Wegpunkt-Suche: 
 
Haensel, Gretel und das haessliche Hexenhaus

von lindolf     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 13.750' E 012° 43.533' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 18. Mai 2004
 Gelistet seit: 19. November 2006
 Letzte Änderung: 19. November 2006
 Listing: http://opencaching.de/OC297F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

21 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
381 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Haensel und Gretel

Welche schwerwiegenden Erlebnisse Hänsel und Gretel durchzumachen hatten, das weiß heute dank der grimmigen Herren jedes Kind. Klar, sie wurden auf Geheiß der bösen Stiefmutter in den Wald geführt und beim ersten Mal gelang es ihnen mit einer List, sich wieder nach Hause zurückzufinden. Beim zweiten Mal verliefen sie sich wirklich und sie hatten eine harte Zeit in diesem häßlichen Hexenhaus. Heute sieht man von diesem Hause nicht mehr viel, da ein häßlicher Zaun herumgezogen wurde. Wirklich nicht so toll diese Gegend, von wilden Tieren und von Brennesseln bewacht. Aber der Weg dorthin durch einen Park und entlang des Flusses mit Aussichtspunkt bietet durchaus etwas Landschaft. Hänsel und Gretel hatten auf ihrer Flucht keine Zeit für schöne Dinge am Wegesrand. Aber sie waren nicht dumm und haben mit List Zeichen gesetzt, wie man dieses verhexte Gelände notfalls wiederfinden kann.

Leider mußten sich beide auf der Flucht trennen und verschiedene Wege gehen. Hänsel hatte technische Hilfsmittel wie Kompaß usw. dabei, aber Gretel nicht. Sie aber konnte hervorragend Schritte zählen, die Meter bestimmen und alles gut beschreiben.

 

Wenn du neugierig und mutig genug bist, diese wirklich häßliche Ecke kennenzulernen, so kann ich dir noch folgenden überlieferten Tip geben. Laß deine Kutsche bei den Koordinaten stehen und überquere den Fluß. Gleich danach wirst du linkerhand einen Baum finden. Er wird dir weiteres erzählen. Denke daran, der Besuch eines Hexenhauses ist kein Spaziergang und du wirst eine Stunde unterwegs sein. Sei bitte sehr vorsichtig beim Bergen der Geheimnisse. Überall sind fremde Zwerge, die dich vielleicht beobachten und unsere Geheimnisse stehlen könnten. Du mußt sie ablenken, indem du andere andere Geschäfte vorgibst zu tun.

Falls du es tatsächlich schaffst, das häßliche Hexenhaus zu finden, so sei vorsichtig. Rutsche auf den letzten Metern nicht ab, paß auf, das dich niemand sieht. Die Hexe soll ja nicht mehr leben, aber wilde Tiere bewachen das Anwesen. Geh auf keinen Fall hinein, damit dir kein Unglück geschieht. Außerhalb und unter einer Baumwurzel wirst du einige Spielsachen finden, welche die böse Hexe ausgelegt hat, um unvorsichtige Kinder anzulocken. Falls du lebend zurückkehren solltest, so logge dich hier ein, damit die Nachwelt davon erfährt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qre Uvajrvf zvg qrz Onhz vfg refg mh aruzra. Qbeg tvog rf rvar refgr Svyzqbfr!
Nz Svanyr fbyygrfg qh Qrvara Rzcsäatre gbc orqvrara xöaara.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Vereinigte Mulde und Muldeauen (Info), Vogelschutzgebiet Vereinigte Mulde (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Leucht Dino von Frau.Karlson

Logeinträge für Haensel, Gretel und das haessliche Hexenhaus    gefunden 21x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

gefunden 09. März 2017 THEO_GB hat den Geocache gefunden

Die Zeit war reif für einen Besuch bei 'Haensel, Gretel und das hässliche Hexenhaus'.

Bei diesem schönen Frühlingswetter verabredete ich mich mit Toska15 während deren Mittagspause zu einer kleine Cachewanderung. Ziel war dieser Multi.

Schon vor ein paar Wochen hatte ich die einzelnen Stationen dieses Multis besucht. Erst folgte ich Gretels Weg und dann auch Haensels Weg. Dabei fand ich alle Stationen und das Final konnte besucht werden. Das musste aber warten, den alleine hatte ich Angst vor der Hexe. Wenn sie mich einfing, hätte mir keiner helfen können. Jetzt begleitete mich Toska15 und zusammen hatten wir keine Angst vor der Hexe.

