Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Bei den ersten Österreichern daham

 Eine Cachesuche, die Dich zum Heim der ersten Österreicher führt

von Waldläufer     Österreich > Südösterreich > Graz

N 47° 13.900' E 015° 21.500' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 22. Februar 2006
 Gelistet seit: 22. Februar 2006
 Letzte Änderung: 18. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC184A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
56 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

In einer Höhle im Norden von Graz wurde ein durchbohrter Wolfzahn gefunden, dessen Alter zwischen 250.000 und 300.000 (!!!) Jahren geschätzt wird. Das ist der Beginn der Zeit des Neandertalers (Homo Neanderthalensis). Damit ist er neben einem bearbeiteten Knochen, das älteste Fundstück, welches auf Menschen im heutigen Österreich zurückzuführen ist. Fundstücke aus dieser Höhle gehören zu den bedeutendsten Stücken der Abteilung "Ur- und Frühgeschichtliche Sammlung" des Landesmuseum Joanneum im Schloß Eggenberg (wegen Umbauarbeiten bis Herbst 2007 geschloßen).
Vielleicht ist dieser durchbohrte Wolfzahn sogar eines der ältesten Schmuckstücke weltweit.



Wie viele Buchstaben hat der Name der Höhle, in der dieser Wolfzahn gefunden wurde? (ö = oe)

AAA = Anzahl der Buchstaben der Höhle multipliziert mit 53 =

BBB = Anzahl der Buchstaben der Höhle multipliziert mit 12 ( - 4) =

CCC = Anzahl der Buchstaben der Höhle multipliziert mit 55 =

DDD = Anzahl der Buchstaben der Höhle multipliziert mit 67 (- 2) =


Gehe zuerst zu Wegpunkt I bei den Koordinaten:

N 47° 13.AAA`

E 015° 21.BBB`

Dort findest Du in der Nähe eine rot-weiß-rote Markierung an einem Baum. Von dort führt ein sehr unscheinbarer Weg an der nördlichen Seite nach oben. Die ersten 30 – 50 m sind durch das enge Gestrüpp etwas schwierig zu gehen, doch schon bald verbreitet sich der Pfad zu einem geräumigen Weg.

Der Cache liegt bei:

N 47° 13.CCC`

E 015° 20.DDD`

Die Österreichische Karte 1:25.000 Nr. 164 "Graz" ist für diese Suche recht brauchbar...

Bitte nicht übermütig sein und nicht unnötig querfeldein gehen. Es kann sonst sehr steil werden und der Boden ist im gefrorenem Zustand sehr tückisch...

Happy geocaching, Waldläufer

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Erpugre Uöuyrarvatnat, tnam erpugrf Ybpu, qnaa yvaxf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

SPOILER 1
SPOILER 1
SPOILER 2
SPOILER 2
Der Weg zu WP I im Winter
Der Weg zu WP I im Winter

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bei den ersten Österreichern daham    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 28. März 2016 wilmaed hat den Geocache gefunden

Coole Igel-Bauten

gefunden 02. Mai 2009 maumau22 hat den Geocache gefunden

Eigentlich hätte dieser Cache gestern gemeinsam mit "Hoch übern Badlgraben" bewältigt werden sollen...
Aber: Cache-Beschreibung nicht sorgfältig genug gelesen... Yell
Daheim nochmal in Ruhe durchgelesen und dann der Aha-Effekt...
Heute ohne Probleme gefunden - sogar ohne GPS Empfang

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden Empfohlen 09. Oktober 2008 Gustus hat den Geocache gefunden

Ein schöner Herbsttag heute. Der passende Cache für einen Nachmittagsspaziergang. Wir haben die Sache als Rundwanderung angelegt. Dose war schnell gefunden. Alles ok. Danke fürs Verstecken.

gefunden 17. August 2008 Lord Harry hat den Geocache gefunden

Hallo,
eigentlich aufgebrochen um den Badlgraben-cache zu machen, aber diesen kleinen Umweg hier herauf konnten wir uns einfach nicht entgehen lassen...
TFTC
Lord Harry
in: GC

gefunden 19. Juni 2007 Rhodo Dendron hat den Geocache gefunden

Eigentlich sollten alle Rätsel des Badlgrabens in einem Aufwasch gelöst werden, und zwar war der Plan, von der Seite her über die Forststrasse auf- und von da aus gezielt zu den einzelnen Fundstellen einzusteigen. Das Vorhaben ist aber nur zum Teil geglückt. Zwar kommt man tatsächlich relativ bequem und trockenen Fusses in die Nähe der Ziele - manchmal bis auf wenige 10 Meter -, nur: Sie liegen gefühlte 100 Höhenmeter mehr oder weniger senkrecht unter einem....

Mit Hilfe von Instinkt und Willenskraft konnten aber wenigstens die ersten Österreicher besucht werden. Gut, ein bisschen mag auch mitgespielt haben, daß es mich den Hang hinuntergeschmissen hat und ich direkt auf der "Zufahrt" zum Stillstand gekommen bin (Drive-In-Cache ist aber glaub ich trotzdem was anderes).

Zur Bergung des Caches ein Tipp meinerseits: "qnaa Yvaxf" nicht falsch verstehen, sonst versteigt man sich leicht in Regionen, wo möglicherweise nicht jeder wieder aus eigener Kraft herauskommt (ganz hinten hab ich kommt mir vor eh schon Knochen liegen gesehen).

Auf alle Fälle ein sehr faszinierendes Thema, wo wieder mal Bildungslücken groß wie Scheunentore geschlossen werden konnten.

TFTC
NT