Wegpunkt-Suche: 
 
Klein Mariazell

von M.W.     Österreich > Ostösterreich > Niederösterreich-Süd

N 48° 02.197' E 015° 58.433' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 08. April 2006
 Gelistet seit: 09. April 2006
 Letzte Änderung: 23. Dezember 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC1B09
Auch gelistet auf: geocaching.com 

8 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
91 Aufrufe
6 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

In 1136 margrave Leopold II founded the monastery “Mariazell in Österreich” which was populated by Benedictine friars. The baroque modification followed in the 18th century. Josef II repealed the monastery in 1782 and later on (about 1960) the buildings of the cloister were knocked down. The complete restoration began in 1994 and today - after completion the work – the church of pilgrimage is deemed to be the “Pearl of the Wienerwald”. Info Klein Mariazell: http://www.altenmarkt.co.at/KleinMariazell/KleinMariazell_1.htm STAGE 1: THE CHURCH N = 48° 02.197 E = 015°58.433 Here you can find 3 alcoves with stone statues. Count all heads you can see (the big and small ones), take the result for A. The main portal is decorated with pillars on the left and right side - take their number for B. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - STAGE 2: LAST REST N = 48° 02.aaa ----- aaa = 60*A - 9*B E = 015°59.bbb ----- bbb = 86*A - 9*B How many rows of shingles can you count on the left and right side? Take the number of both sides together for C. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - STAGE 3: LOST PLACE OF TOURISM N = 48° 01.ccc ----- ccc = 50*C + 6*A + 7*B E = 015°59.0dd ----- dd = 2*B +C To which kind of tree the humble barrack is leaning on? Is it a pine - D=20 beech - D=21 larch - D=22 spruce - D=23 How many screws hold the sign-board of the star turn? Take the number for E. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - STAGE 4: THE FORGOTTEN TRAGEDY N = 48° 01.eee ----- eee = 20*D + 30*C - 7*A E = 015°59.f f f ----- f f f = 10*D + B Here you should take the crossfoot of the date (year) F. The plate containig the date is currently missing . Hint - F=18 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - CACHE: N = 48° 01.xxx ----- xxx = (A+B+C+D+E+F) * 14 - (A+B+D+2*E) E = 015°59.yyy ----- yyy = (A+B+C+D+E+F) * 2 + (A+2*D+E+F) The cache is a 0,8 l box

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

haqre n ovt fgbar

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Klein Mariazell    gefunden 8x nicht gefunden 1x Hinweis 1x Wartung 1x

kann gesucht werden 23. Dezember 2016 M.W. hat den Geocache gewartet

Die Beschreibung wurde aktualisiert, Viel Spaß! M.W.

nicht gefunden 22. November 2015, 11:00 HorstSun hat den Geocache nicht gefunden

Wir sind immerhin zu fünft (davon 3 Kinder) angetreten um die ersehnte Dose zu finden. Schon bei Stage 1 stolperten wir alle über die Zählübung, das Ergebnis ist aber nicht allzu weit weg von den richtigen Koordinaten zu Stage 2. Bei Stage 4 mussten wir nicht nur wegen Schneetreiben abbrechen, sondern auch wegen der nicht mehr vorhandenen Hinweistafel. Es steht nur mehr der Teil aus Holz, der Metallteil wurde abmontiert, hoffentlich wird dieser Part nur restauriert und wird bald wieder montiert Überrascht

Bilder für diesen Logeintrag:
Stage4Stage4 (Spoiler)

gefunden Empfohlen 13. September 2015 AnnaMoritz hat den Geocache gefunden

Vor einem Jahr wollte ich schon mal her, da kam aber so ein Sturm auf, dass bei Stage 3 umkehren angesagt war. Heute ging es vorbei an Stage 1 und 2 wieder zu Stage 3.

Hier könnte man den Eindruck gewinnen, der Wald ist mit den vielen Schneisen und grasigen Lichtungen und den Hochständen auf die Bewirtschaftung als Jadgebiet optimiert, aber ich finde offenere Landschaft eh interessanter als nur im tiefen Wald ohne Aussicht dahinzugehen. Derzeit sind manche der Miniwiesen voller Herbstzeitlosen, nett anzusehen.

