Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Die versteckten Diamanten

 Die versteckten Diamanten

von MaxPayne84     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hamm, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 42.273' E 007° 46.444' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 1.6 km
 Versteckt am: 04. Juli 2006
 Gelistet seit: 08. Juli 2006
 Letzte Änderung: 09. Dezember 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC213D
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
22 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die versteckten Diamanten / Bockum-Hövel


Merke: Taschenrechner, feste Schuhe, feste Unterlage DIN A4, Gutwetter Cache
Zeitaufwand: ca. 1:30 Stunden



Der Verbrecher Patros hat eines Nachts einen Schmuckladen überfallen und ist der Polizei entkommen.
Sein Komplize Karlos wurde von den Bullen verfolgt, sodass Patros sich samt der Beute auf die Flucht machen musste. Er ist noch schnell in den letzten Zug nach Bockum-Hövel gehüpft. Seine Diamanten hatte er in einer Sporttasche, fest an sich geklammert.

Auf seinen Erfolg hat Patros sich erst mal im Zug ein Fläschchen Wodka getrunken. Was natürlich auf nüchternem Magen nicht optimal wirkt. Patros war total voll.

In Bockum-Hövel angekommen stolperte Patros aus dem Zug.
Er musste jetzt erst mal seine Diamanten verstecken. Nachdem er ein gutes Versteck gefunden hatte, wollte Patros seinen Kollegen informieren. Dieser wurde aber von der Polizei erwischt und saß zunächst einen Tag in U-Haft. Patros der gehofft hatte, dass Karlos ihn abholt suchte sich ein trockenes Plätzchen am Bahnhof und übernachtete hier. Am nächsten morgen konnte sich Patros nicht mehr daran erinnern, wo zum Teufel er diese Diamanten versteckt hatte.

Nachdem Karlos nichts von dem Raub angehangen werden konnte, machte er sich auf den Weg und fuhr los um Patros und die Beute zu suchen.

Koordinaten Start:

N 51 42.2734
E 007 46.4444

Hier fand er nun Patros, der ihm beichtete, dass er nicht mehr wusste wo die Beute war.

Die beiden zogen los, um die Diamanten zu finden. Diese konnten nun schließlich nicht soweit weg sein, denn Patros hatte am Bahnhof genächtigt

Am Tag zuvor hatte Patros ihm per Telefon für Rückfragen und Absprachen noch eine Telefonnummer des Standortes durchgegeben.


1. Aufgabe

Wie lautet diese?


Antwort:


.

Um den richtigen Weg zu finden benötigt Ihr die letzten 4 Zahlen der Standortnummer.


Folgende Rechnung ist zu lösen um die neuen Koordinaten herauszufinden:

N 51 42.(2507 + die letzten 4 Zahlen der Standortnummer)

E 007 46.(Errechneter Teil der oben genannten Nordkoordinate * 2 minus (die letzen vier Zahlen der Standortnummer + 10))


Mit dieser Koordinate kommt Ihr dem Ziel schon näher.

An der Kreuzung angekommen seht Ihr ein schwarzes Gefährt. Patros konnte sich noch genau daran erinnern, weil er hier noch die letzten Reste seines Magens entleerte.


2. Aufgabe

Die neuen Koordinaten werden wie folgt berechnet:

N 51 42.(16995 * Entfernung Bockum-Hövel)

E 007 46.(1237,5 * Entfernung Hamm Hbf.)


3. Aufgabe

Mit diesen Koordinaten gelangt ihr an einen Ort, wo Patros über das Geländer ins Wasser gefallen ist. Durch den Sturz zerbrach der nächste Hinweis. Da er ihn nicht mehr zusammenbauen konnte, hat er ihn hier versteckt. Findet den Hinweis und baut ihn auf der Unterlage wieder zusammen.
Er führt euch zum nächsten Ort, wo ihr eine Telefonnummer in etwa 3,5 Meter Höhe findet.
Um diese zu finden, müsst ihr schon genau hinschauen.


4. Aufgabe:

Nachdem ihr die Telefonnummer gefunden habt setzt euch die nächsten Koordinaten zusammen: Nun müsst ihr die Ziffern der Nummer verwenden.

N 51 41. ((5. Ziffer),(7. Ziffer ),(7. Ziffer),(6. Ziffer))
E 007 46. ((5. Ziffer minus 4. Ziffer),(5. Ziffer minus 2. Ziffer),(5 Ziffer),(4. Ziffer))


5. Aufgabe

Ihr kommt nun zu einer Kreuzung.
Als Patros vor einigen Monaten hierher stolperte stand hier noch eine Brücke.


