Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Pfad der Sinne - Nightcache

 Get ready for a little nightwalk!

von Halunken-Hase     Deutschland > Baden-Württemberg > Schwarzwald-Baar-Kreis

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 47° 57.059' E 008° 28.114' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 16. September 2006
 Gelistet seit: 19. September 2006
 Letzte Änderung: 29. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC255B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

17 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
6 Beobachter
0 Ignorierer
618 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung    Deutsch  ·  English

The Path of the Senses takes you to an expedition in the forest around the Schellenberg hill. On the 4 km round-trail clever use of your five senses is required to reach the final goal. From time to time a side trip in the scrub is due, so be prepared!

You should park your car at the cache coordinates and start the hike from there. The first stage is located somewhere near N 47° 56.985 E 008° 27.886. What awaits you there? Let take you by surprise!

General Hints
- the given coordinates are inexact
- a reflector line leads to each stage
- the first reflector is visible from the path
- hold the flashlight at eye height
- note all keys carefully
- Although you do nothing forbidden, use some basic camouflage, concealment and deception tactics to avoid meeting the ranger!

Recommended Equipment
- a good flashlight
- heavy footwear
- pen and paper
- a bottle of water
- a digital camera (for the photo-finish :-))

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

1: beqre vf unys gur wbo
2: snzvyne svefg
3: gjragl-guerr
4: onpxfvqr
5: Rnfg=avargl qrterr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Fotolog1
Fotolog1
Fotolog2
Fotolog2

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Pfad der Sinne - Nightcache    gefunden 17x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 11. April 2016 dogesu hat eine Bemerkung geschrieben

Laut Listing auf der anderen Plattform gibt es für Stage 1 einen anderen Hint:

1: mrua Fghrpxr ceb Fnrpxpura

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

gefunden 08. November 2015 Eisengiesser hat den Geocache gefunden

Zitat Gumo1970:

>>>>>>>>>>>>
Das war mal eine tolle Erfahrung!!!
Am Samstag beschlossen wir, gemeinsam mit Team Eisengießer unseren ersten Nachtcache anzugehen. Uns schloss sich noch eine Neu-Cacherin an. Mit sechs Minicachern und einer Menge Taschen- und Stirnlampen zogen wir in den Wald hinein und harrten der Dinge, die da auf uns zukommen sollten.
Bei den verschiedenen Stages wurden wirklich alle Sinne angesprochen.
Station 1 erwies sich schon als sehr fummelig, vor allem wenn jeder mal testen will und am Ende viele verschiedene Ergebnisse herauskommen.
Bei Station zwei gab es eindeutige Favoriten. Da mussten wir die Minicacher doch sehr im Zaum halten. Vor allem wenn man mit den Ergebnissen dann auch noch rechnen soll.... Prompt führte unser leichtes Abgelenktsein auch zu massiven Rechenfehlern. Geheimzeichen wurden verwechselt; so wanderte die komplette Cachergruppe Richtung Norden und hoppelte dann gemeinschaftlich sogar noch über die Neue-Wolterdinger-Straße... spätestens da ahnten wir Böses.
Ein an einem Baum hängender Eimer war zwar faszinierend - entpuppte sich aber als verdorbenes Gemüse (lockt man damit Wildschweine an???).
Nach eingehender Suche an den ausgerechneten Koordinaten, die aber erfolglos blieb, machten wir uns erneut ans Rechnen. Und siehe da! Wir hatten zwei recht ähnliche Zeichen vertauscht. Also zurück gehoppelt.
Was wohl die Autofahrer über die Meute kleiner Warnwesten gedacht haben...
Kurz vor den richtigen Koordinaten kamen uns Taschenlampen im Wald entgegen. Gleichzeitig trafen wir an den Koordinaten ein. Es waren natürlich keine harmlosen Spaziergänger
Wir ließen den anderen Cachern den Vortritt und warteten am Weg. Unsere Kinder nutzten die Gelegenheit zum ausgiebigen Verschnaufen.
Als die Gruppe wieder aus dem Wald auftauchte hatten wir die Chance Station 3 zu suchen. Gesuchtes Liedgut kannten wir alle, wenn auch altersabhängig in verschiedenen Versionen. Das war kein großes Problem. Also weiter.
Bei Station 4 kamen wir dann doch wieder ins Grübeln. Womit fängt es an? Womit hört es auf?
Zum Glück konnten wir uns auf die richtige Lösung einigen.
So konnten wir auch problemlos Station 5 finden. Dort roch es schon überall ganz zauberhaft. Mitcacher träumten sogar schon von Glühwein. Doch erst mal sollte gearbeitet werden.
All die Wohlgerüche vernebelten aber wohl unsere Sinne so, dass wir beim Errechnen der Final-Koordinaten grobe Schnitzer machten. Dementsprechend konnten wir das Final gestern leider nicht bergen.
Nach einer unruhigen Nacht (warum nur???), wurde heute Morgen noch mal alles durchgerechnet.
Plötzlich war alles sonnenklar. Die Final-Koordinaten standen fest und MacGyver001 konnte sie netterweise bestätigen.
Also hieß es heute: Noch mal hin nach Donaueschingen. Aber es hat sich gelohnt.
Völlig problemlos und nach nur kurzer Wanderung hielten unsere Minicacher die Dose in den Händen.