Auf dem Weg zum Final folgten Toska15 und ich dieses mal Gretels Weg. Die Stationen auf Gretels Weg haben wir schnell gefunden. Kleinere Peilungsmängel konnten dank guter Beschreibung ausgeglichen werden. Die Waldarbeiter, die fleißig arbeiteten, liesen sich durch uns nicht stören. Da ich vorher auch Haensels Weg gegangen war, war das Finalgebiet für uns sehr eingeschränkt. Im Finalgebiet angekommen schauten wir nach der Hexe. Sie war nicht zu sehen und so konnten wir das Final ungestört suchen. Wir wurden sehr schnell fündig. Wir verewigten uns im Logbuch und taten alles zurück. Die Hexe haben wir danach auch nicht gesehen und so konnten wir den Heimweg antreten. Wir spazierten zum Cache-Mobil zurück, denn die Arbeit wartete.

Vielen Dank für diesen Cache. Dieser Multi mit zwei Wegen zum Final hat mir viel Freude bereitet. Dafür gibt es ein blaues Schleifchen.

gefunden Empfohlen 01. Dezember 2016, 14:02 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Für den heutigen Vormittag hatte ich mir Hänsel, Gretel und das hässliche Hexenhaus vorgenommen. Wollte doch mal gucken, ob ich hier fündig werde. Vor einiger Zeit stand ich mit meinem Nachwuchscacher schonmal an Station 1 und versuchte mit ihm Gretels Weg zu finden.Leider war damals unser Kompass wohl nicht geeicht und führte uns an die völlig falsche Stelle.Dort fanden wir zwar eine Dose, aber nicht die von lindolf.Also kam der Multi erstmal in die Watchlist. Nun dauerte es ganz schön bis er an erster Stelle der To-Do-List stand und heute war es nun soweit. Also auf in den Stadtwald.Nachdem ich schon geprüft hatte, dass Dose 1 noch an Ort und Stelle ist, folgte ich zunächst Gretels Weg.Die Dosen 2 und 3 konnten problemlos aus ihrem Versteck gezaubert werden und am Final muss man sich eigentlich nur an Kunos Log und die darin enthaltenen Punkte halten.So wird man gemeinsam mit den Angaben aus Gretels Dose 3 auch sehr schnell fündig. So ging's jedenfalls mir heute.Vielleicht war es auch Glück.
Da das nun so gut geklappt hatte, wollte ich natürlich auch Hänsels Weg erkunden.Also nochmal auf Anfang und gepeilt.Das Kreuz wurde gut gefunden und nach einigem Hin und Her und rechts und links gucken, war die Dose entdeckt. Auch die folgende Dose war vorhanden, lediglich ist der Text hier etwas verblichen, aber noch lesbar. Zum Final musste ich ja nun nicht nochmal und so konnte ich mir auch die Kreuzpeilung sparen.
Abschließend gesagt, sind alle Dosen an Ort und Stelle und warten auf zukünftige Cacher.
Vielen Dank an lindolf für die schöne Runde und ich hoffe, dass der Cache noch ein langes Leben hat.Für zukünftige kurzfristige Kontrollgänge und kleine Wartungen stehe ich gerne bereit. Die Runde liegt ja quasi vor der Haustür und es wäre schade, wenn dieses Relikt ins Archiv wandern müsste.Also Mail genügt :-)
Viele Grüße aus Grimma

Valar.Morghulis
1. Dezember 2016 # 347

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick vom Rabenstein Blick vom Rabenstein

gefunden 10. März 2014, 22:08 Eulenstein hat den Geocache gefunden

Hänsel und Gretel - Teil 2

Heute war der Cacher gut vorbereitet und hat sein Ziel nicht verfehlt.

Nachdem ich im letzten Jahr hier aufgeben musste, habe ich Kontakt zum Owner aufgenommen und bekam die fehlenden Informationen. Nun konnte die angefangene Runde beendet werden. Ich begann wieder bei der ersten Station, da diese höchstwahrscheinlich bei der letzten Flut mitgenommen wurde. So war es auch, also wurde eine neue Dose ausgelegt. Auch die fehlende Station auf Hänsels Weg wurde ersetzt, ebenfalls die mittlerweile völlig unlesbaren Informationen auf Gretels Weg. Ansonsten lief alles glatt und es gab eine Punktlandung an der Finaldose. Wobei ich mir anfangs etwas unsicher war. Von der Beschreibung her passte der Ort - nur wo ist das "Haessliche Hexenhaus". Die ist inzwischen wahrscheinlich gemuggelt worden . War wohl nicht fein genug für die Gegend und wurde mittlerweile abgerissen.

Der Cache ist nun also wieder auf dem vorgesehenen Weg zu finden.

Vielen Dank für die schöne Runde bei bestem Frühlingswetter und Grüße an den Owner sagt
Eulenstein

Die Idee der Zielführung hat mir übrigens prima gefallen!

