Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Spurensuche

 Nachtcache, teils schwieriges Gelände

von Grillmeister & Korbmacherin     Deutschland > Baden-Württemberg > Bodenseekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 41.655' E 009° 25.995' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 3:30 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 23. Februar 2006
 Gelistet seit: 23. Februar 2006
 Letzte Änderung: 07. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC1858
Auch gelistet auf: geocaching.com 

18 gefunden
4 nicht gefunden
11 Bemerkungen
5 Beobachter
0 Ignorierer
255 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
7 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Benötigt Werkzeug
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

Es wird durchgängig die Koordinatenart GG MM.MMM verwendet, Richtungsangaben, in Grad. Rätsel auf nichtlaminierten Papier können mitgenommen werden, aber bitte nur ein Exemplar pro Team. Wenn das Material zu Ende geht, bitten wir um eine Nachricht. Vor dem Final findet sich ein PETling. Diesen innen bitte genau untersuchen, die Information legt sich eng an die Wandung.

In fast jeder Station befindet sich eine laminierte Hinweiskarte, die der ersten Karte ähnelt. Meist finden sich nützliche Hinweise, manchmal sind auf der Rückseite Hints notiert. Bitte auch die üblichen Besonderheiten von Nachtcaches beachten: Etwa vier Tage vor und nach Vollmond nicht auf die Suche gehen, da Jäger unterwegs sein könnten.

Ausrüstung

  • Stift und Papier
  • eine kleine (DIN A 5) Schreibunterlage ist hilfreich
  • Kompaß
  • wasserfeste Schuhe oder Stiefel, einige Wege sind meist leicht überschwemmt
  • 2 AA-Batterien
  • Schwindelfreiheit oder ein stabilen Hosenboden (Umweg für nicht so harte Agentenjäger unterwegs angegeben)
  • Taschenlampe (Mag 3D, 2D sollte auch gut reichen)
  • Lupe

Kartenmaterial

Alles uns bekannte TOP-Kartenmaterial der Gegend ist fehlerhaft, bzw. veraltet. Bei Openstreetmap gibt es eine kostenlose gute Karte der Gegend. Lediglich Rückewege und ein Trampelpfad fehlen.

Nur mal so ....

Ach ja, schon gewußt?
Geheimagentx = ga eg he en it mx

Wie alles kam .....

Vor einiger Zeit hat mir ein entfernter Bekannter, der mein Interesse für die Frühzeit des Kalten Krieges teilt, einige Dokumente zugeschickt. Er hatte die erst kürzlich freigegebenen Unterlagen bei Recherchen für ein Projekt, quasi als Nebenprodukt, vom Bundesarchiv als Kopie erworben.

Sie schildern das Schicksal eines Agenten während des kalten Krieges, der unter mysteriösen Umständen verschwand. Für welches Bündnis der deutschsprachige Agent gearbeitet hat, geht aus den Unterlagen nicht hervor, wir können es lediglich vermuten.

Es scheint sehr seltsam, daß niemand nach dem Agenten gesucht hat. Offensichtlich ist er nach den vorgeschriebenen Standardanweisungen vorgegangen und hat Zwischenberichte hinterlegt, so daß sein letzter Auftrag mit etwas Geschick rekonstruiert werden kann.

Was bekannt ist: Der Agent war mit einer Informantin unterwegs, die ihm Hinweise auf eine bisher unbekannte Geheimwaffe der Wehrmacht geliefert hatte. Die Unterlagen schweigen sich leider beharrlich über dieses Gerät aus; das ist natürlich sehr schade, Einzelheiten wären von größtem historischen Interesse.

Ich wäre übrigens völlig uneigennützig dazu bereit, die Mühen auf mich zu nehmen, alles aufzubereiten und der Fachwelt zu präsentieren. Sicher, ein hartes Stück Arbeit, aber wo die Wissenschaft ruft, muß man eben still und bescheiden sein Opfer bringen.

Die Dame hatte die Informationen von einem lebenslustigen und nicht ganz linientreuen Diplomaten aus Osteuropa erhalten, mit dem sie offenbar gut bekannt war. Dieser “Diplomat” hatte angeblich geheime Blaupausen einer der unseligen “Wunderwaffen” geborgen und sie in einem sogenannten “toten Briefkasten” hinterlegt. Er verschwand - unter mysteriösen Umständen - kurz nach diesem Auftrag. Vermutlich hat er sich abgesetzt, um den damals so gefährlichen Säuberungsaktionen seiner eigenen Regierung zu entkommen.

So wurde die geheimnisvolle Dame zur einzigen und wertvollen Trägerin dieses Geheimnisses. Natürlich wurde sie als Doppelagentin verdächtigt, was “unser” Agent wußte, so daß er sicher sehr umsichtig vorgegangen ist. Apropos “Geheimnisvolle Dame”: Der Name Margaretha Geertruida Zelle taucht einmal in den Unterlagen auf – ich kenne den Namen natürlich, kann in diesem Zusammenhang keinen Sinn erkennen, zeitlich ist das natürlich völlig unmöglich. Aber vielleicht brauche ich dieses Wissen unterwegs?

