Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Deputatshäuser

 Deputatshäuser: Ein Feierabendcache in Glinde

von Oschn     Deutschland > Schleswig-Holstein > Stormarn

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 32.522' E 010° 12.696' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 31. Juli 2006
 Gelistet seit: 31. Juli 2006
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC226A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

15 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
45 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Zugegeben, die "junge Stadt im Grünen" (Eigenwerbung) würde man wohl im Vergleich mit anderen Orten nicht gerade als ausgesprochen attraktiv bezeichnen. In der einen oder anderen historischen und städtebaulichen Fehlentwicklung spiegelt sich die vergleichsweise rasante Entfaltung - vom landwirtschaftlich geprägten Dorf mit Gutsbetrieb und "Sanitätsmilchwirtschaft" zur Schlafstadt für 16.000 Menschen am Rande der Millionenmetropole - wider. Trotz allem findet sich aber selbst hier noch das eine oder andere Kleinod, das sich zu betrachten lohnt, verbunden mit Geschichte und Geschichten, die es wert sind, gehört oder gelesen zu werden.

An der Startkoordinate befindest Du Dich vor den Deputatshäusern, die früher zum Glinder Gutsbetrieb gehörten. In der Ökonomie bezeichnet man mit Deputatlohn eine Naturalleistung, die aus Lebensmitteln, Kohle, Holz oder dergleichen bestehen kann. Die Unterkunft in diesen Häusern war also fester Bestandteil des Arbeitslohnes ihrer Bewohner.
Gutsherr Sönke Nissen hatte die Zwei- und Dreifamilienhäuser zwischen 1912 und 1920 für die Landarbeiter des Glinder Guts bauen lassen. Werkswohnungen quasi, "sozialer Wohnungsbau", lange bevor dieser politisch in Mode kam. Ein kleiner Garten und ein Stall mit Schuppen gehörten zu jedem Haus dazu. Nissen, der als Oberingenieur beim Bau der Eisenbahn in Afrika durch Diamantenfunde zu Reichtum gekommen war, hatte das Glinder Gut 1912 gekauft. Er gab auch dem bis dahin etwas verspielten Gutshaus sein heutiges klassizistisches Gesicht.

1. Station: N 53° 32.536 E 010° 12.696
Vielleicht hast Du ja bereits das vierte Hügelgrab auf der anderen Seite der Möllner Landstraße gefunden? 24 Hügelgräber wurden noch in den 1950er Jahren in Glinde verzeichnet. Hier an der 1. Station, gleich neben den Deputatshäusern, befinden sich die steinernen Reste eines weiteren, freigelegten Grabes aus der Bronzezeit.
Aufgabe: Zähle die Steine; Ergebnis = AB

2. Station: N 53° 32.554 E 010° 12.633
Der Weg zur zweiten Station führt Dich ans andere Ende der Häuserzeile. Die Deputathäuser in der alten Dorfstraße sollten nach dem Willen des Grundstückseigentümers und der Gemeinde Glinde bereits Mitte der 1970er Jahre abgerissen werden, nachdem der landwirtschaftliche Betrieb des Guts Glinde in die Feldmark verlagert worden war. Einem unkonventionellen Vorschlag zweier Reinbeker Bürger, der sofort von einigen Glinder Kommunalpolitikern aufgegriffen wurde, ist es zu verdanken, dass die schmucken Gebäude noch stehen: Sie wollten in den alten Häusern eine Art "Klein-Pöseldorf" entstehen lassen, in Anlehnung an die gleichnamige Gegend um die Hamburger Milchstraße. Der gewünschte Branchenmix ließ sich zwar nicht ganz wie geplant realisieren, aber immerhin konnte ein kleines Stück Glinder Geschichte erhalten werden.
Frage: Wie heißt das Restaurant, vor dem Du nun stehst? Die korrekte Antwort ergibt die Zahl C
1 = Rio Grande
2 = Rio Bravo
3 = Rio Negro
4 = Tio Pepe
5 = El Toro
6 = El Matador
7 = El Mundo
8 = Il Bodega
9 = Vinothek
10 = Tres Hombres

