiet. Vom ersten Posthaus sind heute nur noch Fragmente erhalten. Es lag an der heutigen Kreuzung Düsseldorfer- und Berghausener Straße. Hier hatte die Poststation nur ca. 14 Jahre lang Bestand. Dann ging die Poststation für 5 Jahre an Opladen, bis schließlich 1794 wieder eine Station in Langenfeld errichtet wurde, diesmal an der Kreuzung der Straßen Hitdorf-Solingen und Köln-Düsseldorf. Wilhelm Lungstras war der letzte Posthalter, der nach Schließung der Station im Jahre D nach Bonn umzog, wo er 1882 starb.


Frage 4:

Über Langenfelder Stadtgebiet verlaufen zwei Eisenbahnverbindungen, eine dritte tangierte die Stadtgrenze im Osten. Die älteste dieser Verbindungen ist die am weitesten westlich verlaufende. Auf ihr wurde am 20. Dezember 1845 der planmäßige Verkehr aufgenommen. Das zunächst eingleisige Teilstück der ehemals Köln-Mindener Eisenbahn zwischen Deutz und Düsseldorf hatte eine Länge von E Meilen


Frage 5:

Die ersten Hinweise auf Schulwesen stammen aus der Zeit der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Ein damaliger Lehrer war oft zugleich Küster, Organist und Kantor. Im heutigen Stadtteil Reusrath wurde im 18. Jahrhundert der Unterricht in einem 16 qm großen, zum Pfarrgut gehörenden Nebengebäude erteilt, das zugleich als Küche und Wohnraum für die Lehrerfamilie herhalten mußte. Dieses Gebäude wurde bis zum Jahre F genutzt.


Frage 6:

Die Stadtbibliothek, die sich seit 1989 in den heutigen Räumen befindet, zog 1959 vom Stadtjugendheim in das Freiherr-vom-Stein-Haus um. In diesem Jahr hatte die Bibliothek G Ausleihen zu verbuchen.

QS(X) bedeutet Quersumme von X

Beispiel: X = 1234 QS(X) = 1+2+3+4 = 10

Es gilt selbstverständlich Punkt- vor Strichrechnung!

Die Cachekoordinaten sind:

N = 51° A+B-C.[G-QS(D)-QS(C)]/[QS(E)+QS(G)+2]'

E = 006° 3*C+A+B.{G-10*[QS(F)+QS(G)]-1}/(A+B)'

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

abzra rfg bzra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Stadtgeschichte Langenfeld    gefunden 6x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 04. März 2006 Die Firlefanzis hat den Geocache gefunden

Hier haben wir vor einiger Zeit im stockdunklen aufgegeben . Wir konnten nicht glauben , dass hier passendes cachegelände sein sollte... [:I] Heute im Hellen wars dann kein Problem mehr das "Einstiegsloch" zu finden .
Danke auch noch mal an Raffizack für das geduldige erklären [;)], damit die Blindenfanzis nicht noch mal in die Irre laufen [:P]

Danke und viele Grüße
Die Firlefanzis

In: Kreide, Kosmetikprobe
Out: Geocoin

gefunden 10. Februar 2006 Airwolf26 hat den Geocache gefunden

Am 7.2.06 in der Bücherei zügig alles gefunden. Tolles Buch, werde versuchen im eBay eins zu ergattern. Heute dann Cache gehoben. So ein schöner Cache hat ein Coin verdient.
IN: Schlüsselanhänger/Coin
OUT: Kartenspiel
Danke und Gruß Airwolf26

gefunden 29. Januar 2006 massimo hat den Geocache gefunden

14.40 h
Interessante Daten über Langenfeld erfahren.
Cache schnell gefunden, -war ja noch warm-.
TFTC
no trade
out: bookcrossing-book
in: TB John Water

massimo + heike

gefunden 29. Januar 2006 The lucky 2 hat den Geocache gefunden

Heute, bei schönstem Wetter, als „Gastcacher“ Neanderwolf und die Meute begleitet.

Out: Flummi und Roter Ersatzcoin
In: Solartaschenrechner und TB Colorado Black Bear

Henry, Kerstin und Annika

gefunden 26. Januar 2006 Vater und Sohn hat den Geocache gefunden

Da man auch in Düsseldorf die Möglichkeit hat an die Lösung zu gelangen, konnte die Lösung in der Mittagspause ermittelt werden. Danke an die entsprechenden Hinweise in den Logs [:P]
Nach Feierabend bei Eiseskälte ins Zielgebiet und 2mal erfolgreich und trockenen Fußes die Seiten gewechselt [:o)]
Im Sommer könnte ich mir eine Bergung wegen der Vegetation sehr schwer vorstellen.
Gruß und Danke für den Cache