Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
St. Marienkirchturm - Gebrannte Grösse in 3D

 Familienfreundlicher, anspruchsvoller Abzählmulticache rund um den St. Marienkirchtum

von H. und B.     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern > Wismar, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 53.474' E 011° 27.769' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:45 h   Strecke: 0.3 km
 Versteckt am: 18. August 2006
 Gelistet seit: 28. August 2006
 Letzte Änderung: 07. Januar 2009
 Listing: http://opencaching.de/OC23FC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
2 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
187 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Der 80 m hohe Turm der Marienkirche ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen von Wismar. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche beschädigt und 1960 gesprengt. Bis dahin galt sie als eine der schönsten Backsteinkirchen im norddeutschen Raum. Die ehemalige Ratskirche wurde wahrscheinlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaut. Über die bereits vorhandene Kirche wurde Anfang des 14. Jahrhunderts eine doppelt so große und doppelt so hohe Kirche errichtet.

In und um den verbliebenen Turm herum gibt es viele Interessante Dinge rund um den Bau von Backsteinkirchen zu sehen. Unter anderem auch einen 3-D Film über den Bau von Kathedralen. Dieser Multicache beschäftigt sich nur mit mit Dingen in direkter Nähe des Turmes. Es müssen keine 300 Meter zu Fuß gelaufen werden, trotzdem ist mit 30-40 Minuten Zeitaufwand zu rechnen.

 Es gibt keine genauen Koordinaten für die einzelnen Stationen, alles befindet sich innerhalb der Abzäunung. Die Aufgaben kann man nur während der Öffnungszeiten lösen. Da auch ein 3-D Film über Kirchenbau zur Lösung notwendig ist,  ist es also nicht nur verboten, sondern auch völlig sinnlos außerhalb der Öffnungszeiten über den Zaun zu klettern! Öffnungszeiten täglich 10-20 Uhr - Der Eintritt ist frei - eine Spende allerdings erwünscht.


Station 1 - Der 3-D Film über Kirchenbau

Alle 20 Minuten wird ein 15 Minuten langer, dreidimensionaler Film vorgeführt. Immer um 00, 20 und 40. Passt während des Films gut auf,. denn es gilt anschließend  mehrere Fragen zu beantworten. ACHTUNG im Kinosaal ist es sehr dunkel, deshalb Fragen vorher durchlesen! Gerade Frage 1e) sollte man vorher wissen!

1 a) Wer führt durchs Programm?

  • Bernd der Backstein => A = 3
  • Bruno Backstein  => A = 4
  • Backi  => A = 5
  • Monumento  => A = 6

1 b) An welchem Tag nutzte man den Stand der Sonne um mittels Schattenwurf die genaue Ost-West Ausrichtung des Kirchenbaus zu ermitteln?

  • 8. September => B = 6
  • 21. Juni  => B = 7
  • 20. März => B = 8
  • 31. Dezember  => B = 9

1 c) Was bedeutet Wendischer Verband in Bezug auf den Bau von Backsteinkirchen?

  • Läufer und Binder wechseln sich ab => C = 6
  • Zwei Läufer werden von einem Binder abgewechselt => C = 2

1 d) Wie nennt man den runden Steinpfropfen in der Mitte der Deckengewölberippen?

  • Schlussstein => D = 7
  • Bindestein => D = 9
  • Mittelpfropf => D = 0
  • Rippenbogenschliesser => D = 2

1 e) Gesamtanzahl der Ornamente

Ganz zum Ende des Films, nach dem Glockengeläute und während des Mönchgesanges,  wird das Kirchenschiff von innen gezeigt. Die eckigen Stützsäulen haben in ziemlicher Höhe auf jeder Kante - ? - runde Zierornamentpunkte. Wie viele Zierpunkte hat so eine Säule insgesamt? Das ist in dem Film nicht direkt zu erkennen, man muss schon rausbekommen wie viele Kanten so eine Säule hat. Man findet aber auf der Ostseite des Geländes sichere Hilfe, wenn man zumindest weiß wie viele runde Ornamentpunkte auf EINER Kante sind.