Vielen Dank für diese abwechslungsreiche und mit viel Liebe gepflegte Runde!!!
Team Gumo1970 "
<<<<<<<<<<<<<<


dem ist nichts hinzuzufügen :-))

TFTC

gefunden 23. April 2014 claudifa hat den Geocache gefunden

Auf Geocaching.com gefunden nun nachgeloggt auf Opencaching.de:

 

Heute sind wir: Mana-gua, hambischer_11, die Subraumvakuolen und ich aufgebrochen, um endlich mal den berühmten "Pfad der Sinne" abzulaufen.

Um ca. 21.00 Uhr starteten wir, gut beleuchtet, vom Parkplatz aus in den tiefen dunklen Wald.
An der ersten Station widmeten wir uns gleich der spannenden Aufgabe. Wir verweilten dort ausreichend lange, bis wir alle Zahlen ermittelt und alles auch noch mal mehrfach überprüft hatten.
Dann ging es weiter zu den nächsten Koordinaten bzw. der nächsten Station, wo unser nächster Sinn auf eine harte Probe gestellt wurde. Wir halfen alle mit, doch die anspruchsvolle Zahlen- und Schlüsselzuordnung lag in den Händen und Köpfen von Mana-gua und Frau Subraumvakuole. Ich muss schon sagen, dass ich hier schon nicht mehr so wirklich durchstieg und schon dachte, diesen ganzen Schriftkram werde ich mir hinterher dann mal in Ruhe zu Hause anschauen. Ich wollte die beiden ja nicht auch noch durch lästige Fragen aus dem Konzept bringen.
So fanden wir auch relativ gut zur 3. Station. Hier konnte ich auch mal mit einem guten Lösungsvorschlag und dem wichtigen zusätzlichen Hinweis vom Listing-Blatt helfen und unsere Lösung schien perfekt zu sein. Doch dann hat uns wohl das Glück zu verlassen. Die nächsten Koordinaten fanden wir irgendwo mitten im Wald wieder und vor Ort war zwar ein Weg, aber weit und breit keine Reflektoren zu entdecken.
Doch wo war der Fehler. Unsere Rechnerinnen checkten nochmal alle Aufgaben durch, aber es änderte sich nichts. Dann ging das Telefonieren los. Leider haben wir den Owner nicht erreicht, also musste unser anderer Telefon-Joker helfen. Doch diese Hilfe brachte uns doch nicht weiter, sondern wir waren immer noch auf einem falschen Weg. Also haben wir die 4. Station halt notgedrungen ausgelassen. Die Telefonseelsorge führte uns dann noch zur Station 5, wo uns der 5. Sinn auch nicht im Stich lies, und dann gings weiter zum Finale, das wir dann wieder gut gefunden haben.

