Wegpunkt-Suche: 
 
Grabräuber - RudiG2

 Multi im Süden der Granitz

von lexparka     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Rügen

N 54° 20.925' E 013° 39.167' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 03. März 2006
 Gelistet seit: 05. März 2006
 Letzte Änderung: 28. Februar 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC18DD
Auch gelistet auf: geocaching.com 

38 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
1 Ignorierer
350 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Multicache führt euch südlich der Granitz von Seedorf über Preetz und die Großsteingräber bei Lanken-Granitz bis zum Versteck und kann hervorragend mit dem Fahrrad absolviert werden. Er dauert etwa 1 Stunde und umfaßt etwa 10 km. Er ist der zweite einer Reihe von Caches, die Rund um die Granitz liegen. Daher auch RudiG2! ;-)

In Seedorf an den oben angegebenen Koordinaten startet der Multi mit folgenden Aufgaben:

1. Findet heraus, seit wann die Seefahrer-Familie Damp in Sellin ansässig ist? Gesucht ist die Jahreszahl ABCD.

2. Welchen Namen gab der Handelsschiffer Magnus Damp seinem Gaffelschoner, mit dem er 1886 unterging? Gesucht ist die Anzahl der Buchstaben des Schiffsnamens (F).

Auf dem Weg nach Preetz macht kurz vor der Seedorfer Brücke etwa bei N54 21.318 E13 39.170 halt, denn ihr müsst hier erst noch herausfinden, wie weit es von hier bis nach Moritzdorf ist? G,irgendwas km! Und wie weit ist es von hier bis zum Großsteingräberfeld? H,irgendwas km! Achtung: Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss dann einen großen Umweg nach Preetz fahren, da die Brücke für PKW gesperrt ist, Fahrräder dagegen dürfen passieren!

In Preetz ungefähr bei N 54° 21.411 E 13° 38.021 notiert euch die Zahl I auf der grünen Boje. Addiert eins hinzu und ihr habt den Wert J. Die Boje ist im Sommer durch die Vegetation schlecht zu sehen, guckt euch ein wenig um.

An den Koordinaten N 54° 21.674 E 13° 36.990 steht ein Steingrab aus der Jungsteinzeit. Zählt die richtig großen Brocken. Die Anzahl ist K.

Jetzt habt ihr alle Zahlen zusammen, um die Koordinaten der letzten Station zu berechnen!

N 54° (K-H).CHD

E 13° (I*F-D).JGA

Dort sind irgendwo "hinten rechts oben" miit UV die Koordinaten des Final dran geschrieben! Es gibt aber auch eine Alternative, wenn euch das zu heikel ist. Peilt AHF Meter in Richtung F*F*D Grad. Dort stehen die Koordinaten (nur die letzten drei Ziffern) des Verstecks!

Viel Spaß beim Suchen!

Wie schon oben erwähnt, ist dies ein Cache der Serie "Rund um die Granitz", die mit dem Bonuscache "Im Herzen der Granitz" endet. Deshalb findet ihr auf der Innenseite des Cachedeckels Hinweise auf den Bonuscache, die zusammen mit den Hinweisen aus den anderen Caches erst dessen Koordinaten ergibt. Also denkt daran, euch diesen Hinweis zu notieren. Es lohnt sich!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Yrgmgr Fgngvba: wn, tranh! HI

Svany: hagre rvarz tebßra xnagvtra Fgrva

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Eines der Großsteingräber
Eines der Großsteingräber

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Biosphärenreservat Südost-Rügen (Info), Landschaftsschutzgebiet Biosphärenreservat Südost-Rügen (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Grabräuber - RudiG2    gefunden 38x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 30. September 2016 cento hat den Geocache gefunden

Mit den Rädern gings am Nachmittag noch auf eine gemütliche Tour. Wir wollten uns unbedingt noch einige von den vielen Steingräbern anschauen. Das konnten wir ungestört tun. Nachdem wir alle Daten ermittelt und erkundet , hier könnte wieder ein wenig mehr Farbe aufgetragen werden, hatten, schauten wir uns noch ausgiebig in der Gegend um. Das Final war sehr gut finden und erfreut trugen wir uns ins Büchlein ein.
Danke fürs herloggen.
Grüßle cento

gefunden 02. Juli 2016, 00:04 MoAnTo hat den Geocache gefunden

Eine schöne Runde,auch wenn am Final alles voller Zecken war.

Vielen Dank für den Cache

gefunden 01. Juli 2016 Trüffelswine hat den Geocache gefunden

Diesen "Rudi" haben wir am letzten Urlaubstag noch geschafft. Es war eine spannende Runde. Auf der Grabräubertour lädt man offenbar leicht einen Fluch auf sich. 😃 Am Finale wurden wir jedenfalls von Riesenameisen attakiert und verfolgt.
Danke für den Cache.

gefunden 08. Oktober 2015 oppi.de hat den Geocache gefunden

Lange ruhte dieser kleine in unserem Urlaubsort. Heute nun sollte das Geheimnis des Grabräubers gelöst werden. Mit GPS-Geräten und Klapprädern machten wir uns auf die Jagd. Die benötigten Informationen besorgten wir uns teils in aller Öffentlichkeit, teils in gefährlichen tiefen Gruften Lachend
Kein Hinweis konnte sich vor uns verbergen und somit war das Heben des "Schatzes" kein Problem. Auch an die Informationen für den Bonus haben wir gedacht.

Danke für die Radtour und fürs Verstecken...Lächelnd

gefunden 12. September 2015, 23:40 Ria B hat den Geocache gefunden

Nachdem wir den ersten Cache der Runde unsportlich abgekürzt haben, wurde dieser dann doch als ganzes in Angriff genommen.
Dabei konnten wir schöne Orte erleben, schaurige Orte ertragen und neue Orte entdecken.
Besonders am schaurigen Ort ist eine Ziffer, vermutlich aus Angst, nicht mehr klar zu erkennen. Gut, wer eine Alternative kennt.
Aber ansonsten waren alle Fragen gut zu beantworten.
Tftc