Gesamtanzahl der Ornamente:

  • 6 Punkte auf einer Säule => E = 3
  • 8 Punkte auf einer Säule => E = 2
  • 12 Punkte auf einer Säule => E = 1
  • 16 Punkte auf einer Säule => E = 9

2) Das Gewicht des Turmes

Links neben dem Kinosaal ist ein Torbogen. Wenn man mit etwas Abstand schaut, sieht dieser ziemlich schief aus. Das liegt daran, das der Turm durch sein enormes Eigengewicht abgesackt ist. Gehe durch den Torbogen in den Ausstellungsraum, suche eine Tafel die über Senkungen des Turmes informiert. Vor der Tafel ist ein Loch im Boden, dort kann man sehen wie tief die Wand im Vergleich zum Fußboden abgesackt ist. (Zum Vergleich auf die Säule an der gegenüberliegend Außenwand schauen!)

Wie viele Zentimeter ist der Turm gesunken? (Hilfe: Die lange Seite eines A4 Blattes ist ungefähr 30 Zentimeter hoch)

  • 15 - 30 Zentimeter => F = 4
  • 30 - 90 Zentimeter => F = 6
  • 90 - 150 Zentimeter => F = 8

3) Mittelalterlicher Grundriss

An einer Wand hängt ein Grundriss der Stadt von 1653. Sah damals alles noch ein wenig anders aus... Markante Bauwerke haben auf dem Grundriss einen Buchstaben zugeordnet. Gesucht ist der Buchstabe auf der Zeichnung, der der Kirche in der Ihr Euch gerade befindet., zugeordnet ist.

  • Buchstabe = "A" => G =  4
  • Buchstabe = "B" => G =  5
  • Buchstabe = "C" => G =  6

4) Teures Baumaterial - Billiges Bier

Der Bierpreis von 1373 in Wismar  für  10 Liter Bier ist bekannt.

Da die Tafel im Moment wegen der Bauarbeiten anscheinend abgebaut ist hier die Lösung ohne Suche: H=3

30 Liter Bier kosteten wie viel Schilling? (ACHTUNG HIER RECHNEN, NICHT NUR ABLESEN!)

Preis in Schilling für 30 Liter Bier = H = ___  Schilling


5) Backsteine selbstgemacht

Hier kann man sich seinen eigenen Ziegel in althergebrachter Handwerkskunst formen. Man kann ihn dann nach eigenem Gutdünken beschriften. Wenn man ihn nach ein paar Tagen Trocknungszeit abholen und mitnehmen will, muss man 5 Euro spenden. Was nach zwei Wochen nicht abgeholt wird, wird wieder eingestampft. ( Wer einen Stein gemacht hat, den er auch behalten möchte, diesen aber aus Zeitgründen nicht mehr abholen kann, sollte mit uns Kontakt aufnehmen, wir können den dann ggf. irgendwo verstecken und die Koordinaten schicken.

In einen mittelalterlichen Brennofen ging nur eine gewisse Anzahl an Ziegeln rein. Die Anzahl an Steinen, die für den Bau verwendet wurde, ist annährend bekannt. Ausgehend davon, das alle Ziegel nur einmal gebrannt wurden, kann man errechnen wie viele Brennofenladungen nötig waren um die Kirche zu bauen.

Da die Tafel im Moment wegen der Bauarbeiten anscheinend abgebaut ist hier die Lösung ohne Suche: I=Westen

  • mehr als 10 => I = Norden
  • mehr als 50 => I =  Osten
  • mehr als 100 => I =  Westen
  • mehr als 150 => I =  Süden

6) Trauriges Ende - Die Sprengung des Kirchenschiffs

In den allerletzten Kriegstagen wurde die Kirche durch die Bomben der Alliierten noch schwer beschädigt. Das nahm 1960 die Regierung der DDR zum Anlass, das Kirchenschiff zu sprengen.

Zu welcher Uhrzeit war am 6.August 1960 die Sprengung geplant?

