Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Monsters blutige Spur (Nachtcache)

von sanchopancho     Deutschland > Schleswig-Holstein > Ostholstein

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 58.480' E 010° 42.057' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 5:00 h   Strecke: 9 km
 Versteckt am: 09. Juni 2006
 Gelistet seit: 01. November 2006
 Letzte Änderung: 22. März 2009
 Listing: http://opencaching.de/OC283C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

14 gefunden
4 nicht gefunden
1 Hinweis
7 Beobachter
0 Ignorierer
26 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Zeitlich

Beschreibung   

 

 

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Tallandschaft der Schwartau nördlich Alt-Techau (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Monsters blutige Spur (Nachtcache)    gefunden 14x nicht gefunden 4x Hinweis 1x

gefunden 21. November 2009 TH1357 hat den Geocache gefunden

Heute hab ich diesen Cache mit Gerwaldt und meinen Vater gemacht.
S1 und S2 haben mein Vater und ich ja schon gefunden und Gerwaldt fand die beiden Dosen auch schnell.
An S3, an der mein Vater und ich immer gescheitert waren, fand mein Vater den Reflektor und Gerwaldt den Behälter (ihh [;)] )
Das Objekt bei S4 kannten wir schon, aber den Hinweiß nicht, den ich schnell fand.
S5 wurde auch schnell gefunden.
Bei S6 fanden wir den Reflektor schnell, nur waren wir nich sicher wo der Hinweiß war, denn der Deckel und Hinweiß fehlte.
Nachdem wir Hilfe von Venture Color per Telopfon bekamen, fanden wir den Hinweiß auf dem Boden liegend.
S7 fanden wir auch schnell.
S8 fanden wir und auch S9 (ein bisschen tricki)
S10 hätten wir, weil dort di ganze Zeit gesucht hatten, auch ohne weitern Telephon-Joker gefunden, aber wir waren wohl zu doof [:P] So fand Gerwaldt den Hinweiß, nachdem ich Ventur Color angerufen habe.
S11 war schnell gefunden
Nachdem wir S12 gefunden hatten machten wir endlich Rast (eigentlich wollten wir bei S8 Rast machen, aber fanden keine Gelegenheit) und nach ca 10min gings weiter zu S13, die an einem schönen Ort für einen Nachtcache lag, denn Nachts auf kleinen Schlechwegen an einer Schlucht-toll.
S14 fand ich nach längerer Suche auch.
Gerwaldt hat fann den Final mit einer Entfehrnung von 18m zu der Koordinate und keinem Reflektor. [8D]
Super das wir diesen Cache auch sbschließen konnten.

TFTC

Gruß TH1357

nicht gefunden 21. Juli 2009 TH1357 hat den Geocache nicht gefunden

schade
wir haben uns so gefreut meinen 200 Cache zu machen.
'Wir haben geschraubt, Reuberleiter gemacht und geflucht, aber die dummen Lampen haben us immer iritiert.
einmal kamen auch auch andere Geocacher vorbei, aber haben nivhts verraten

Bald kommen wir wieder (wohl am Samstag)

gefunden 25. April 2009 Banjo HH hat den Geocache gefunden

Auch heute war ich wieder eimal mit dem Team robbi110 unterwegs. Nach einem schönen und ausgedehnten Waldspaziergang um 0:15 geloggt. Alle Stationen waren gut zu erkennen und die Hinweise schnell gefunden.
Vielen Dank für diese schöne Nachtwanderung und den Cache!
Out : Coin

Gruß Banjo HH

gefunden Empfohlen 14. Dezember 2008 delirio hat den Geocache gefunden

13:15 #401

Log-Zeit um 13:15 Uhr bei einem Nachtcache? Ja, wenn man wie wir wortwörtlich nachtblind ist.

