Wegpunkt-Suche: 
 
Aschenmarkt

von M.W.     Österreich > Ostösterreich > Wien

N 48° 11.984' E 016° 21.955' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 05. Juni 2006
 Gelistet seit: 05. Juni 2006
 Letzte Änderung: 10. Februar 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC1F79
Auch gelistet auf: geocaching.com 

28 gefunden
0 nicht gefunden
8 Bemerkungen
1 Wartungslog
5 Beobachter
0 Ignorierer
406 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Der heutige Wiener Naschmarkt hieß bis ins frühe 19. Jhdt. Aschenmarkt. Der Name leitete sich von "Aschen" ab - dem Begriff für den Milcheimer. Schon im 16. Jhdt. boten Bauern am Aschenmarkt ihre Produkte feil. Im Laufe der Zeit wurde das Angebot immer größer, die vielfältigsten Leckereien und Naschereien wurden und werden immer noch angeboten. Aufgrund dieser Tatsache dürfte sich der Name des Marktes von Aschenmarkt in Naschmarkt gewandelt haben.visit link

  • Der Cache ist zwar immer zugängig, aber während der Marktzeiten ist die Suche wesentlich unterhaltsamer!

  • Marktzeiten: Montag bis Freitag 6 bis 18.30 Uhr, Samstag 6 bis 17 Uhr, erster Samstag/Monat 6 bis 18 Uhr

  • Die Buchstaben für alle Variablen werden immer nach der Methode a=1, b=2, ...z=26 umgewandelt!


  • Begib Dich zu den Startkoordianten um mit Deinem Spaziergang zu beginnen:
    N = 48 ° 11.984
    E =016° 21.955

    DAS GEBURTSTAGSFEST:

    Oh nein, wie konnte ich auf das heutige Geburtstagsfest bei mir vergessen! Ich habe jede Menge Leute eingeladen und nichts zu Hause! Verzweiflung macht sich breit - Stress kommt auf. Was soll ich kochen, die Getränke sind ausgegangen und Geschenk hab ich auch noch keines!
    In meiner Verzweiflung beschließe ich auf den Naschmarkt zu gehen, um mich dort von der Vielfalt der Angebote inspirieren zu lassen.
    Am nord-östlichen Ende angekommen, nehme ich all meinen Mut zusammen und will mich in's Gewühl stürzen. Aber halt: Zuvor richte ich noch ein Stoßgebet gen Himmel und bitte um göttliche Eingebung bezüglich des Menüplanes.

    Wie ich so in den Himmel starre fällt mir ein augenscheinlich harpunierter "a"- farbener Fisch auf (A = wandle den ersten Buchstaben der Farbe in eine Zahl).
    Mein Gebet hat genützt: ich koche Fisch.
    Also los, wo gibt's hier den besten Fisch? Ich betrete den Markt und bin verwirrt: soll ich jetzt links, rechts oder geradeaus gehen? Ich versuch's einmal rechts - doch halt: hier sind ja fast nur Lokale, also wieder retour zu den Standln und hinein in's Vergnügen!
    Aha, hier gibt's Feinfischspezialitäten von Hella Gruber und da sie ihren Stand anscheinend schon seit dem Jahre "b" (B = Quersumme der Jahreszahl) betreibt wird sie wohl gute Ware haben. Allerdings sehe ich Frau Hella nicht - na ja kein Wunder, sie müsste ja schon über hundert Jahre alt sein. Ich wende mich daher vertrauensvoll an eine andere Dame (vielleicht die Ur-Ur-Enkelin ?) und entscheide mich für Schwertfisch.

    Weiter geht's: gleich nach Hellas Stand kaufe ich im "c" (C Anzahl der Buchstaben) frisches gute Öl für den Salat der zu Hause im Kühlschrank schon wartet. Köstliches gibt es hier, ich werde bestens beraten und ziehe zufrieden weiter.

    Ohhh... wo führt denn dieser Durchgang hin, hier riecht es ja verdammt gut! Ich wage mich in den finstren Schluf und schau mich um. Sollte ich mich vielleicht schnell verführen lassen? Heisse und kalte "d" werden hier angeboten (D = wandle den ersten Buchstaben des Wortes in eine Zahl). Nein, nein nix ist's mit der Stärkung, ich muss ja weiter.

    Zurück am Trampelpfad fällt mir ein, ich darf nicht auf den Wein vergessen.
    Ja, hier bei Rafael bekomme ich bestimmt was ich möchte - der Laden wirkt gut sortiert. Außerdem ist sein Namenszug in meiner Lieblingsfarbe geschrieben (E = wandle den ersten Buchstaben der Farbe um).

    Ich schleppe mich weiter - beladen wie ein Muli. Ah......, hier bekomme ich die Essenz für meinen Salat. Interessant die wird auch gebraut und das machen die schon seit "f" (F = Quersumme der Jahreszahl)!

