Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Cachen im 3-Löwen-Takt

 Dieser Cache führt euch auf eine Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch den mittleren Neckarraum, die euch di

von Schulze&Schultze     Deutschland > Baden-Württemberg > Ludwigsburg

N 48° 51.700' E 009° 10.800' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 06. Januar 2007
 Gelistet seit: 07. Januar 2007
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC2CA5
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
176 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Cache führt euch auf eine Rundreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch den mittleren Neckarraum, die euch die Vielfalt der hier vorhandenen Verkehrsmittel zeigt./p

Wer Lust und Zeit hat, kann sich real auf den Weg machen und die Rundfahrt durchführen. Allerdings ist dies nur wochentags möglich und nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Alle anderen können die Informationen auch im Internet ermitteln. Die Finallocation liegt natürlich an der Strecke.


Die Reise beginnt am frühen Morgen am Personenbahnhof Kornwestheim. Dort gibt es ein schienengebundenes Verkehrsmittel, das nur viermal am Tag hier abfährt und auf einer recht idyllischen Strecke über Viadukte und durch einen Tunnel in einen Stuttgarter Vorort führt. Wir fahren mit diesem Verkehrsmittel bis zur Endstation.

Frage 1: Wie viele Toiletten gibt es in diesem Verkehrsmittel? A = Anzahl Toiletten

An dieser Station steigen wir um auf die große Schwester des Verkehrsmittels und fahren eine Station Richtung Süd-Osten. Dort steigen wir jetzt um auf ein Verkehrsmittel, das es nur noch in 3 deutschen Städten gibt. Das Besondere ist dabei das Antriebskonzept. Wir fahren damit bis zum Bahnhof der Stadt, zu deren Städtischem Verkehrsbetrieb das Verkehrsmittel gehört.

Frage 2: Mit wie vielen ?Stangen? ist das Verkehrsmittel mit seiner Energiequelle verbunden? B = Anzahl ?Stangen?

Am ZOB müssen wir umsteigen. Dabei bleibt das Verkehrsmittel das Gleiche nur das Antriebskonzept ändert sich. Die Nummer der Linie erhöht sich dabei um 18. Damit fahren wir dann über den Fluss und den Berg hinauf bis zu einer Haltestelle, an der wir wieder auf ein schienengebundenes Verkehrsmittel umsteigen können. Es gibt 2 Linien dieses Verkehrsmittels, die hier abfahren. Wir nehmen die Linie mit der größeren Nummer und fahren damit bis zur dritten Station nach dem Fernsehturm.

Frage 3: Wie lange ist die Bahn für diese Fahrt fahrplanmässig unterwegs? C = Anzahl Minuten (Leider ist die Fahrzeit tageszeitabhängig. Bitte nehmt die kürzeste Fahrzeit, die ihr findet.)

An dieser Station gibt es vielfältige Umsteigemöglichkeiten. Wir gehen nach oben, um zu einem Verkehrsmittel zu gelangen, das im innerstädtischen Bereich in Deutschland einmalig ist und uns auf direktem Weg ins Tal bringt.

Frage 4: Wann wurde dieses Verkehrsmittel eröffnet? D = Quersumme des Jahres(vierstellig)

An der Endstation steigen wir wieder in das Verkehrsmittel, mit dem wir bisher die längste Strecke zurückgelegt haben. Wir nehmen die Südrichtung der Linie mit der kleineren Nummer. An der dritten Haltestelle könnten wir auf ein weiteres ?exotisches? Verkehrsmittel umsteigen, das die kürzeste Streckenlänge aller Stuttgarter Nahverkehrsmittel zu bieten hat.

Frage 5: Wie lange ist diese Streckenlänge? E = Quersumme der Streckenlänge in Metern

Wir bleiben aber in unserer Bahn sitzen und fahren einige Haltestellen weiter bis zur Endstation. Dort wechseln wir auf ein anderes schienengebundenes Verkehrsmittel und nehmen die ?grüne? Linie Richtung Süden. Hier können wir die lange Fahrt bis zur zweiten Haltestelle außerhalb der Stuttgarter Stadtgrenze genießen.

An dieser Station müssen wir vielleicht eine kleine Pause einlegen, da das nächste Verkehrsmittel nur im 2-Stunden-Takt verkehrt. Das Warten lohnt sich aber, da wir jetzt über die schönste Panoramastrecke im Stuttgarter Stadtgebiet zurück nach Stuttgart fahren. Dabei führt die Fahrt durch große Waldgebiete, Tunnels und vorbei an vielfältigen Aussichtspunkten direkt in den Hauptbahnhof.

Frage 6: Was ist nach der Ausfahrt aus dem letzten Tunnel vor dem Hauptbahnhof auf der rechten Seite ( in Fahrtrichtung ) zu erkennen?

  • Schulzentrum F = 5
  • Krankenhaus F = 7
  • Einkaufszentrum F = 9

Jetzt geht es in den Untergrund. Wir gehen zu den tiefsten Gleisen und fahren weiter Richtung Norden. Dabei haben wir die Wahl zwischen 3 verschiedenen Linien.

Frage 7: Welche Nummer hat das Gleis auf dem diese Linien abfahren? G = Quersumme der Nummer des Gleises

Die Fahrt führt schnell wieder ans Licht. Wir fahren bis zur Station nach dem nächsten Tunnel. Dort wechseln wir das Antriebssystem. Denn in den Morgenstunden und am Nachmittag gibt es von hier aus eine Verbindung ins Strohgäu, die im weiteren Verlauf dieselbe Strecke benutzt, wie der feurige Elias. Wir bleiben allerdings nur bis zur nächsten Station in diesem Fahrzeug.

Frage 8: Welche Energie treibt die Wagen dieser Linie an?

