Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Sprengplatz

von SaRa     Deutschland > Bayern > Bad Tölz-Wolfratshausen

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 49.769' E 011° 27.165' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 13. Mai 2006
 Gelistet seit: 16. Mai 2006
 Letzte Änderung: 19. März 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC1E51
Auch gelistet auf: geocaching.com 

24 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
6 Beobachter
0 Ignorierer
478 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Sprengplatz

Cache-Koordinaten bei: 47 49.769 E011 27.165

Ein Just-Find an einem quasi gerade eben wiedergefundenen Lost-Place aus Rainers Kindertagen :-)

An diesen Koordinaten koennt' ihr euren Wagen abstellen: 47 50.212 E011 27.991. Der Cache ist kinderwagentauglich und prima mit dem Fahrrad zu machen - natuerlich bis auf die letzten paar Meter ;-). Wie es Lost Places wohl so an sich haben, ist auch dieser leider etwas vermuellt. Wir haben den Cache aber etwas abseits gelegt. Weil der Empfang an der Endlocation sehr maessig war, ihr werdet den Grund vor Ort sehen ;-), haben wir ein Spoilerbild und einen Hint mit eingestellt.

Leider haben wir noch nicht wirklich herausgefunden, was es mit diesem speziellen Fleckchen wirklich auf sich hatte, moechten euch aber folgendes als geschichtlichen Hintergrund mitgeben:

Das suedliche Isartal und der Zweite Weltkrieg:
Bei der Auswahl neuer Standorte von Sprengstoff- und Munitionsfabriken waren gut bewaldete Gegenden mit guenstiger Verkehrsanbindung, die nicht unmittelbar in der Naehe einer Großstadt lagen und ein Reservoir an Arbeitskraeften im strukturschwachen Raum hatten, vorrangig. Im Spaetsommer 1938 wurde ein Geheimnis enthuellt: Radio Strasbourg berichtete von den entstehenden Fabrikationsstaetten fuer Dynamit und Munition im suedlichen Isartal. Von dem gleichen Sender wurde auch der Name "Schokoladenfabrik" gepraegt, der bald weit ueber das Isartal hinaus gebraeuchlich war, und auch als Deckbezeichnung in der Bevoelkerung diente, da jeder bald wusste, was in dieser Schokoladenfabrik wirklich hergestellt wurde. Gut getarnt hatten sich im Wald suedlich von Wolfratshausen 1938/39 zwei Ruestungswerke niedergelassen, deren Stammkapital zu 100 % Eigentum des Reiches war: das "Werk Geretsried" der Deutschen Sprengchemie GmbH (DSC), und die Fabrik Wolfratshausen der GmbH zur Verwertung chemischer Erzeugnisse (Verwertchemie) noerdlich der DSC gelegen. Es handelte sich hierbei um eine 100%ige Tochter der Dynamit Actien-Gesellschaft, vormals Alfred Nobel & Co (DAG). Die DAG war wiederum zu 61% im Besitz der IG Farben. In beiden Faellen vergab der Finanzier, die 100% reichseigene Montan-Industriewerke GmbH (Montan), den Bauauftrag. Auftraggeber der Montan war wiederum das Oberkommando des Heeres. Innerhalb von 2 Jahren wurden auf einer Flaeche von mehr als 700 ha ueber 550 Gebaeude, Bunker massivster Bauart, Kraftwerke, Kesselhaeuser, Arbeiterwohnungen, Warmwasser- und Fernheizungsanlagen, Verwaltungsgebaeude, Wasserpumpwerke und andere Versorgungseinrichtungen wie z.B. auch eine Großwaescherei errichtet. Mit Buschwerk und gruener Farbe wurden die Anlagen, welche teilweise auch unterirdisch angelegt waren, getarnt. Über 70 km Betonstraßen und 15 km Gleisanlagen durchzogen die beiden Werke. Mit einem Kostenaufwand von etwa 200 Millionen Reichsmark entstand, von der moeglichen Produktionskapazitaet her, eine der groessten Sprengstoff- und Munitionswerkstaetten des Deutschen Reiches. In den Fabriken und sonstigen Einrichtungen arbeiteten 6000 Menschen, darunter in spaeteren Jahren auch viele Fremdarbeiter und Konzentrationslagerhaeftlinge. Die Fabrikanlagen waren so gut getarnt, dass die Gebaeude bis zum Ende des Krieges unversehrt blieben. Aber auch bei dem einzigen Angriff im April 1945 blieben die mit hochexplosiven Materialien gefuellten Bunker heil.

Wir wuerden uns freuen, wenn ihr mit dieser spannenden Location ein wenig Spaß haettet, viele Gruesse und allseits happy hunting SaRa -Sabine + Rainer

Und dies war der Originalinhalt:

Bitte im Cache belassen:

Geocaching-Beschreibung
Bleistifte, Kugelschreiber, Spitzer-Radiergummi-Kombination
Log-Buch

Trade - bitte unbedingt gleichwertig tauschen - ganz herzlichen Dank!

Holzkatze mit Holzsessel
Bluemchenklammer
grosser Keramikkuerbis
Handytasche
Adressanhaenger
und als kleines Schmankerl zum Einstieg eine World-Geocoin "Too fast for you"

Duerfen wir euch bitten nach eurem Fund wieder alles wieder sorgfaeltig zu verschliessen und auch genauso unauffaellig zu tarnen - besten Dank!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

mhrefg vzzre na qre Jnaq ragynat, na qre Srytr vfg rf urvff!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sprengplatz    gefunden 24x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 16. Mai 2013, 19:35 Hufra hat den Geocache gefunden

Super, hab den Cache gefunden. Wäre ohne die Koordinaten nie in diese Gegend gekommen.
Danke für die tolle Idee.

gefunden 19. November 2011 hoppeltiere hat den Geocache gefunden

Nach kurzer Suche an diesen wirklich beeindruckenden Ort der Geschichte gefunden.
Danke fürs herführen.

gefunden 12. November 2011 Frank-Moritz hat den Geocache gefunden

Sehr spannender Cache. Unsere Kinder fandes es zwar etwas gruselig am Ort des Geschehens, haben sich aber doch sehr gefreut, nach dem Sie den Cache gefunden haben.

gefunden 17. September 2011 tigtom hat den Geocache gefunden

Cool tftc

gefunden 08. Juli 2011 Nordbaer hat den Geocache gefunden

Das war einer meiner ersten Caches. Mein damaliger Logtext auf GC:

Sehr geiler Ort. Cache nach ein wenig suchen bald gefunden. TFTC

 

Heute würde ich mehr schreiben. Ich erinnere mich sogar noch vage an den Platz. War sehr aufregend damals zu meiner Anfangszeit. Ich logge den Cache nach. Siehe auch meinen Log auf GC.com