Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Klosterschatz Weppach

 Netter Spaziergang in einem tollen Waldgebiet. Die befestigten Wege müssen nur ganz kurz verlassen werden.

von Grillmeister & Korbmacherin     Deutschland > Baden-Württemberg > Bodenseekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 44.626' E 009° 21.898' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 20. Mai 2006
 Gelistet seit: 20. Mai 2006
 Letzte Änderung: 24. August 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC1E91
Auch gelistet auf: geocaching.com 

30 gefunden
4 nicht gefunden
4 Bemerkungen
7 Beobachter
0 Ignorierer
312 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
5 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren

Beschreibung   

Weglänge weniger als fünf Kilometer, reine Gehzeit unter einer Stunde. Die befestigten Wege müssen nur ganz kurz verlassen werden, lediglich das Ziel liegt einige Meter im Wald. Bis dorthin ist die Route auch kinderwagentauglich. Achtung: Der Cache ist durch Schnaken geschützt!

Einfache nichtlaminierte Papierinformationen sind zum Mitnehmen gedacht, bitte nur ein Exemplar pro Team. Falls die Rätsel zu Ende gehen (< 5 Stck.) bitten wir um eine kurze Nachricht, das würde uns die Pflege erleichtern.

Die Hints mitführen und Beschreibungen ernst nehmen, der Empfang kann sehr schlecht werden. Übrigens: Tesa erleichtert eine Station ganz immens, ist aber nicht zwingend notwendig. (Bitte wieder entfernen!).

Bitte an Stage 1 sehr vorsichtig sein und alle Stages wieder gut tarnen, es gab schon öfter Probleme.

Stage 5, nach der "tönernen" Information: Info von oben bergen, bitte nicht wieder den Baumstumpf zerlegen.

Bitte möglichst zur Geschichte passende Gegenstände tauschen, auch wenn wir die Behälter, nicht ganz stilecht, nach praktischen Gesichtspunkten ausgewählt haben. Wer nichts Passendes hat, kann sich auch so sehr gerne ein Souvenir nehmen, wir sehen das nicht so eng! Wir würden uns aber über eine Nachricht freuen, wenn der Schatz (oder, s.o., eine Station) langsam leer wird, damit wir rechtzeitig nachfüllen können.

Und nun viel Spaß!



Einführung

Seit 1424 durch Urkunden nachgewiesen, tatsächlich aber wohl schon früher, war in Weppach eine Gemeinschaft frommer Frauen ansässig. Zunächst waren es Beghinen, also ein Stand, angesiedelt zwischen Laien und Orden. Die Damen von Weppach pflegten Kranke und verdienten ihren Lebensunterhalt durch Webarbeiten. Später war Weppach „am Weppachbach“ ein Frauenkloster der Franziskaner-Terziarinnen. Das Kloster wurde 1803 im Rahmen der Säkularisation aufgelöst. Die beeindruckende Klosterkirche von 1781 steht noch, wird aber heute als Privathaus genutzt.

Es heißt, daß eine schöne Meisterin oder Äbtissin einst einen Schatz aus dem Kloster in den umliegenden Wäldern verborgen hat. Ob das zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges, oder vielleicht als die Beghinen von der Inquisition bedroht wurden, oder erst kurz vor oder während der Säkularisation geschah, ist uns nicht bekannt. Wir wissen nur, daß die fromme Frau offenbar zwei Laster hatte. Sie konnte sich nur schwer von irdischen Besitztümern trennen, und sie konnte an keiner spiegelnden Fläche vorbeigehen um ihr – offenbar sehr hübsches – Antlitz zu bewundern. Trotzdem wollen wir ihr die Todsünde der Eitelkeit nicht zuschreiben, Spiegel sind ja oft ebenso faszinierend wie nützlich! Es wurde damals auch gemunkelt, daß sie großes Interesse für abergläubische Torheiten wie die Alchemie und weitere unchristliche Wissenschaften entwickelt hatte. Vielleicht wurde sie deswegen die „Schwarze Äbtissin“ genannt. Oder sollte es ihre Haare beschreiben, die die Farbe von Rabengefieder hatten?

Trotzdem war sie wohl eine sehr barmherzige und gute Frau und deswegen im Volk sehr beliebt. Möge ihre Seele in Frieden ruhen. Ach ja, es ist überliefert, daß sie oft Matthäus 5.13 zitierte.



Wie es scheint, findet sich in der Nähe einer Kapelle, an der sie ihr Morgengebet verrichtete, ein erster Hinweis auf das Versteck. Von der Kapellenrückseite etwa 15 Schritte Richtung 140 Grad steht ein auffälliger Baumstumpf. Etwa einen Meter davon entfernt ist ein Mooshügel mit einem Hinweis, der von Osten entnommen werden kann. Die Kapelle findet sich bei bei N47 44.626 E9 21.898

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 2: Ubym na Ubym
Jnffresnyy: Onhzfghzcs hagra
Fgngvba 5: Uvagrere Onhzfghzcs, rgjn 15 pz Qhepuzrffre, iba bora
Svany: Na qre Fgveafrvgr rvarf yäatrera Onhzgrvyf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Klosterschatz Weppach    gefunden 30x nicht gefunden 4x Hinweis 4x

gefunden 08. April 2012 AlxZ hat den Geocache gefunden

Klasse Cache mit vielen spannenden Aufgaben!
Zu unserer Überraschung konnten wir alle Rätzel ohne Joker lösen und wurden am Finish richtig belohnt.Lachend

Lob an den Grillmeister & die Korbmacherin. Vielen Dank!

PS: Die wunderbare Cachegöttin wird ihre Reise mit uns fortsetzten.

Hinweis 27. Dezember 2011 pescum hat eine Bemerkung geschrieben

In der Dose von Station 1 stand das Wasser. Dank extra Tüten sind die Zettel noch trocken. Wir haben etwas gepustet
Zwischen Station zwei und drei wüten die Forstmuggel Nr. 2 konnten wir vor lauter frisch gefällten Bäumen nicht finden, bei Nr. 3 fehlt nicht mehr viel und sie wird mit den nächsten Stämmen verschwinden.
Der Rest ist sicher und ruht wohl behalten in seinen Verstecken.

gefunden 27. Dezember 2011 pescum hat den Geocache gefunden

Gespenstisch neblig war's heute wie im Mittelalter. Da gingen der AlterSchwaren, unser Halbmuggel und ich auf Klostertour. Trotz reichlich Matsch und Schlamm waren die Verstecke gut zu finden. An Station zwei half unser findiger Halbmuggel und rettete die Spur zum Final.
Eine sehr schöne Runde! Augeklügelte aber nicht zu schwere Stationen.
Vielen Dank.

gefunden 25. April 2010 Dagobert2010 hat den Geocache gefunden

Es ist geschafft Laughing !
Nachdem das Dezemberwetter und eine in den Untergrund gewanderte Dose mir Probleme bereitete, gings nun bei bestem Frühlingswetter wieder auf die Suche nach dem Klosterschatz. Es ist schon toll, wie sich die Landschaft im Laufe der Jahreszeiten verändern. Liebevoll und anspruchsvolle Stationen machten diesen Multi sehr kurzweilig Cool.

Herzlichen Dank für die tolle Runde durch eine schöne Landschaft
Dagobert2010

gefunden 13. September 2009 Die Suchmuggels hat den Geocache gefunden

Wir haben den Klosterschatz nach ca. 2h gehoben. Ist ein wirklich schöner Spaziergang und tolle Rätsel. Danke an Grillmeister & Korbmacherin.

Die Suchmuggels.