  • Strom H = 3
  • Diesel H = 4
  • Kohle H = 5

Jetzt ist ein kleiner Fußweg notwendig, um zur Haltestelle einer der ?letzten ihrer Art?, einem aussterbenden Verkehrsmittel auf Stuttgarts Straßen, zu kommen. Dabei nutzen wir die Linie nach Norden und bleiben bis zur Endstation sitzen. Dieser Linie wurde in den 80er Jahren von Wolle Kriwanek ein musikalisches Denkmal gesetzt. Damals hatte die Linie noch eine andere Nummer.

Frage 9: Welche Nummer hatte diese Linie in den 80er Jahren? I = frühere Nummer

An der Endstation steigen wir auf ein weiteres, bereits bekanntes Verkehrsmittel um, das uns auf der letzten Etappe unserer Rundreise zurückbringt zum Bahnhof in Kornwestheim.

Der Cache liegt bei
N 48° (I * (C/2)).(A+B) (D-C) (E/7)
E 009° (F+H).(I+G) (F-G-H) H

Achtung: Mit den korrekten Werten ergeben sich immer ganzzahlige Werte.

Da der Empfang dort leider sehr schlecht ist, sollte das Spoiler-Foto genutzt werden.

Obwohl der Cache sehr viel mit Schienen zu tun hat, müssen weder für die Ermittlung der Zahlen noch am Final die Gleisanlagen betreten werden. Lebensgefahr!!

Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Leo I. von ekorren

Logeinträge für Cachen im 3-Löwen-Takt    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. August 2016 ekorren hat den Geocache gefunden

Die Stationen der virtuellen Reise waren mir gut genug bekannt (ich glaube, ich habe sie im Lauf der Jahrzehnte auch ausnahmslos alle schon bereist), dass ich sie trotz teilweise veralteter Beschreibung* komplett im Kopf nachvollziehen konnte - für die Antworten musste ich natürlich trotzdem noch ein wenig recherchieren (und auch mal raten).

Also auf zum Final an auch recht interessanter Location. Dort erstmal eine Weile an falschen Stellen gesucht und dann den Suchradius etwas ausgeweitet und schnell ein zum Spoiler passendes Objekt gefunden. Zur nächsten Straßenbahnhaltestelle geeilt und ab nach Schuttgart ;)


* Mir ist aufgefallen:

- Frage 6: Das Objekt ist seit 2015 nicht mehr genutzt (wahrscheinlich aber noch als ... zu erkennen)

- Frage 8: Das gesuchte Verkehrsmittel fährt diese Stelle nicht mehr an (aber befährt noch die als "im weiteren Verlauf" genannte Strecke)

- Frage 9: Dorthin geht es nicht mehr mit dem "aussterbenden" Verkehrsmittel, sondern inzwischen mit seinem Nachfolger.

 

Wäre schön, wenn die Beschreibung aktualisiert werden könnte, damit Leute mit weniger Sach- und Ortskenntnis nicht verwirrt werden :)

gefunden 06. Juli 2013 Schapabande hat den Geocache gefunden

Wir fahren zwar auch immer wieder mit diesen Verkehrsmitteln, aber alle geforderten hatten wir noch nicht im Programm. Dies werden wir wohl mal nachholen müssen.
Nachdem die Koordinaten dennoch mittels virtueller Verkehrsführung ermittelt werden konnten, haben wir uns heute aufgemacht, um dieser Dose auch einen Besuch abzustatten. Genau im Zielgebiet haben es sich aber Jugendliche bequem gemacht, so dass an ein Suchen der Dose nicht zu denken war. Nach kurzem Spaziergang und der nachfolgenden Überlegung, wieder zu gehen, machten sich diese aber just in diesem Moment auf und verließen dieses Gebiet. Dennoch hat es etwas gedauert, bis wir dann die Dose entdeckt haben. Sehr schön gemacht, gut versteckt. Vielen Dank für das Rätselvergnügen und die Dose vor Ort.

gefunden 23. Oktober 2011 Elemmir hat den Geocache gefunden

Nachloggen bei OC. Bei GC am 23.10.2011 geloggt.

gefunden 24. Juli 2011, 21:29 Bananeweizen hat den Geocache gefunden

Nachlog vom GC-Fund:
Der hat mich dann doch einige Stunden und einige Nerven gekostet.  :) Die Fragestellungen stechen aus der Masse der Mysteries schon dadurch heraus, dass es nicht - wie üblich - genügt, kurz eine gegoogelte Seite zu überfliegen, sondern dass man immer wieder eine Kette von Webseiten ausknobeln muss, die nur zusammen alle Hinweise für die nächste Station enthalten. War bestimmt auch nicht einfach für die Owner, sich das alles so zurechtzulegen.

gefunden 14. September 2010 GeoToJe hat den Geocache gefunden

Den Cache hatte ich als Eisenbahninteressierter schon länger auf meiner "müsste ich mal lösen"-Liste, und vor ca. zwei Wochen habe ich die Reise dann abends mal am Schreibtisch unternommen. Heute hat sich dann auch die Gelegenheit ergeben, nach der Arbeit am Final mal vorbeizuschauen - gerade so eben noch mit genug Licht. Ohne das Spoilerfoto wäre ich allerdings aufgeschmissen gewesen, die Gegend ist zwar sehr interessant und ruhig, aber vom Gelände her nicht besonders GPS-freundlich. Hier ist es tatsächlich mal keine Schande, zum Spoiler zu greifen. [:)]

Vielen Dank für diesen sowohl von der Aufgabe als auch vom Final her toll gemachten Cache!

(Und Cacher: Traut euch! Der Cache ist nicht so schwer, wie er vielleicht auf den ersten Blick aussieht.)