Zuletzt waren die beiden auf einem Gelände unterwegs, welches mit den sog. Wunderwaffen in Verbindung stand. Sie wollten zusammen den der Dame bekannten Hinweisen folgen.


Erste Information:

vci ihs ete rac sch ihs etn bsu eel ncl vhs ise enc reh eus inn nzu swl ael

Dort:

Von S nach N gesehen, sind mehrere auffällige Monumente stehen geblieben. Direkt daneben verläuft ein Kabelkanal, dem wir einige Meter nach Norden folgen. Vom nördlichen Bunkerrest aus folgen wir einem Kabelkanal nach Osten, an der nächsten “Kreuzung”, direkt vor drei Wänden, die zwei Räume bilden, sollte der erste Hinweis in einem Loch der Kanalwand an der SO-Ecke des Kabelkanals hinterlegt sein. Unser Agent hat dort, vorschriftsmäßig, eine Nachricht über sein weiteres Vorgehen hinterlassen.

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Spurensuche    gefunden 18x nicht gefunden 4x Hinweis 11x

gefunden 28. September 2012 itsbrody hat den Geocache gefunden

Einer Eingebung folgend, das heute recht dünne Grillevent durch meine 2. Nachtcache-Tour zu ersetzen kamen mit Seehasenpaar (einteilig) und KlobBaja zwei weitere Interessenten als Verstärkung dazu. Die Ermittlung des Starts (nicht des Parkplatzes) als gestrige Vorbereitung
machten wir uns gemeinsam auf den Weg, die Spurensuche in all ihren Facetten durchzuführen, wobei uns noch ein anderer Cache wahrlich in die Hände fiel. Die ersten vier Stationen waren gemeinsam auch schnell eruiert, gefunden und gelöst - lediglich zur "Weiherstation" gab es von keiner Seite ein Durchkommen; mit des Owners Hilfe konnten wir diese überspringen und trotzdem mit den restlichen Stationen das Final nach fast 3 Stunden heben.

DfdC,

itsbrody (#31, 23:00)

gefunden 05. Januar 2012 MaVeNoPh hat den Geocache gefunden

WOW - Was für ein Erlebnis ! Vielen Dank für den tollen cache. Wir sind wirklich beeindruckt von diesem Cache !

Beim 3. Anlauf haben wir den Schatz geborgen ( Dank der Hotline !!!) und unserem Turbohelfer.

Viele Grüße und TFTC

MAVENOPH

gefunden Empfohlen 29. Dezember 2011 pescum hat den Geocache gefunden

Dieser Cache war der Dreh- und Angelpunkt unserer heutigen Nachtcacherunde. Bis an die Zähne bewaffnet mit allerlei technischem Agenten- und Abenteurerkram stapften wir los und stießen auch sogleich auf die ersten Überreste. Immer weiter auf den Spuren des Agenten vermissten wir doch manchmal einen ganz altmodischen Kompass, ganz im Technikglauben verirrt hatten wir den nämlich zu Hause gelassen Verlegen Irgenwie ging's dann doch und wir stapften immer weiter auf den Spuren des Agenten. Die Bedingungen waren ideal: einigermaßen trockener Boden, kein Laub an den Bäumen und klare Sicht. Die Stationen waren alle einfallsreich und doch nicht zu schwer. Lediglich an einer kämpften wir etwas mit der "modernen" Technik.
Ein sehr spannender, gut gemachter Cache, bei dem man die Zeit des Kalten Krieges förmlich fühlen kann. Vielen Dank!

gefunden 22. April 2009 Dagobert2010 hat den Geocache gefunden

Was für eine tolle Gegend, was für eine coole Geschichte und was für eine lustige Gruppe Cool !
Im Team 711Polo, Xena71, Tavistock Pixi, LittleMissDartmoor und Harry Potter 1 die Spuren des Agenten aufgenommen. Nach drei Stunden durch schwieriges Gelände mit vielen Aufgaben, Fragen und Hinweisen haben wir den toten Briefkasten gefunden Smile - leider ohne erhoffte Blaupausen ... Surprised.

Herzlichen Dank an den Owner und das Team für den kurzweiligen Abend
Dagobert2010

P.S.: @ Hermine: ja, logisch Cool

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 16. November 2008 nbka2007 hat den Geocache gefunden

Endlich! Nach längerer Auszeit konnten wir die Spurensuche wieder aufnehmen. Nachdem die Chinesen ihr Wissen nicht preisgaben, konnten wir diese Station aber mit Hilfe des Owners zuhause entschlüsseln.
Heute haben wir dann die letzten Stationen gesucht und gefunden. Vielen Dank, ein toller und spannender Cache.
TFTC