3. Station: N 53° 32.517 E 010° 12.509
An der dritten Station stehst Du vor der Suck'schen Kate, einem - für Glinder Verhältnisse - prachtvollen, von Kopfweiden gesäumten Fachwerkhaus mit Reetdach. Hier lebte der Schuhmacher Johann Hinrich Suck mit seiner Familie. Suck war von 1894 bis 1923 Gemeindevorsteher des Dorfes Glinde. Als "Bürgermeister" genoss "de ole Suck" großen Respekt in der Bevölkerung, weil er stets für alle Probleme ansprechbar war. In der Schuhmacherwerkstatt seiner Kate oder in der guten Stube wurden die Probleme einfacher Leute gelöst und Anliegen des Gutsbesitzers verhandelt. Suck traf gradlinige, klare Entscheidungen und war für seine gerechten Urteile bekannt. Auch die Steuern kassierte er selbst.
In der denkmalgeschützten Kate lebt noch heute eine Enkelin des "alten Suck". Neben der Haustür ist ein Bronzerelief "De ole Suck un siene Fru" von Karin Hertz angebracht. Im Garten sieht man noch einen alten Schuppen, der vorübergehend der Feuerwehr diente, deren Spritzenhaus nur wenige Meter weiter stand.
Frage: Welche Hausnummer hat die Suck'sche Kate? Ergebnis = DE

Finale
Die Position des Caches berechnet sich folgendermaßen:
N 53° 32. (C + D) C (B + D)
E 010° 12. (E - D) A D

Immer mal wieder verschlägt es Leute nach Glinde - sei es, weil sie in der großen Stadt eine Arbeit und hier bezahlbaren Wohnraum finden oder, vice versa, weil sie beruflich hierher umziehen. Für manchen vielleicht eine einschneidende Veränderung (siehe oben, Attraktivität). Um zu demonstrieren, dass es eventuell doch nicht ganz so dramatisch schlecht hier ist - oder einfach, um davon abzulenken -, habe ich diesen Cache gemacht, um damit zu sagen:
Willkommen in Glinde!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nhpu rva Unhf.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Deputatshäuser    gefunden 15x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

Hinweis 09. Mai 2009 Oschn hat eine Bemerkung geschrieben

Cache wurde gestohlen. Schade.

gefunden 13. Juli 2008 ihadub hat den Geocache gefunden

Die Rätsel an den Stationen waren schnell gelöst. Das Final war auch problemlos gefunden. Ein vorheriger Fund am Schwarzen Loch weckte da Erinnerungen.
Als kleines Andenken konnte ich kurz danach eine Zecke bei mir finden, die vermutlich beim Bergen des Finals sich bei mir niedergelassen hat.

No trade
ihadub

Zu diesem Gc Log muss ich unbedingt noch was schreiben. Schließlich war ich mit diesem Log Inhalt einer der ersten Podcast´s der Doppel O Agenten.Hab mich damals geärgert. gehört es nicht dazu in den Log´s über seine Erlebnisse vor während und nachdem Cache zu erzählen.
Es ging um die Zecke. Mit dem Log wollte ich nur meine Verwunderung äußern, dass man(n) bei anderen Caches in den fiesesten Gebüschen Wäldern und ähnlichen krabbelt und dann HIER bei einem urbanen Cache erwischt einen eine Zecke

Gruß ihadub

gefunden 12. Juli 2008 Sabschy hat den Geocache gefunden

Also in diesem Cache sind doch mal wirklich ALLE Häuser sehr schön

wirklich ein sehr schöner Feierabendcache. War auch sehr schön, um den "Schatz" mit meiner kleinen Schwester zu suchen.

TFTC

Sabschy, heute mal mit Mücke und dem kleinem Stöpsel

gefunden 14. Juni 2008 Garbor hat den Geocache gefunden

Auf dem Weg zum Startpunkt sinierte ich ein wenig über die "junge Stadt" nach... Also am Alter der dort anwesenden Menschen kann man diese Bezeichnung nicht festmachen. Nachdem ich aber in der letzten Woche von zwei dort (also hier) ansäßigen Kollegen erfuhr, wann Glinde seine Stadtrechte bekam... Manche Dinge erklären sich von selber, wenn man sie lange genug liegen läßt [:D].

Aber zum eigentlichen Thema. Der Cache. Wieder einmal ein sehr gelungenes Exemplar. Schöne, gut ausgesuchte Stationen mit durchaus lösbaren Rätseln, eine meinem (K) Alter und Übergewicht angemessene Streckenlänge und -führung und vor allem ein sehr schöner Final, bei dem man sich freut, dass man ihn gefunden hat.

Vielen Dank für diesen Spaziergang und den gelungenen Final von
BKC

PS: Das nachfolgende Cacherpaar, das an der Straßenbrücke eifrig am zettelschwenkendem Rechnen war, hat uns trotz GPSr-Hochhalten irgendwie nicht bemerkt...

gefunden 19. Januar 2008 auf-und-davon hat den Geocache gefunden

um 16.00 gut gefunden.
Die letzte Behausung kam mir irgendwie bekannt vor ...

In: Schlüsselband
Out: Schlüsselband

Danke für den Cache.