Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Wenigenburg

 Nahe einer alten Burg mit toller Aussicht

von murmeltier     Deutschland > Hessen > Marburg-Biedenkopf

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 47.597' E 008° 55.188' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 11. Oktober 2002
 Gelistet seit: 04. September 2006
 Letzte Änderung: 12. Dezember 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC2480
Auch gelistet auf: geocaching.com 

51 gefunden
0 nicht gefunden
4 Bemerkungen
1 Wartungslog
4 Beobachter
0 Ignorierer
402 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Listing

Beschreibung   

Genieße den herrlichen Rundumblick.

Bei schönem Wetter, besonders an Wochenenden solltest Du sehr umsichtig sein wenn Du den Cache aus dem Versteck holst bzw. wieder hineinlegst da einige Touristen in der Nähe sein könnten.

Geschichtliches: (zusammengestellt von Haegar, Danke!)Die Geschichte der Wenigenburg entnommen aus: Alfred Schneider, Stadt und Amt (Ortsname), 2. Auflage, Marburg 1992

--------------------------------------------------------------------------------

Die Wenigenburg erscheint erstmals um das Jahr 1248 in einer Aufstellung aller mainzischen Besitztümer um (Ortsname); damals wird der Zehnte bei der kleinen Burg (decima iuxta parvum castrum), der Wenigenburg genannt. Vermutlich handelt es sich dabei um Grundstücke in unmittelbarer Nähe dieser Burgstelle. Auch in späterer Zeit wird dann immer wieder von dem minor mons, dem kleinen Berg oder dem parvum castrum, der kleinen Burg gesprochen; erst im 14 Jhdt. erscheint die Bezeichnung wenige Berg oder Wengeberg.


Weitere Nachrichten stammen dann von 1267, zu dieser Zeit befand sich die Burg im Besitz derer von Nordeck, die hier als mainzische Burgleute saßen. Als dann im Jahre 1273 zwischen Mainz und Hessen der Krieg ausbrach wurde die Wenigenborg vor Ameneborg durch den hess. Landgrafen erobert und von diesem 1278 behalten.


Von 1296 an finden sich die Hobeherren als Burgmannen auf der Wenigenburg; so Volpert Hobeherr, der sich 1305 de parvo castro also von der kleinen Burg nennt. 1315 wird zuletzt ein Hobeherr auf der Wenigenburg genannt.
1343 hat der Mainzer Erzbischof Heinrich die Söhne des Erwin zu Trahe als Burgmannen zur Wenigenburg gewonnen und ihnen die steinen kemmenaden uff dem selbin hus als Wohnung eingerichtet.


1347 schließlich wird der Schenk Ludwig von Schweinsberg als Erbburgmann für die Wenigenburg gewonnen und 1349 wird diesem die gesamte Burg verpfändet. Unter der Pfandschaft der Schenken von Schweinsberg dürfte die Burg bis ca. 1463 gewesen sein, denn in diesem Jahre wird sie vom Mainzer Erzbischof Adolf dem Stam von Schlitz, genannt Görtz verpfändet. Dieser wird beauftragt die Wenigenburg mit Turmhütern, Pförtnern und Wächtern nebst anderem Gesinde auszustatten und notdürftig behüten zu lassen. Bereits 1469 ist die Wenigenburg wieder in die Pfandschaft der Schenken von Schweinsberg zurückgekehrt.

In einer Urkunde vom 09.11.1491 wird die Wenigenburg als verfallen und verwüstet bezeichnet, so daß sie zwischen 1463 und 1491, wohl gewaltsam, zerstört worden sein muß.
Die letzte urkundliche Nachricht über die Wenigenburg stammt aus dem Jahre 1524, als Erzbischof Albert die Weinigenburg (gemeint waren wohl die zugehörigen Ländereien) aus der Pfandschaft der Schenken von Schweinsberg für 1500 Gulden wieder auslöst.

Nach 1524 wird die Wenigenburg nur noch als Flurname erwähnt. So wird in den (Ortsname)er Kellereirechnungen eine ständige Abgabe an Korn und Hafer von der Wenigenburg - es dürften wohl die zur Burg gehörigen Äcker gemeint sein - verzeichnet.

Seit 1529 ist diese Abgabe nachweislich in ununterbrochener Folge von den Bieker aus (Ortsname) geleistet worden, so daß man diese wohl als die nachfolgenden Besitzer der Wenigenburg ansehen kann.

PS: Ich habe den Namen des Ortes durch (Ortsname) ersetzt um nicht zuviel zu verraten.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nhfehuara, Frtrysyhtmrhtr thpxra haq anpu uvagra tervsra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Amöneburg (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Amöneburg (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wenigenburg    gefunden 51x nicht gefunden 0x Hinweis 4x Wartung 1x

archiviert 14. November 2016 murmeltier hat den Geocache archiviert

Hab gerade gesehen, der existiert schon eine Weile nicht mehr

gefunden 09. März 2014 Sasch39 hat den Geocache gefunden

Wir mussten ein bißchen warten weil dort Muggels saßen!:--) Ich wurde gefragt ob ich nach Handy Empfang suche!:--) Man hat uns nicht enttarnt! Danke für den Cache!

gefunden 30. Juni 2011 UglyBadJo hat den Geocache gefunden

Hoffentlich habe ich den sich ausruhenden weiblichen Muggel nicht durch meine Anwesenheit vertrieben.Verlegen

Das täte mir Leid,Zwinkernd war aber andererseits ganz hilfreich zum ungestörten loggen des Fundes.Unschuldig

Danke für den Cache sagt Joachim aka jotheonly.

Schade das die bei OC gelisteten Caches so wenig Beachtung finden.

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick Richtung DünsbergBlick Richtung Dünsberg

Hinweis 13. Juni 2011 murmeltier hat eine Bemerkung geschrieben

Sorry, beim Anpassen vergessen auch die Koordinaten anzupassen.

Danke für den Hinweis an Jotheonly.

  Neue Koordinaten:  N 50° 47.597' E 008° 55.188', verlegt um 44 Meter

gefunden 12. März 2011 Laufkatze+Mitlaeufer hat den Geocache gefunden

Obwohl der Garmin uns in eine etwas andere Ecke schickte, konnten wir den Cache mit Hilfe des Hints doch noch entdecken ;-)

Eine sehr schöne Ecke hier oben!

DFDC