This entry was edited by Eulenstein on Tuesday, 11 March 2014 at 19:50:48 UTC.

gefunden Empfohlen 18. Februar 2014 Max Muldental hat den Geocache gefunden

Vor längerer Zeit habe ich diesen hier auf gc.com geloggt.  Nun habe ich festgestellt das dieser Cache auch hier gelistet ist, deshalb trage ich den Log nun hier mit viel Verspätung nach.

 

"Heute habe ich einen netten kleinen Waldspaziergang gemacht, mich bei der Hexe zum Tee eingeladen und mich in ihrem Gästebuch eingetragen

Naja, ganz so war das dann doch nicht, die Hexe hat all ihre Zauberkunst aufgebracht, um mich von ihrer Behausung fernzuhalten, und versucht scheinbar auch jetzt noch zu kontrollieren was ich schreibe...

Also nochmal von vorn:

Da die Hängebrücke immernoch gesperrt ist bin ich von anderer Stelle aus aufgebrochen...

An der Hängebrücke angekommen hab ich so ziemlich alle Bäume linkerhand abgesucht, konnte jedoch nirgendwo eine Dose finden. Kurz darauf wurde ich dann von Waldarbeitern vertrieben die dort derzeit sehr intensiv am Arbeiten sind.

Aufgeben wollte ich jedoch nicht, also hab ich einen Mystery daraus gemacht.... Alle Logbucheinträge genau gelesen, die Bilder angeschaut, und meine vorhandene Ortskenntniss brachten mich letztendlich zum vermeintlichen Finale.

Ich fand auch eine Dose, diese war jedoch offen, und unweit selbiger fand ich auch etwas, was wohl mal ein Logbuch war...

Die Rücksprache mit dem Besitzer ergab, das ich tatsächlich richtig bin.
Eine neue Dose und einen Logstreifen habe ich auch dagelassen, das Finale ist also erstmal wieder ok."

gefunden 30. April 2012 Die krasse Herde hat den Geocache gefunden

Da wir nach dem wunderschönen Event im Colditzer Tiergarten an Entzugserscheinungen litten, haben wir uns heute (ein zweites Mal) aufgemacht, um das Geheimnis von Hänsel und Gretel zu lüften. Im Winter haben wir schon mal dazu Anlauf genommen, kamen dann aber an der dritten Gretel-Station (Buchen) ins Stocken. Wir sahen die Dose zwar, konnten sie aber nicht bergen, da sie völlig festgefroren war. Für den Hänselweg war es uns dann schon etwas zu spät, da es bereits anfing zu dunkeln. So wurde die Aktion auf unbestimmte Zeit vertagt.
Heute nun haben wir nach besagter dritter Greteldose geschaut und können bestätigen, dass sie wohl verschwunden ist. Da, wo wir dazumal die Dose erblickten, ist nur noch ein Loch. So gingen wir den Hänselweg, der recht flüssig zu erledigen war. Dass dann natürlich die Entfernung für die finale Peilung fehlte, brachte uns zum Schluss noch etwas in die Bredouille. Wir hatten zwar eine Vermutung, die sich am Ende auch als richtig erwies, wollten aber auf Nummer sicher gehen und haben erst mal einen Umweg genommen. Dabei hatte der Herdenvater eine besondere Last zu tragen, denn das jüngste Herdenmitglied weigerte sich, mit ihrem kurzen Kleidchen und nackten Beinen die Brennnesseln zu durchqueren.
Im Zielbereich sind wir dann im wahrsten Sinne des Wortes über die Dose gestolpert, denn sie hatte sich aus ihrem Wurzelloch befreit und war auf den "Weg" gekullert. Glück für uns, denn wir wären bestimmt vorbeigegangen.
Der Inhalt der Dose schien noch in Ordnung zu sein, das Logbuch war aber recht feucht. Also haben wir die Dose und den wasserfesten Inhalt trockengewischt und das Logbuch fünf Minuten in die Sonne gehalten. Nach dem loggen haben wir sie wieder ordnungsgemäß versteckt und zwei Steine senkrecht vor das Loch gestellt. Das sollte halten. Für das Logbuch besteht aber möglicherweise Schimmelgefahr. Aber es ist sowieso bald voll, da kann es der Owner ja mal austauschen, wenn er wieder in der Gegend ist. Vier oder fünf Seiten sollten noch frei sein.

Ja, eine schöne Runde wars, wie von den lindolfs gewohnt. Danke für die Herausforderung, war nochmal ein würdiger Event-Ausklang...

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

This entry was edited by Die krasse Herde on Saturday, May 05, 2012 at 8:57:07 PM UTC.