Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Bankgeheimnis

von waldschrate     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Olpe

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 07.429' E 007° 55.544' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 22. Februar 2006
 Gelistet seit: 23. Februar 2006
 Letzte Änderung: 06. Mai 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC184E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

25 gefunden
4 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
237 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

                                                                                              

Burg Schnellenberg

Schönste Burganlage des Sauerlandes

 
Burg Schnellenberg, im Besitz der Freiherren von Fürstenberg-Herdringen, wurde zeitgleich mit der Befestigung Attendorns 1222 im Auftrag des Kölner Erzbischofs Engelbert vom Berg angelegt. Zweck der Burg war die Sicherung der "Heidenstraße", damals eine der wichtigsten Handelsstraßen im Sauerland, die vom Rhein über Meinerzhagen, Attendorn, um die Burg herum Richtung Kassel bis nach Leipzig hin führte. Heute existiert diese alte Fernstraße zwischen Schnellenberg und Dünschede nur noch als Waldweg.

In den ersten 3 ½ Jh. ihrer Geschichte hatte Burg Schnellenberg mehrere Bewohner bzw. Betreuer (die Herren v. Plettenberg, die Herren Vogt v. Elspe, die Herren v. Schnellenberg, die Herren v. Schüngel).

Das bedeutsamste Jahr für die Geschichte der Burg Schnellenberg war wohl 1594, als Caspar von Fürstenberg, dessen Familie zum Landadel des kölnischen Herzogtums Westfalen gehörte, den Schnellenberg mit allem Grundbesitz erwarb. Der Kauf läßt sich sowohl durch die hervorragende Lage und Ausbaumöglichkeiten, als auch durch das alte Recht auf Aufnahme in die Reichsritterschaft erklären.
1595 begann er mit dem Ausbau des alten Bestandes zu einer neuen Burg ( Oberburg ), so dass er 1608 seinen Wohnsitz endgültig von Burg Bilstein nach Burg Schnellenberg verlegen konnte.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde Burg Schnellenberg oft um- und ausgebaut, doch setzte 1686 die für das Schloss wichtigste Bauperiode unter Ferdinand v. Fürstenberg ein, die dem Schloss die gegenwärtige äußere Gestalt gab. Neben dem Ausbau der Oberburg ließ Ferdinand v. Fürstenberg 1687 eine riesige Vorburg ( Unterburg ) bauen, die für die Unterbringung einer großen Zahl von Gästen und Pferden ,als eine Art Jagdschloss eingerichtet war. 1708 entstand das äußere Vorwerk in seiner heutigen Gestalt

Der letzte Bewohner der Burg war Friedrich Leopold v. Fürstenberg, der 1791 größere Restaurierungen veranlaßt hat, wie die Inschrift über dem Tor der Oberburg heute noch bezeugt.

Im 19. Jh. wurde Burg Schnellenberg nicht mehr von der Familie bewohnt, neue Familienresidenz wurde Schloss Herdringen bei Arnsberg.

Ein Großfeuer machte 1889 die Vorburg zur Ruine. 1902 ließ Pia v. Fürstenberg einen Teil der kostbaren Ausstattung restaurieren und in Schloss Herdringen einbauen. In den 30er Jahren begannen Wiederherstellungsarbeiten an der Oberburg. 1946 wurde der Südflügel der Vorburg als Gaststätte und Hotel ausgebaut. Ab 1949 dann begann der Wiederaufbau der gesamten Vorburg welcher der Beginn einer Generalrestaurierung des Schlosses war und 1977 abgeschlossen wurde. 1976-79 dann ebenfalls die gesamte Oberburg zum Hotel umgestaltet und seitdem dient das ganze Schloss unter der Leitung der Familie Bilsing diesem Zweck.

(Quelle: Thomas Bilsing)

Achtung, an Wochenenden , vor allem bei schönem Wetter, besteht "erhebliche Muggelgefahr". Den Cache bitte immer wieder gut tarnen, danke!

Parke bei: N 51°07.379 E 7°55.439

 

 

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Ebbegebirge (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bankgeheimnis    gefunden 25x nicht gefunden 4x Hinweis 1x

Hinweis 06. Mai 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern. Analog zu GC setze ich den Status für diesen Cache jetzt auch auf "Archiviert".

mic@ (OC-Guide)

nicht gefunden 26. November 2011 seepferdchen78 hat den Geocache nicht gefunden

Haben gestern vergeblich gesucht. Eben bei geocaching.com entdeckt, dass der Cache anscheinend archiviert ist. Wenn das der Fall sein sollte, hier bitte auch zumindest mit einer entsprechenden Bemerkung versehen, damit nicht noch mehr Cacher vergellich suchen. Die Burg war zwar schön, aber der Frust auch recht hoch.

Viele Grüße,

Seepferdchen78

gefunden 14. Juni 2010 jelliclecats hat den Geocache gefunden

Loggen diesen bei OC nach.

Schöner Cache. Hier haben wir schon mal lange gesucht.

Vielen Dank von den jelliclecats

gefunden 30. Mai 2010 devils-outside hat den Geocache gefunden

Gefunden :-)
Nachdem wir unser GPS neukalibrieren mussten und die 40 Radfahrer dann endlich weg waren, konnten wir fast ungestört suchen. Wir haben den Cache gut gefunden. Vielen Dank!
LG
devils-outside

gefunden 15. Mai 2010 LucyJo hat den Geocache gefunden

Nach dem Stony Cache sind wir dann auch noch zur Burg gewandert!
Eine wirklich sehr schöne Burg!
Die Aussicht haben wir genossen!

TFTC
LucyJo