Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Haensel, Gretel und die Satelliten

von lindolf     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Oberbergischer Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 03.625' E 007° 25.142' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 26. April 2004
 Gelistet seit: 19. November 2006
 Letzte Änderung: 19. November 2006
 Listing: http://opencaching.de/OC2980
Auch gelistet auf: geocaching.com 

2 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
19 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Ein kleiner Cache ohne lange Wege, aber deswegen nicht unbedingt für alle kinderleicht, wie man feststellen wird. Will man genauso gehen wie Hänsel und Gretel, dann sollte man gute Schuhe und vielleicht einen Kompaß haben

Vor langer Zeit gingen die GPS-Satelliten da oben noch mit Kohlefeuerung. Und wenn der Heizer gerade das Anheizen vergaß, so war hier unten so ein schlechtes Signal, daß nur hartgesottene Geocacher sich noch auf den Weg machten.

Wie war es denn, als Hänsel und Gretel auf Geheiß der bösen Stiefmutter vom Vater in den Wald geführt wurden? Mal angenommen, sie hatten, wie mittlerweile Standard, einen GPS-Empfänger dabei und konnten sich mit dieser Hilfe einige Koordinaten speichern.

Gretel aber war trotzdem mißtrauisch betreffs dieser Technik und meinte zu Hänsel: "Du Hänsel, ich würde mich auf dieses Ding lieber nicht verlassen. Erinnere dich mal an unsere Schwierigkeiten vor einigen Jahren, als wir keine Steinchen mehr hatten und wir auf Brotkrumen umsteigen mußten. Diese haben dann die Vögel geholt und unsere Heimkehr war dadurch sehr gefährdet. Wenn nun diesmal die Batterien alle werden?"

"Mach Dir keine Sorgen, Gretel, wir werden unterwegs ein paar kleine Dosen mit Zetteln verstecken, wo wir uns ein paar Notizen machen."

So taten sie es dann auch.

Schließlich war es soweit und die beiden mußten sich zurück finden.

Doch die Schwierigkeiten mit der Technik gingen schon am Anfang los. Es gab an der ersten Position keinerlei Signal. (Ja so war es wirklich und man möge es mir verzeihen!)

Die beiden Kinder begannen ihren Weg ungefähr an der angegebenen Stelle. Es war ein Waldweg, welcher für mehrrädrige Karren gesperrt wurde. Sie gingen den Weg ein Stück hinein und plötzlich war das Signal hoffnungslos weg. Aber Gretel hatte die passende Idee: "Schau mal Hänsel, hier hört der Nadelwald plötzlich auf und hier rechts geht der Hang ganz steil hinauf. Wir sind doch damals fast auf allen vieren hier ein paar Meter hinauf gekrabbelt und haben den Hinweis in einer Buche versteckt, welche sich in 5 Stämme aufteilte. Sie war sehr markant, obwohl, ähnliche Buchen gibt es durchaus mehrere.Wir haben uns doch diese Buchen immer besonders gemerkt."

Die beiden jedenfalls fanden den Hinweis auch ohne Koordinaten, und wie sieht es mit Dir aus? Sicher hast du frische Batterien?

 

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Ibz Ortvaa qrf Jnyqjrtrf ovf mhz 1.Chaxg fvaq rf jravtre nyf uhaqreg Zrgre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Bergisches Land (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Haensel, Gretel und die Satelliten    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 30. Juni 2004 Diefinder hat den Geocache gefunden

Puh, das war vielleicht ne’ schwere Geburt. Dieser Vogelsberg hat uns Km gekostet. Heute, im dritten Anlauf endlich gefunden. Beim 1. Versuch sind wir über das Ziel hinaus geschossen, und haben den Start – Hinweis einige 100 m weiter gesucht. Hier hat lindolf uns auf den rechten Weg zurückgeführt. Beim 2. Versuch die richtige Buche schnell gefunden, die Coors eingegeben und dann mit dem mehrrädrigen Karren rund um den Vogelsberg und die Suche von hinten aufgerollt. Den Hang mal wieder hoch und Punkt 2 und 3 schnell und gut entdeckt. Hier hatten wir keine Probleme. Die bekamen wir erst beim Suchen des Caches, da hatten wir einen kleinen Kampf mit dem Kompass und zu früh aufgegeben. Heute dann gut gefunden. Ein Cache in der typischen Bergischen Machart.
Man kann die Punkte angehen wie man will, Bergauf geht es immer.

Raus: Würfel
Rein: Grimms Märchen Kassette „Hänsel und Gretel“

Es Grüssen und Danken Diefinder, Rita und Jochen

gefunden 03. Juni 2004 Blinky Bill hat den Geocache gefunden

Nachdem der erste Micro gefunden war, ging es zunächst querfeldein den Berg rauf [^] Etwas später fand sich auch ein passabler Pfad, der weiter nach oben ging.
An der zweiten Location war die Suche nach dem Döschen mehr als müßig [:(] - Richtung und Entfernung tanzten wild auf dem GPS (ohne mich zu bewegen, schwankte die Entf. zwischen 25 und 176m !!!). An dieser Stelle wäre auch ein weniger "sicheres" Versteck ausreichend gewesen.
Dose 3 war dann wieder gut zu finden, ebenso wir anschließend der Cache. Die Streckenführung von Dose 2 nach Dose 3 und dann zum Cache ist zwar etwas befremdlich, aber man will ja schließlich fit bleiben [;)]

TNLN

Marco - diesmal nur mit Blinky