Da die Tafel im Moment wegen der Bauarbeiten anscheinend abgebaut ist hier die Lösung ohne Suche: J=Süden

  • 6.00 - 8.00 Uhr => J =  Osten
  • 8.00 - 11.00 Uhr => J =  Süden
  • 11.00 - 14.00 Uhr => J = Westen

Final:

Kontrolle: A+B+C+D+E+F+G+H =  46

Begib Dich zu N53 53.ABC E011 27.DEF

Nun solltest Du in der Nähe eines markanten Objektes/Bauwerkes sein. Gehe von diesem Objekt aus ca. (G*G)  Schritte in Richtung  I, drehe Dich dort in Richtung  J und gehe ( G*H ) Schritte. Suche ein Tablettenröhrchen!

Eventuell könnte mal etwas im direkten Weg sein, z.B. ein Säulensockel oder ein Blumenkübel oder eine Statue, oder ähnliches. Es müssen aber auf keinen Fall der Begrenzungszaun oder irgendwelche Bauzäune überstiegen werden!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

va rvare avfpur hagre mjrv fgrvaoebpxra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für St. Marienkirchturm - Gebrannte Grösse in 3D    gefunden 16x nicht gefunden 2x Hinweis 2x

gefunden 24. September 2015 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute hier einen Stadtbummel gemacht und geloggt.
Alle Aufgaben waren schnell gelöst.
Danke fürs zeigen und den Cache
Viele nette Grüße von den Landschildkroeten

gefunden 19. Juli 2014 ice13-333 hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Zwerg Nase ging es heute von Pevestorf nach Wismar. Nachdem wir im Hotel eingecheckt hatten, ging es noch auf eine kleine Tour durch Wismar. Zwerg Nase hatte den Multi schon mit altem Final absolviert, ich habe dann heute die neue Version absolviert und mich ins Logbuch eingetragen. 

 

 (GC#5410 Gesamt#5436 OC#696)

gefunden 16. September 2012 Nordbaer hat den Geocache gefunden

Am Sonntag den Film angeschaut, Final berechnet, gepeilt und Dose gefunden. TFTC sagt Nordbaer

 

Siehe auch mein Log auf Gc.com

gefunden 21. April 2012 HSCA hat den Geocache gefunden

Das erste mal haben wir diese Dose am 12:07.2008 nicht gefunden. Danach haben wir es in den Jahren 2009 und 2010 öfter probiert, kamen mit unseren Finalkoordinaten aber immer an nichtbedoste Orte. Heute haben wir uns also wieder aufgemacht. Den Film kennen wir inzwischen auswendig icon_smile.gif Hat sich der Text zur Finalbeschreibung geändert? Wenn nicht ist es hier ein klarer Fall von "Wer lesen kann ist im Vorteil und wir gehören nicht dazu." Peinlicherweise haben alle, denen wir diese Dose empfohlen haben die ohne Probleme gefunden.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir haben ihn endlich gefunden. icon_smile.gif

Danke für diesen schön gemachten Multi.

[#HSCA, H, 14:55, hike, 02]

gefunden 23. Oktober 2011 Pegasus37 hat den Geocache gefunden

Ausnahmsweise haben wir für diesen Cache die Beschreibung in papierner Form mitgenommen und uns mal nicht auf die Cachebox verlassen, ein Vorgehen, was sich im Verlaufe der Informationssammelei durchaus als Vorteil erwiesen hat.

Nach dem Film, in dem uns der Moderator schon mal die wichtigsten Informationen gegeben hat, konnten wir auch die anderen Stellen sehr gut finden, die benötigen Zahlen und Hinweise deuten und umsetzen und standen schon nach kurzer Rechnerei vor dem erwähnten Metallrahmen.

Die Idee mit dem Schritte zählen ist uns bei diesem Cache zum ersten Mal untergekommen, bereitete aber trotz unterschiedlichem Schrittmass keine Probleme und die Dose konnte schnell und unauffällig aus ihrem Versteck befreit werden.

Vielen Dank für den Cache und die vielen Informationen über die Backsteinherstellung und -verwendung.

Wir haben im Cache keine Reisenden vorgefunden.