Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
U-434

von michi_hh     Deutschland > Hamburg > Hamburg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 32.302' E 010° 01.079' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 18. Januar 2007
 Gelistet seit: 20. Januar 2007
 Letzte Änderung: 11. April 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC2D83
Auch gelistet auf: geocaching.com 

65 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
176 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

U-434 das größte nicht nukleare
U-Boot der Welt

Das gut 90 m lange und damit größte nicht nukleare Unterseeboot „U-434“ gehörte bis April 2002 zur russischen Nordmeerflotte, unterlag höchster Geheimhaltung und stand 30 Jahre im Dienst der russischen Marine. Als Spionage-Boot wurde „U-434“ für besondere Einsätze genutzt, wie z.B. geheime Missionen vor der Ostküste der USA oder für lange Patrouillenfahrten in den Hoheitsgewässern der Sowjetunion. Seine spezielle Gummibeschichtung machte es den Sonargeräten der westlichen Geheimdienste nahezu unmöglich, „U-434“ zu orten. Drei Dieselmotoren mit insgesamt 18.000 PS bildeten das Herzstück des Maschinenraums. Im Extremfall konnte das Boot bis zu 400 Meter tief zu tauchen. Während der Schleichfahrt sorgten vier Elektromotoren für den nötigen Antrieb. Der Rundgang durch „U-434“ führt den Besucher in die Welt der Spionage und der spartanischen Lebensverhältnisse unter Wasser. Tafeln erklären die komplizierte Technik des U-Bootes einfach und verständlich.

Dazu einige Hinweise:

Insgesamt befanden sich max. 84 Mann an Bord, davon 1 Kapitän, 16 Offiziere, 16 Unteroffiziere, 1 Arzt und 6 Köche.

Die russische Marine betrieb dieses Boot im Zweischichtsystem. Das bedeutet zwei tägliche Einsätze à 12 Stunden.

Die gesamte Besatzung an Bord bis auf den Kapitän teilte ihre Betten, ihren Esstisch und den Rest mit einem Mitglied aus der zweiten Schicht. Das Unterseeboot war max. 80 Tage auf bzw. unter See.

Der Schiffsarzt nutzte im Bedarfsfall den Essenstisch der Offiziere als provisorischen OP Tisch.

Es gab nur eine Toilette, eine Duschkabine und eine kombiniertes Bad mit Klo und Dusche, die nur mit entsalztem Wasser funktionierten. Normale Matrosen durften einmal die Woche duschen, und dann nur zu dritt.

 

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für U-434    gefunden 65x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 04. Dezember 2011 warrel hat den Geocache gefunden

Das hier mal Bungee-Springen war, war mir nicht bewusst. Wieder was gelernt! Dose war schnell gefunden
DFDC
warrel

gefunden 25. April 2011 HUSTI hat den Geocache gefunden

Fremdenführer, Stadtplan, Informationsbroschüren - auf all das kann man getrost verzichten denn die Cachebeschreibungen sind (meist) wesentlich besser.
Dafür allen Ownern recht herzlichen Dank, wenn ich auch nach den vielen interessanten Orten nicht jedes Döschen einzeln erwähne. Meine Fahrrad-Sightseeing-Tour wurde dadurch auf jeden Fall ein tolles Erlebnis.
Viele Grüße & TFTC, Husti

gefunden 17. März 2011 powerpeanut hat den Geocache gefunden

GCcom Nachtrag:
U-Boot weg, Cache noch da. Danke dafür ;)
Grüße
powerpeanut und Keeeks

gefunden 31. August 2010 Atzenator hat den Geocache gefunden

No. 13 auf unserem heutigen NACT (Nache Arbeit Cache Törn) mit ahrensburger. Da fragt man sich manchmal, wieso sich ausgerechnet an der Stelle, wo die Dose liegt, ein Muggel samt Auto platziert. Ich hatte schon gedacht, dass es sich bei den Insassen des fensterlosen Klein-LKW um zwei Personen unterschiedlichen Geschlechts handeln könnte [;)] Schließlich verließ jedoch nur eine männliche Person das Fahrzeug durch die Ladetüren und tat so, als ob sie telefonieren müsste. Nun denn, die Dose konnte ich trotzdem finden und bergen. Vielen Dank für den cache vom ollen fragezeichen Frank

gefunden 02. Juni 2010 pauliklaus hat den Geocache gefunden

Als das U-Boot hier noch lag, habe ich es nie geschafft, abewr jetzt hats endlich geklappt.

DFDC
Klaus