Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Niederburg Kobern

 Einen weiteren und wunderschönen Ausblick über das Moseltal bei Kobern-Gondorf

von Igel_myk     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mayen-Koblenz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 18.663' E 007° 27.259' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 20. April 2006
 Gelistet seit: 20. April 2006
 Letzte Änderung: 01. Juli 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC1C52
Auch gelistet auf: geocaching.com 

33 gefunden
2 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Wartungslogs
10 Beobachter
1 Ignorierer
537 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Einen weiteren und wunderschönen Ausblick über das Moseltal bei Kobern-Gondorf darfst du hier mitnehmen. Dazu kannst du die Burgruine "Niederburg Kobern", die inmitten der Weinberge liegt, ausgiebig besichtigen.

Die Burgruine ist eine Höhenburg oberhalb von Kobern-Gondorf. Sie erhebt sich in etwa 150 m Höhe auf einem Berggrat. In unmittelbarer Nähe, etwa 50 m höher, ist die "Oberburg Kobern" mit der Matthiaskapelle. Die Niederburg hat einen mandelförmigen Grundriss. Neben dem dreigeschossigen Bergfried ragen Reste eines zweigeschossigen Palas auf. Ein Mauerturm sowie eine Zisterne sind gut erhalten. Die Burg wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet. Erstmals erwähnt wird sie 1195, als der damalige Burgherr sie dem Trierer Erzbischof als Lehen auftrug. Die Herren von Isenburg-Kobern behielten die Burg bis in die Mitte des 14. Jahrhunderts. Danach wurde sie an den Trierer Erzbischof verkauft. Im Jahr 1688 wurde die Burg zerstört.
Heute ist die Burganlage ganzjährig zugänglich und kann kostenlos besichtigt werden. Der Bergfried könnte durch vorsichtiges Klettern über einen schmalen Mauerdurchbruch betreten werden, doch lohnt das Innere das umständliche Erklimmen nicht.

Parken und Starten kannst du bei…

N 50° 18.663 E 7° 27.259.

Sollte dort keine Parkfläche frei sein, sind weitere Parkplätze in Richtung der Landstraße vorhanden.
Der Aufstieg zur Burg erfolgt über einen schmalen Fußweg aus dem Mühlbachtal in Richtung Norden (Hinweisschild: "Zu den Burgen").

Nach etwa 200m findest du zahlreiche Eisenstangen, die miteinander verbunden sind. Wie viele senkrechte Eisenstangen befinden sich dort?


AB = Anzahl


Setze deinen Weg nun fort zum Punkt…

N 50° 18.(A*3)33
E 7° 27.(B*A+3)33

Hier kannst du eine hervorragende Aussicht genießen. Zähle hier die Fenster in dem ehemaligen Hauptgebäude (Palas) durch die du noch heute schauen kannst (keine Schießscharten).


C = Anzahl Fenster


Jetzt begib dich in die Burgruine…
dort triffst du auf eine Treppe, die dich zur Zisterne führt.

Zähle dort erstmal die Steinstufen.


DE = Anzahl der Stufen (Quersumme ist 6)


Bei der Zisterne angekommen, kannst du gleich weiter zählen. Zähle dort alle Gitterstäbe der Abdeckung.


FG = Anzahl der Gitterstäbe (Quersumme ist 5)

H = F-G


Schau dich noch ein wenig um und genieße den schönen Ausblick auf das Moseltal.
Wenn du alles gesehen hast, dann setze deinen Weg fort…


N 50° 18.(C+H) (C+E) (2+F+G)

E 7° 27.(C-A) G (H+G+A)


Folge nun dem ansteigenden Pfad, bis du einen Frauennamen auf einer Steintafel entdeckst.
Notiere dir die Anzahl der Buchstaben des Namens.


I = Anzahl Buchstaben


Am Ende des Pfades solltest du wissen wie oft Jesus gefallen ist und an welcher Station des Weges er zum letzten Mal fällt.
Ersetze nun die römische Zahl in der Steintafel durch die arabische Zahl.


J = arabische Zahl


Nun folge dem Weg bis zum Kreuz. Dort findest du einen Hinweis, der den Wiederaufbau des Kreuzes beziffert.


KLMN = Jahreszahl


Begebe dich zur Matthiaskapelle und zähle dort die "Pik"-Fenster (siehe Foto!).


P = Anzahl Fenster


Jetzt wird gerechnet und gerastet…Mehr Informationen zum "Burgrestaurant Oberburg" findest du bei www.kobern-gondorf (unter Essen und Trinken).

