Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Expedition Castor

 Expedition um die alte Grube Castor

von Homer Jay     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Oberbergischer Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 58.497' E 007° 20.422' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 6 km
 Versteckt am: 04. November 2006
 Gelistet seit: 05. November 2006
 Letzte Änderung: 18. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC28A7
Auch gelistet auf: geocaching.com 

24 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
176 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

*************************************************************************************
ACHTUNG : DIE AKTUELLE BESCHREIBUNG UND HINWEISE FINDEST DU IMMER AUF GC.COM ZU FINDEN !!!
*************************************************************************************

Expedition Castor

Diese Cache-Expedition führt uns in die Umgebung der ehemaligen Grube Castor (heute Kastor), wo 1853 der Bergbau aufgenommen wurde. Die Grube war 1872 das größte Bleierzwerk im Bensberger Revier, bis wenige Jahre später die Förderung drastisch zurückging und 1907 zur endgültigen Stilllegung führte. Allerdings wurden bis 1913 (sprich lange 6 Jahre !) weitere Untersuchungen durchgeführt. Was haben diese Untersuchungen ergeben ? Hat man tatsächlich nichts gefunden ? Gibt es noch Hinweise auf die damaligen Aktivitäten ? Es ranken sich zahlreiche Spekulationen um diese Untersuchungen, denen wir heute gezielt nachgehen werden. Lange haben wir recherchiert, mit noch lebenden Zeitzeugen gesprochen und von zuverlässigen Informanten wie z.B. Käptn Blaubär, Münchhausen und Pinocchio Details über mögliche Hintergründe erhalten.

Diese Expedition ist kein Spaziergang und sollte nicht bei Nacht durchgeführt werden, da die Anwohner sehr misstrauisch sind und nächtliche Gäste schon mal mit Waffengewalt niederstrecken ! Stellt Euch auf rund 5-6 km Marsch über Wege, unwegsame Pfade und Unterholz ein. Teilweise kann es etwas matschig werden und ein paar Höhenmeter gibt es auch. Zusätzlich zur individuellen Verpflegung, gutem Schuhwerk und einer Portion Mut, Unerschrockenheit, technischem Verständnis, gute Feinmotorik, etc. sind folgende Ausrüstungsgegenstände zwingend erforderlich :
1 Bandmaß
1 UV-Lampe, z.B. Geldscheinprüfer
1 Schaschlikspieß (alternativ auch eine Kugelschreibermine)
1 Taschenlampe
1 Lappen (um Stages trocken und sauber zu halten)
und das alte Castor Foto !

Nachdem alles beisammen ist, brechen wir auf zu unserem Startpunkt (siehe oben). Hier können wir unsere Fahrzeuge abstellen und uns zur ersten Station begeben. Da auch andere dem Geheimnis auf der Spur sind, haltet immer die Augen auf, dass diese Expedition unentdeckt und unbeobachtet bleibt. Allen Expeditionsteilnehmern wünschen wir viel Erfolg !!!

  1. Die undichte Stelle
    Das es ab 1913 nicht mit rechten Dingen zuging, soll uns die Postkarte eines damaligen Mitarbeiters beweisen. Warum hat er sonst versucht Informationen heimlich aus der Grube zu schmuggeln ? Wer weiß ? Diese Postkarte soll jedenfalls immer noch existieren. Suche sie bei N50 58.745 E7 20.706.
  2. Die Bohrungen
    Merkwürdige Bohrungen findet man hier gelegentlich. Wozu dienten sie ? Für Sprengungen zu klein, als Halterung unbrauchbar – sehr seltsam !
  3. Der Geheimeingang
    Einer der geheimen Eingänge zum Stollen wurde vergessen. Es wird vermutet, dass dieser nach Panama führt um das höchst seltene und wertvolle Polyerz ins Land zu schmuggeln. Finde Überreste des Erzes im Eingangsbereich.
  4. Der Brunnen
    Eine nachhaltige Theorie über die damaligen Aktivitäten ist, dass man einen Brunnen mit einer bekannten Flüssigkeit gefunden hat, die großen Reichtum versprach. Gibt es diesen Brunnen tatsächlich ? Sammelt Eure Kräfte und habt ein wenig Mut. Ihr werdet es herausfinden.
    Sollte der Frost dieser Station zugesetzt haben oder sich irgendwelche anderen Probleme am Ziel zeigen, gibt es folgenden Rettungsanker : ihr findet dort einen Text in Großbuchstaben. Die Quersumme der Alphabetposition ALLER Buchstaben ist QS. Sucht bei N+QS-18 E+QS-53 am Alternativbrunnen.
  5. Die Schienen
    Das hier im großen Stil etwas geschehen ist, zeigen weitere Überbleibsel wie alte Schienen. Im Bergbau nicht ungewöhnlich, aber hier findet man sie an einer völlig ungewohnten Stelle. Messe die Länge des Gleises. E=Länge in cm. Geht ca. 300m (!) weiter bergab und kürzt erst dann zum Fluchtweg ab.
  6. Der Fluchtweg
    Die gewonnenen Ergebnisse sind so brisant, dass ein Hinweis auf den Fluchtweg und das finale Depot versteckt werden musste. Diesen findet man bei N .(B+E)*A-56 E .B*C+D+157
  7. Das Depot
    Tja, es ist und bleibt merkwürdig. Alle zusammengetragenen Fakten und Fundstücke haben wir sicher deponiert, damit auch unsere Nachkommen die Wahrheit über die Untersuchungen bei der Grube Castor erfahren.