So brachten wir diesen Nachtcache nach ca. 5 Stunden doch noch zu einem glücklichen Ende und hatten alle die nötige Bettschwere für eine teilweise kurze Nacht, weil alle Nicht-Pensionäre und Nicht-Urlauber unserer Gruppe mussten heute Morgen arbeiten.

Trotzdem danke für die tolle Runde, die spannenden Aufgaben und danke für meinen OC-Cache Nr. 18

Herzlichen Dank auch an unseren Telefonjoker.

Im Nachhinein hat sich jetzt herausgestellt, dass wir uns bereits an der ersten Station geringfügig vertastet hatten, was solche weitreichende Konsequenzen hatte

gefunden 23. April 2014 Mana-gua hat den Geocache gefunden

nachgeloggt auf OC.

 

Endlich war es soweit. Gestern trafen wir, das heißt: die Subraumvakuolen, hambischer_11, claudifa und ich, uns, um den Pfad der Sinne zu bestreiten.

Es war eine gute Gelegenheit mal die neue Taschenlampe zu testen. Mal sehen, ob sie heller als eine Kerze leuchtet . Bevor es losging checkten wir noch einmal ob wir alles notwendige dabei hatten und alles schien da zu sein. Auf gehts die Sinne wollen auf die Probe gestellt werden!
Also ging es zur ersten Stage. Nachdem alles entdeckt wurde, ging es daran die erste Prüfung zu bestehen. Motiviert machten wir uns daran und überprüften alles mehrfach. Es schien, dass wir erfolgreich waren. Mit den gesammelten Hinweisen fanden wir den Weg zur nächsten Stage. Hier wartete eine weitere Prüfung auf unsere Sinne. Im Team konnten wir hier die richtigen Elemente entschlüsseln, um die Hiweise zum Weg zur nächsten Prüfung zu erhalten. Nachdem Frau Subraumvakuole und ich alles sorgfältig festgehalten hatten, ging es zur nächsten Stage. Wieder waren unsere Sinne gefragt (welch ein Wunder ;-)!) Eine spontane Eingebung von claudifa, war der Schlüssel, um die Prüfung zu bestehen. Allerdings kamen uns die nächsten Hinweise komisch und nicht ganz passend vor... und so war es dann auch. Weit und breit keine Reflektoren... Oh nein, wo ist der Fehler? Nachdem wir nocheinmal alle getrennt von einander die Hinweise checkten, kamen wir wieder zum selben Ergebnis... Also beschlossen wir die unkonventionelle Art zu wählen und wollten uns per TJ ein paar Hinweise zu holen, um zur nächsten Prüfung zu finden. Leider hatte sich dieser verpeilt und wir mussten eine Stage überspringen (werden sie aber noch besuchen, das wollen wir uns schließlich nicht entgehen lassen). Aber mit einigen Hinweisen konnten wir die letzte Prüfung finden. Unsere 5. Sinne konnten die Probe bestehen. Durch das betreute Cachen, war es uns dann möglich den Weg zum Finale zu finden uns erfolgreich im Logbuch zu verewigen. Auf dem Parkplatz wartete dann das Empfangskomitee. Danke an unseren TJ.

Die durchdachten, dem Thema treuen und liebevoll gemachten Stages haben mir sehr gut gefallen. Auch die Zusammenhänge. Dafür gibt einen Favi.


Danke für den überragenden Nachtcache!

gefunden 01. November 2013, 21:40 Amundsen hat den Geocache gefunden

Endlich gingen wir diesen Cache an, der mich schon seit Langem neugierig gemacht hatte. Und meine Erwartungen wurden nciht enttäuscht.

Ein wunderschöner Multi, gut durchdacht, nette Thematik, und wirklich schönes Stages. Alle gut zu finden, und alle Rätsel auch lösbar. Jedenfalls theoretisch... :D

Naja, auch in der Praxis hat's geklappt.

 

Dieser Cache ist auf jeden Fall jede Empfehlung wert. Vielen Dank für's Auslegen dieser schönen, kleinen, finsteren Runde!