Der Cache befindet sich bei…


N 50° 18.(A*C-N-H) I (N*A-K)

E 7° 27.((A/C) / (G/M) + (16/10)) (P-C+K) (P*B+F-A+C)


Hinweise:

Bruchrechnung ist bei der Cache-Berechnung vorteilhaft!
Begib dich bei der Cache-Suche nicht in unnötige Gefahr! Der Cache kann ohne schwierige Kletterei gehoben werden.
Die Aufgaben kannst du auch im Team lösen und dann die Ergebnisse auf "halber Strecke" zusammentragen.
Bei der Matthiaskapelle sind noch weitere Parkmöglichkeiten vorhanden (N 50° 18.829 E 7° 27.292).

Viel Spaß bei der Suche!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qre Pnpur vfg nz Shßr rvarf Onhzrf va Evpughat Zbfry irefgrpxg haq xnaa nhs rvarz Genzcrycsnq reervpug jreqra.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Park & Start...
Park & Start...
PIK-Fenster
PIK-Fenster

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Moselgebiet von Schweich bis Koblenz (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Niederburg Kobern    gefunden 33x nicht gefunden 2x Hinweis 2x Wartung 2x

OC-Team archiviert 01. Juli 2016 mic@ hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun die Archivierung. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Falls Hilfestellung gewünscht ist, dann einfach mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar Die Cachebeschreibung ist veraltet. 01. Juni 2016 mic@ hat den Geocache deaktiviert

Die Nutzungsbedingungen von opencaching.de enthalten unter anderem diesen Punkt:

Ist der Geocache auch auf anderen Webseiten veröffentlicht, so muss die Beschreibung immer auf allen Webseiten aktuell und vollständig gehalten werden. Aktualisierungen der Beschreibung müssen zeitnah auch auf den anderen Plattformen vorgenommen werden.

Hier stimmt leider das Listing nicht mit geocaching.com (GCVHB6) überein, denn die Ausweichstation zur Ermittlung von DE und FG fehlt hier. Der Owner sollte hier dringend das Listing aktualisieren, bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (01.07.2016) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

gefunden 09. April 2015, 22:02 freewillis hat den Geocache gefunden

Da zur Zeit noch Osterferien sind, wollte und durfte littlekorni noch nach dem Abendessen ein wenig cachen gehen. Alleine ist das halt blöde und so bin ich einfach mit gekommen. Außerdem brauchte littlekorni ja auch einen Fahrer. Nach dem Mystery-Power-Trail in Bergheim sollte heute mal wieder ein gemütlicher Multi an die Reihe kommen.

Dieser sollte aber fast in einem Desaster enden, da ich mal wieder das Listing nicht genau gelesen hatte und von der Burg direkt zum Kreuz durchstarten wollte. Gott sei Dank hielten sich der Umweg und die zusätzlichen Höhenmeter in Grenzen. Nach diesem kleinen Fauxpas war der Rest ein Kinderspiel. Alle Stationen konnten gut zugeordnet werden. Mittlerweile ist zumindest die Treppe wieder offiziell begehbar, so dass nur noch die Zisterne unerreichbar ist. Das kann sich natürlich jederzeit wieder ändern.

Das Final wurde dann punktgenau an einem klassischen Versteck-Ort gefunden.

DFDC sagt

freewillis, unterwegs mit littlekorni

gefunden 27. September 2014, 18:45 Geondalf hat den Geocache gefunden

Die Fenster konnte ich nur zählen, weil die Sonne durchgestrahlt hat und die Dinger sich so auf Christos Leinwand abzeichneten. Am Fahnenmast hatte ich keine Probleme, also ging es weiter den Kreuzzug ääh Kreuzweg hoch bis zum Schluss...und zurück.
TFTC

gefunden 02. Juni 2013, 09:20 lanasana hat den Geocache gefunden

Mit dem Multi fangen wir heute an und nach einer schönen Runde auf dem Tatzelwurmweg hören wir auch hier auf. Die Stationen sind gut zu finden, obwohl die Burgruine aktuell gesichert wird. Die Ausweichstation bestätigt unser Ergebnis. Der zweite Zugang, der möglicherweise von dem ein oder anderen als flacheren Abstieg genutzt wird, ist wegen Hangrutscht tatsächlich und wirklich gesperrt. Also nicht versuchen! Die Dose selbst ist in einem Topzustand und gut zu finden.