 

Die Informationen der Expeditionsberichte vom 26.11.06 und 11.03.07 könnten u.U. hilfreich sein.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[STAGE1] argah
[STAGE6] rgfng
[CACHE] erQ rgxrevq trJ gfv gupva erzzv erq rgfupnsavr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Castor um 1900 - unbedingt mitnehmen !!!
Castor um 1900 - unbedingt mitnehmen !!!

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Aggeraue Ehreshoven mit Weierberg (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Gemeindegebiet Wipperfuerth_ Lindlar_ Engelski (Info), Naturpark Bergisches Land (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Expedition Castor    gefunden 24x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden 11. Juli 2009 Holunder hat den Geocache gefunden

Schöne Tour.
Wir haben schon bei Station 1 lange suchen müssen, gerade als wir fündig geworden sind, wurden wir von erfahrenen Cachern eingeholt. (Wir haben gerade erst angefangen, ist unser 3. Cache).
Gemeinsam ging es dann weiter.
Dank Vorwarnung haben wir Station 5 unverletzt überstanden, aber es sind 2 Wespennester in unmittelbarer Nähe! Erdwespen und Normale.
Bei Station 6 wollten wir beide schon aufgeben, gut daß wir erfahrene Cacher getroffen haben, die fanden dann doch den Hinweis.
Final war dann einfach.

In: Luftballons
Out: TB

gefunden 28. Februar 2009 UbiqueTerrarum hat den Geocache gefunden


Prima, liebe Owner, das ihr den Cache doch "wiederbelebt" habt [:)]

Eine wirklich abenteuerliche Runde mit einer stimmigen Story, die wir heute genießen durften.

Station zwei sorgte anfangs zu einem massiv vergrößerten Suchradius, doch dank eines Vorlogs und dem Ausschau halten nach dem Offensichtlichen ließ sie sich doch enttarnen.
Am Brunnen konnten wir uns gerade noch beherrschen, von dem kühlen Nass zu kosten [;)]
Und der Hinweis zum Fluchtweg ließ sich schneller finden als gedacht [;)]
Einzig die Wege sind derzeit leider teilweise durch die Holzrückearbeiten in einem desolaten Zustand - also zieht stabile Schuhe an [;)]

Danke für die schöne Runde!
GG

gefunden Empfohlen 28. Februar 2009 awiline hat den Geocache gefunden

Juhu, geschafft.
Im Team mit 'Ubique Terraqtum (GG)' lief es richtig rund - wir haben relativ abwechselnd die kreativ versteckten Stationen gefunden, so dass wir nirgends verzweifeln oder einen Telefonjoker bemühen mussten.
Das war eine besonders schöne und trickreiche Runde. Und die Terrainwertung war auch sehr berechtigt - ich habe jedenfalls massenhaft Terrain mit nach Hause gebracht.

Vielen Dank für den ganzen Spaß
und viele Grüße
awiline

(TBs / Coins getauscht)

gefunden 02. November 2008 gelöschter account hat den Geocache gefunden

gefunden 15. August 2008 archduke hat den Geocache gefunden

Heute im 2. Anlauf erfolgreich absolviert.
4 Kilometer Umweg... mussten nochmal zurück in Basislager .
Schöne Runde, Story nicht verstanden...

Vielen Dank und Grüße,

archduke

In: 2x TB, Marienkäfer
Out: 2x TB, Photokleber