Die Tafel zur Hauptsehenswürdigkeit lehnt wieder an einem Baum, die Attraktion selbst sieht aber eher erbärmlich aus im Moment. Ebenso wie die bescheidene Hütte, die noch schlechter in Form ist als vor einem Jahr. Dann querwaldein die nötigen Höhenmeter gewonnen. Stage 4 macht nachdenklich, eine Tragödie, die man niemandem wünscht. Mittlerweile ist der Text nicht mehr gut lesbar, wann das Unglück war allerdings schon noch.

Der Cache ließ sich entgegen der Befürchtungen leicht finden, bei Schnee stelle ich mir das allerdings schwierig vor.

Dieser Cache wird zu Unrecht auffallend selten besucht, aber heutzutage brauchen die Leut' wohl eine möglichst hohe Fund/Zeiteinheit-Rate. Wenn hier ein Trail wie die gc-PMO-"Cache ohne Namen"-Serie vorbeigehen würde, gäbe es wohl nicht 2-4 Funde pro Jahr, sondern der Multi würde im ersten Jahr von 4/5 der 400 gc.com-Besucher des Trails "mitgenommen".

Und man sieht hier (angesichts der neuen Versendung von Maintenance-Aufforderungen per E-Mail an gc.com-Owner, deren Caches selten besucht werden - neben den Caches mit DNF oder NM-Logs) besonders schön, dass es je nach Cache überhaupt keinen Grund gibt, warum sich ein Owner zu einem Maintenance-Besuch aufmachen müsste, nur weil ein Cache ein Jahr nicht gefunden wurde, wenn der Cache überlegt versteckt wurde in einer Gegend, wo sonst keiner hinkommt. Das Logbuch ist noch das gleiche wie 2006, Lock&Lock ist haltbar und der Cache ist wirklich so versteckt, dass es sehr unwahrscheinlich erscheint, dass menschliche oder tierische Zufallsfinder, Sturm oder Bewirtschaftung dem Cache zu Leibe rücken würden.

Ja, Mariazell in Österreich im Gegensatz zu Mariazell in Steiermark, als es noch die Herzogtümer Österreich (aus NÖ+OÖ), Steiermark und Kärnten gab.

Die Kompasskarte ist im Zielbereich fehlerhaft, teils waren wohl die eingetragenen (Karren-)Wege zuletzt vor 40 Jahren topaktuell. ;) Viele frühere Karrenwege werden nicht mehr gebraucht und verschwinden langsam, wenn es sich nicht gerade um einen dezidierten Wanderweg oder eine Hochsitzzufahrt handelt oder eine Cacherautobahn ;) und es bleiben breite Forstautobahnen und eventuell davon abgehend die Schneisen der Holzvollernter über.

Danke für den Multi und TFTC

gefunden 06. Oktober 2012 Hynz hat den Geocache gefunden

Die Gegend, die Besuchsfrequenz, der Owner und die "einsame" Lage haben mich heute morgen beim Suchen nach einem lohnenden Ziel sofort angesprochen. Mit dem Motorrad bei strahlendem Wetter angereist und nach einem kurzen Blick in die Kirche und Ermittlung der ertsen Variablen auf den Weg gemacht. Bei Stage 2 schon einmal feststellen muessen, dass da wohl ein Kopf mehr zu zaehlen gewesen waere Reingefallen. Die inzwischen auf dem Boden liegende Tafel bei der Huette problemlos erkannt und dann bald fast weglos Hoehenmeter gesammelt. Nach zusaetzlichen Hoehenmetern wegen der peinlichen Unfaehigkeit die Baumart richtig zu identifizieren Stage 3 auch erst nach einer Staerkung und Umkreisung der Koordinate erkennen koennen. Der Rest war dann zum Glueck problemlos. Dose ist in bestem Zustand. Schoen, dass es noch solche Caches gibt. Thanx, no trade.

gefunden 12. Juni 2009 Wesi 122 hat den Geocache gefunden

War jetzt der 3 Anlauf auf diesen Cache und endlich gefunden.
Musste beim 2. Mal wegen Schlechtwetter abbrechen.
Super Versteck!

In: TB / Out: --

TFTC Wesi