    Oh Gott, das Brot! Wo krieg ich jetzt noch ein Brot her?!?! Ach was, ich nehm's gleich hier - auf's "Geratewohl" bevor ich gar keines mehr kriege. Na ja, ob das aber ausreichend nahrhaft ist wenn sie - wie auf ihrem Logo - nur "G" braune Ähren verwenden?
    Egal: Brot ist Brot, wieder was erledigt!

    Verdammt, auf's Geburtstagsgeschenk hätte ich jetzt fast vergessen! Stand 302-307 kommt ja wie gerufen - ob ich da etwas finde das Freude bereitet ist wieder eine andere Frage! Der Mode- und Souvenniermarkt von "h" (H = Anzahl der Buchstaben von Vor- und Nachnamen) sieht irgendwie exotisch aus - ach was, ich schau schnell einmal rein.
    So, das Geschenk kann ich auch abhaken, jetzt fehlen noch Blumen - die finde ich zum Glück an der nächsten Ecke. Schnell einen Buschen gekauft und ich rase weiter.
    Was, der Markt ist schon zu Ende? Ah nein, auf der anderen Straßenseite geht's weiter.
    Ich haste schnell rüber und stolpere fast über den Stand an der Ecke.

    Käse - naja, ich überlege kurz und gehe dann doch an Roni's Käsetheke vorbei.
    Gleich bei den beiden benachbarten Ständen bekomme ich endlich Hülsenfrüchte und Kräuter für die Hauptspeise - köstlich riecht es hier!
    Während ich auf die Bedienung warte, wandert mein Blick zu den beiden Nummernschildern der beiden Marktständen empor. Aus Langeweile addiere ich alle 6 Ziffern der beiden Standnummern solange, bis ich die einstellige Zahl "I" erhalte.
    Na also, ich hab's ja geahnt: der gute Mann hat sogar Kichererbsen!

    Ich bin ja schon ganz zufrieden mit meinen Einkäufen. Dennoch schleppe ich mich erschöpft weiter. Dem Himmel sei Dank - ein ruhiges Plätzchen , ich gehe in die Knie um das nächste Gebet zu sprechen.
    Aber was seh' ich da plötzlich zu meiner Linken?!? Auf der Tafel hat jemand "j" Buchstaben silbergrau übermalt (J = Anzahl der silbergrauen Buchstaben).

    So genug gebetet, weiter geht's zu Lyotin. Der hat wirklich alles! Na ja, kein Wunder - er hat ja auch sehr viel Platz.
    Während ich so grüble und überlege was ich hier wohl wohl kaufen werde, reißt mich Lyotin's Frage nach meinen Wünschen abrupt aus meiner Träumerei. Ohne lange nachzudenken antworte ich: "k" Eier bitte! (K = wandle den andersfärbigen Buchstaben in Lyotin's Namenszug um).
    Wieder was erledigt.

    Schnell nehme ich noch bei Stand 362 "m" für eventuell ganz erschöpfte Gäste mit (M = Anzahl der Buchstaben des hier gekauften Produktes).

    Langsam bekomme ich Hunger - kein Wunder bin ich doch die ganze Zeit von den herrlichsten Düften und Köstlichkeiten umgeben. Also ein kleiner Zwischenhalt beim "Herrn Doktor" muss einfach drin sein. Schnell verschlinge ich "N" Stück dieser köstlichen, frittierten Bohnenbällchen (N = Wandle die 3 mittleren Namensbuchstaben des Doktors in Zahlen um und addiere sie).Puhhh.... mit der Menge, habe ich da wohl maßlos übertrieben, ich kann mich kaum noch rühren!!

    Ich setze meinen Weg fort, doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Einkaufstaschen plötzlich so leicht sind?!?! Kreisch!!! Ein Loch in einer meiner Taschen - ich habe die Hälfte wieder verloren! Unmittelbar bei Stand 549 drehe ich mich um - will nachsehen ob ich noch etwas von den verlorenen Dingen wiederfinden kann, doch leider ist alles weg. Gelähmt vor Entsetzen stehe ich da und starre vor mich hin! Ich weiß nicht warum, aber in der kleinen Seitengasse springt mir unter der Markise plötzlich ein Doppelname ins Auge: Maria "o"-"o" (O = Anzahl der Buchstaben eines Teiles des Doppelnamens). Merkwürdige Namen gibt's, na ja doppelt hält anscheinend besser!

    Gram gebeugt setzte ich meine Tour fort, die gerissene Tasche unterm Arm um nicht noch mehr zu verlieren.
    Die getrockneten Früchte, Nüsse und Süßigkeiten für's Dessert kaufe ich schnell an der Ecke bei den Ständen 621-623. Die haben ja sogar auch Hummus und Antipasti! Während ich auf's Restgeld warte, lese ich den Namen des Besitzers "p"! (P = Buchstabenanzahl von "p"; im Zweifelsfall verwende nur den Familiennamen).

    Müde und erschöpft gelange ich endlich zum Ende des Marktes.

