Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Achtung! Wilde Tiere

 Dieser Cache liegt an einem Ort zu dem man mit der ganzen familie einen Ausflug machen kann!

von pumpunkel     Deutschland > Baden-Württemberg > Biberach

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 59.409' E 010° 05.801' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 16. Dezember 2006
 Gelistet seit: 17. Dezember 2006
 Letzte Änderung: 10. Juni 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC2B1E

18 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
5 Beobachter
1 Ignorierer
276 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Es ist soweit! unser erster cache ist gelegt! wir hoffen er gefällt euch!

Die Koordinaten bringen euch nur zum Parkplatz!

Der cache besteht aus 2 Teilen!

 

Am Parkplatz angekommen folgt dem Schild des Försters!

Beim stöckle biegt links ab und folgt dem weg entlang der Iller bis zum nächsten Abzweig (nach dem Fünften Telegraphenmast). Geht dem weg nach links nach und nach ca. 10 Schritten wendet euch nach links und geht in das Nadelwäldchen,dort steht ihr im Final des ersten cache. Sucht auf dem boden nach einem unscheinbaren Baumstumpf! In seinem inneren ist die nächste Koordinate verborgen! 

Bei der nächsten Koordinate angekommen, wendet euch nach Norden und folgt dem Weg ca.200-300m.

Haltet zu eurer linken Ausschau nach dem Stein mit dem eingemeisseltem W und B!

Seid ihr am dicksten baum mit dem grünen Häuschen angekommen so seid ihr 40 Schritte übers final hinaus!

steigt den Wall hinauf und dort solltet ihr den Grenzstein finden, habt ihr ihn gefunden so seid ihr nah dran ;-)

Ihr bewegt euch nun auf der alten Grenze zwischen bayern und Würtemberg.

Viel spaß beim suchen! Doch nehmt euch vor Muggels in acht!

Startinhalt:       

Einwegkamera für schnappschüsse, Logbuch mit Bleistift( Bitte im cache lassen)

Glasbonbon

Streichhölzer

Frosch

Patch und Ansteckbutton der Finnischen Luftwaffe!

_______________________________________________________________________

Noch etwas zur Geschichte

Erste Zeugen sind die Hügelgräber

Die Gründung der Gemeinde Tannheim liegt ziemlich im Dunkeln. Es ist schwer, wenn nicht gar unmöglich, aus den heute vorhandenen Zeugen die Geburtsstunde zu bestimmen. Die ersten Zeugnisse von dem uralten Kulturgebiet in und um Tannheim liefern die Ausgrabungen die in den Jahren 1901 und 1904 bis 1909 vorgenommen wurden. Sie weisen bis in die erste Hälfte des ersten Jahrtausends v. Chr. zurück. Die Bewohner dieses Gebietes waren Kelten, die später von den Alemannen überschichtet oder verdrängt wurden.

Die Öffnung der Grabhügel erbrachte ein klares Bild über die damaligen Bewohner: Irdene und bronzene Gefäße verschiedenster Art, Waffenreste, Trensen und allerlei Schmuckstücke wurden als Grabbeigaben aufgefunden. Ein Großteil dieser Funde befindet sich im Landesmuseum Stuttgart. Auch das Federseemuseum in Bad Buchau bewahrt einige wertvolle Stücke auf. Ein kleiner Teil dieser Funde ist im Rathaus Tannheim ausgestellt.

Oyhof. Wo heute der Oyhof steht, lag früher das Dorf Oy (1182 Oye). Es war in älteren Zeiten ein Pfarrweiler. Die Verherrungen des 30jährigen Krieges, sicherlich auch die wiederholten Verwüstungen, welche die Iller anrichtete, brachten den Ort in Abgang. Die alte, zur Kapelle herabgekommene Pfarrkirche St. Michael wurde 1780 abgebrochen.

 

Und noch eine Bitte am Schluß! Bitte versteckt und Tarnt alles wieder gut! Der erste Container ist mir abhanden gekommen! :-(

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qre Onhzfghzcs vfg qre pbagnvare!!


Nz Fgrva fpunhg rhpu thg hz!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Stöckle
Stöckle
Der dicke mit dem Häuschen
Der dicke mit dem Häuschen
Der Stein
Der Stein
Der Förster
Der Förster

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Iller-Rottal (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Achtung! Wilde Tiere    gefunden 18x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 10. Juni 2013, 13:10 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 26. September 2010 GeoHeli53 hat den Geocache gefunden

Gefunden - war unser erster Cache und für die ganze Familie echt toll, trotz Regen hat es Spass gemacht.

1. Hinweis sollte mal ausgetauscht werden ist ziemlich nass und schwer zu lesen.

Logbuch ist voll - wir waren ganz schön erstaunt dass der Chache schon seit 4 Jahren versteckt ist.

Ausflug zu den Wildschweinen lohnt immer - altes Brot nicht vergessen !!!

 

gefunden 27. Juli 2009 Team PVF hat den Geocache gefunden

Hab den Cache letzten Montag alleine gemacht - ääähm, Pardon, mit lokaler Unterstützung. War ganz nett, die Wildsäue sind toll :-)

 Stage 1 müsste mal erneuert werden, ist schon bischen feucht.

 Dieser Cache ist kein Rundgang, man muss am Ende den ganzen Weg zurück laufen - Schade

gefunden 31. Mai 2009 ajgr hat den Geocache gefunden

Vielen Dank für den schönen Abendspaziergang!

gefunden 31. Mai 2009 Stadtbachfischer hat den Geocache gefunden

Toller Multicache. Waren vor ein paar Wochen mit Verwandten Cachern schon einmal da. Leider waren wir da noch nicht angemeldet. 

Nur das nochmal Nachgeholt :-)

 

tftc