Zählt hier alle roten Striche auf den Pollern eurer Flussseite und multipliziert sie mit 2.

Ergebnis (Schnapszahl):

Geht diese Anzahl an Metern Richtung Süden parallel zum Fluss.
An dieser Stelle könnt ihr den Fluss gefahrlos überqueren.


6. Aufgabe

Die nächsten Koordinaten sind wie folgt zu ermitteln:

N 51 41.(9032 + Ergebnis Aufgabe 5)
E 007 46.(7539 + Ergebnis Aufgabe 5)

Hier ist Patros gestolpert und 660 m Luftlinie die R40 Richtung Drensteinfurt entlang geschwankt.

An einem gelben Schild machte er Rast, weil ihm seine Schulter vom vielen Taschetragen schmerzte. Hier findet ihr die Koordinaten für den Schatz.


7. Aufgabe

Vorsicht: Befahrene Bahnschienen dürfen und müssen am Enden nicht betreten werden.

Es wird nur die Tafel oben links benötigt!

N 51 42.(588,2 * Zahl auf der Tafel)
E 007 46.(22470 / Zahl auf Tafel)


Wenn ihr keine Diamanten mehr findet, dann waren Karlos und Patros vielleicht schon vor euch da. Eventuell haben sie etwas anderes für euch da gelassen.



Die Befestigung des Caches kann an der Markierten Seite leicht geöffnet werden!
Vorsicht beim Wiederverstecken! Nicht, dass er irgendwann ganz weg ist!!!
Am Cache befindet sich noch eine „Rettungsschnur“, diese bitte nicht entfernen!!!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die versteckten Diamanten    gefunden 6x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 09. Dezember 2007 Oli hat eine Bemerkung geschrieben

Der Geocache ist offensichtlich nicht mehr vorhanden und wird demnächst archiviert.

Sollte der Geocache noch oder wieder vorhanden sein, bitte den Geocache wieder aktivieren und eine Bemerkung schreiben damit es alle Benutzer die sich für den Geocache interessieren mitbekommen. Diesen Logeintrag bitte danach löschen.

Falls noch Teile des Geocaches versteckt sind, wird der Owner gebeten diese zu entfernen.

gefunden 24. September 2006 eppe hat den Geocache gefunden

Sehr schöne Tour entlang des Baches

nicht gefunden 10. September 2006 bunnyseek hat den Geocache nicht gefunden

Eine nette Runde mit nicht zu schweren Aufgaben die wir gemeinsam mit den Team Mo+Quai abliefen.

Leider blieb uns der Cache trotzdem verborgen, da uns an den Cache-Koordinaten ein Bahnbediensteter überraschte, der im anliegenden Gebäude offenbar Dienst tat.

Wir haben darauf hin die Suche nach dem Cache sofort eingestellt, um den Cache nicht zu gefährden.

Wir möchten daher anregen, das Finale zu verlegen.
Da sich der Cache offenbar auf Bahngelände befindet.

Wir werden wiederkommen um den Cache doch noch zu logen.


gefunden 05. August 2006 vonRichthofen hat den Geocache gefunden

Meine bessere Hälfte und ich waren heute für einen Besuch nach Hamm gefahren und konnten es uns nicht verkneifen nebenbei noch einen Cache zu heben.
Insgesamt war es eine schöne Runde mit interessantem Final. Alles Stationen waren gut zu finden, auch wenn es an einer Station eine Abweichung von ~50m gab.

Danke und Gruß
vonRichthofen + Anhang

In: TB Schroeders Spieltau
Out: -

Bilder für diesen Logeintrag:
[Idylle]Wo alles begann...[Idylle]Wo alles begann...

gefunden 24. Juli 2006 Einzelkämpfer hat den Geocache gefunden

Mal wieder in den Abendstunden unterwegs und natürlich mit dem Rad. Der Startpunkt ließ in mir so ne Art Déjá vu aufkommen - aber das nur nebenbei.
Ein kleiner Teil der Strecke ist selbst fürn gefedertes Trekkingrad Hardcore! Den Cache incl. Story fand ich gut gemacht, wobei ich mir nicht sicher bin, ob am Stage3 in der etwas nasseren Jahreszeit ohne Gummistiefel noch viel zu machen ist. Wie dem auch sei, alles in allem waren die Aufgaben gut lösbar und die Koordinaten passten auch.
Danke für den Cache! gefunden: 21:40
Viele Grüße
Einzelkaempfer - heute auch als solcher unterwegs gewesen.
in/out = nix