    Ahhh........ ein Bierhaus! Ich denke ich nehme noch ein paar Flaschen Bier mit - man weiß ja nie ob der eine oder andere Gast nicht Biertrinker ist.
    Doch welche der angebotenen Sorten soll ich nur nehmen? Ich entscheide mich für Biersorte "r" denn ich bin ja schließlich Patriot! (R = wandle den 2. Buchstabe der Biersorte in eine Zahl).
    Schnell gönne ich mir auch noch ein Krügerl - soviel Zeit muss einfach sein :)

    Vom Bier nun noch müder mache ich mich auf den Weg nach Hause:
    N = 48 ° aa.aaaa
    E =016° 21.bbb
    aa.aaa = (B*100 + C*300 + H*400 + J*400 - G*G*F - I*3) / 1000
    bbb = (A*J*K + K*G + J)

    Hier versuche ich noch schnell mein Glück und frage nach, ob vielleicht doch ein ehrlicher Finder meine verlorenen Sachen abgegeben hat.
    Na das fangt ja gut an! Die "S" Personen hinter Gitter sind wohl kein gutes Omen für mein Vorhaben. Doch welch ein Wunder: der verlorene Fisch, der Salat und die Paradeiser sind tatsächlich gefunden worden! Der Abend ist gerettet.
    Mit den höflichsten Dankesfloskeln verabschiede ich mich und setze den Heimweg fort. Ich weiß, ich hab noch ein gutes Stück vor mir - ich glaub' ich breche zusammen.

    Mit letzter Kraft schleppe ich mich zu:
    N = 48° cc.ccc
    E = 016° 21.ddd
    cc.ccc = (K*M*N*O + 73*R - G ) /1000
    ddd = (P*R + G*R*S)

    Endlich! Ich hab's geschafft, völlig fertig betrete ich das Haus Nummer "T".

    Jetzt noch schnell gekocht und den Tisch gedeckt - doch bevor ich loslege ist das letzte Stoßgebet angesagt. Ich hoffe ich schaffe alles noch zur rechten Zeit und es wird ein rauschendes Fest.
    Ja, ja...... wie heißt es so schön: "Wenn der Herrgott net will, nutzt es gar nix......"!

    Leider bist Du nicht zu dem Fest eingeladen - ich hätte jetzt auch gar nicht genug zu essen  :-) - aber Du kannst ja statt dessen einen Schatz suchen gehen.

    Suche ihn bei:
    N = 48° xx.xxx
    E = 016° 21.yyy
    xx.xxx = (O*R*S*T - 40*A - D + E ) /1000
    yyy = A*D + E*C + D + T

    Viel Spaß bei der Suche!
    BITTE DIE BOX WIEDER GENAUSO VERSTECKEN WIE SIE WAR (=weit genug nach oben schieben!)


Version 6.0

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Variable A]: avpug ebg
[Variable M]: avpug 3
[Variable O]: fpunh üore qra Znexvfra
[Variable R]: orvz Ovre ova vpu Cngevbg
[Variable T]: qhepu 10 grvyone
[Prüfsumme]: Mvssreadhrefhzzr nyyre rezvggrygra Inevnoyra retvog mjrvuhaqrefvrora

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Aschenmarkt    gefunden 28x nicht gefunden 0x Hinweis 8x Wartung 1x

gefunden 11. April 2017 Vollmond5 hat den Geocache gefunden

Na bravo, das sind ganz schön viele Stationen! Hat doch länger gedauert als geplant und daher war keine Zeit mehr, zum Final zu gehen. Wir mussten heim fahren. Das war im Februar.

Heute, wieder in Wien, suchten wir zuerst wieder Stärkung im "Aschenmarkt". An diesen unzähligen kulinarischen Versuchungen kann man unmöglich einfach vorbeigehen. Frisch gestärkt war´s dann ein Griff an der logischen Stelle.

Vielen Dank für diese tolle Führung sagen

Vollmond5

gefunden 26. Oktober 2016, 14:13 mrambossek hat den Geocache gefunden

Leicht zu finden, nettes Puzzle - danke!

Hinweis 10. Februar 2016 M.W. hat eine Bemerkung geschrieben

dIe Beschreibung und Formeln wurden den veränderten Gegebenheiten angepasst. Viel Spaß beim Suchen! M&W

gefunden 28. Oktober 2015, 13:07 swasti hat den Geocache gefunden

Oc nachlog. Bitte mein log auf der geocaching.com Seite lesen.

Danke an M.W. für das Verstecken einer Dose hier an diesem Ort und vorallem das zeigen dieses netten plätzchens.

TFTC
Swasti

gefunden 31. Oktober 2014 Mr. & Mrs. Marple hat den Geocache gefunden

Nachlog von gc.com

 

Heute Abend erst gut essen gegangen, dann musste noch eine große Cacherunde durch Wien gedreht werden. Viele Rätsel hier in der Gegend wurden im Vorfeld schon zuhause gelöst. Auch Zeit für kurze Multis war genug und so war es heute eine abwechslungsreiche Abendrunde mit sehr vielen Highlights.
Es war kein einziger DNF dabei. Ja, so macht cachen Spass!!!

Danke an alle Owner fürs verstecken und den für mich gelungenen Abendspaziergang

Mr Marple