Der Tour fing vor einiger Zeit ja hervorragend an. Sogar die Suche bei der Bank der Erholung verlief erfolgreich, worauf ich ja sehr stolz war ! Aber in der Stadt der Monster verließ uns unser Glück.
Auch beim zweitem Besuch konnten wir dort nichts finden, so dass ich den TJ zog und Bobo3 um Hilfe bat, wodurch die Suche leider nicht erfolgreicher wurde, also habe ich um die Koords der nächsten Station gebeten, die uns dann in die richtige Richtung führten. Und auf einmal... fanden wir den Hinweis in der Stadt der Monster doch noch! Wie frustrierend, dass wir eine halbe Ewigkeit gesucht haben und das Ziel doch so nah war!
Von da an lief wieder alles wie am Schnürchen. Die letzte Station vor dem Final war am schönsten. Wie urig! Am Final jedoch wollte sich selbst nach (unserer Meinung nach) intensiver Suche die Dose nicht zeigen, so dass wir im Schneeregen, der zwischenzeitlich einsetzte, abbrachen. Heute jedoch konnten wir glücklich mit Hilfe von Opa G. und V das Abenteuer abschließen.
Ich fand diesen Cache wirklich toll! Am Anfang wurde die richtige Stimmung geschaffen und zwischendurch wurden auch immer wieder schöne Spuren gelegt, die zur Story passten. Schade, dass der Finger nicht mehr da war. Der Schluss war zumindest für mich überraschend.
Den Cache Movers Geocoin und den TB Eye of the north habe ich übrigens nicht im Cache gesehen.

Vielen Dank für diesen wunderschönen Cache!

+ TB Croaker, TB Whistle, Gordon Crowe Memorial Coin, Coin Erste Marienkaeferhilfe, Stift "Tanja"
- TB Ork goes East, TB Jeep #2630, TB White Jeep "Whitmore", Germany Geocoin from Markies, DK Bonbon

gefunden 14. März 2008 Bobo3 hat den Geocache gefunden

Recht lang ist's her, da haben die Retter des armen Martin (Toni65, MuggelM und ich) vereinbart, heute die Befreiungsaktion zu starten. Generalstabsmäßig geplant, sollte es um 20:00 Uhr los gehen. Mit 2 Sekunden Verspätung[:D] sind wir dann auch gestartet, obwohl Toni65 erst einen Schuh an hatte[8D], aber auf Einzelschicksale wollten wir keine Rücksicht nehmen[:P].

Mächtig Manschetten hatten wir natürlich vor Station 10[:O], weil so viele vorher an dieser Station ihre Grenzen gezeigt bekamen. Aber auch diese Station bereitete uns keine Probleme[^], wohl auch, weil dies der Cache Nr. 100 für MuggelM werden sollte [;)]. Er steckte so voller Ehrgeiz, dass für meinen Lieblingsbruder und mich kaum etwas abzuräumen war[:I]. So auch an dieser Station, wo es MuggelM in kürzester Zeit gelang, die Spur wieder aufzunehmen[^].
Bis dahin hat uns doch an einigen Stationen das Gruseln überkommen[}:)]. Unsere schreckensbleichen Gesichter wurden von dem großen Reflektor am Himmel noch bleicher [:o)]. Manchmal mussten wir uns aber auch vor lauter Lachen die Bäuche halten[8D].

MuggelM fand auch die letzte Station vor dem Final wie im Vorbeigehen.

Das große Finale stellte dann überhaupt kein Problem mehr da, weil der Behälter völlig ungetarnt im Wald herum stand [:O]. Hier haben wir uns dann als Besserverstecker, allerdings an der gleichen Position, betätigt.
Das Logbuch stellte uns dann vor die größten Probleme des heutigen Abends, aber wir sind ja keine kleinen Dummen, so dass wir auch diese Aufgabe bravurös meistern konnten.

Der 100. von MuggelM wurde dann noch zünftig begossen [;)] und glücklich machten wir uns dann auf den Weg zum nächsten Cache.
Ganz, ganz lieben Dank für diesen wundervollen Cache mit seinen fairen Stationen, den Überraschungen und das tolle Naturerlebnis. Es gibt wenig Caches, die so viel Spaß machen!