Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Wilde Theorien

von DD-JC     Deutschland > Sachsen > Dresden, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 01.900' E 013° 41.800' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: andere Größe
Status: archiviert
 Versteckt am: 11. Februar 2007
 Gelistet seit: 12. Februar 2007
 Letzte Änderung: 16. November 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC2EB9

14 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
435 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

In der kühleren Jahreszeit, wenn die Frischluftaktivitäten geringer werden, bleibt etwas mehr Zeit für 'Wilde Theorien'.
Und während man da so mit einem Buch auf dem Sofa liegt, das Licht auf ein gemütliches Maß runtergedreht, genau dann tauchen sie im Kopf auf: Licht!? Etwas Besonderes: man kann es nicht anfassen oder schmecken. Aber man spürt es doch irgendwie. Licht!? Es kommt von der Sonne, von Glühlampen, von Kerzen. Nun ist jedem schon aufgefallen, dass eine Kerze beim Leuchten immer weniger und damit leichter wird. Haben sich alle Kerzen vollständig in Kohlendioxyd und Ruß verwandelt? Sicher nicht, und auch die Sonne soll ja immer leichter werden und hat sie etwa eine gewaltige Rußfahne? Also müsste das Licht doch etwas davon "wegtragen"... In der warmen Jahreszeit, wenn die Frischluftaktivitäten wieder die gesamte verfügbare Freizeit in Anspruch nehmen, könnten wir es nun ausprobieren. Wir legen uns in die Sonne und - da ein Teil des Sonnenlichts auf uns fällt - müssten wir doch schwerer werden. Offenbar aber nur so wenig, dass wir das am Abend noch nicht messen können.
Deshalb haben wir ein wenig gerechnet und sind darauf gekommen, dass ein durchschnittlicher deutscher Badeurlauber bei seinem vierzehntägigen Aufenthalt auf der Sonnenliege an der spanischen Küste allein durch das auf ihn fallende Sonnenlicht (M) * 10^(-E) Gramm zunehmen müsste.

Es ist nun Eure Aufgabe, unsere 'Wilden Theorien' zu durchdenken.

Ein paar Randbedingungen seien noch genannt, damit Ihr mit den selben Zahlen hantiert. Wir haben natürlich mit möglichst genauen Werten gerechnet und daran gedacht, dass Licht sich in der Luft langsamer ausbreitet als im Vakuum. Wir haben angenommen, dass der Badeurlauber den mitteleuropäischen Durchschnitt mit 179cm unter- und mit 86kg übererfüllt, und er nur zwanzig Prozent seiner Körperoberfläche dem senkrecht einfallenden Sonnenlicht im Tagesmittel sechs Stunden aussetzt. Wir nehmen weiterhin an, dass das Sonnenlicht in jeder Minute etwa Hundert Millionen Kalorien auf einen Hektar des Urlaubsidylls transportiert. Der Badeurlauber hatte übrigens Glück, denn sein Sonnenbad wurde nur durch einen Regentag unterbrochen. Ach so, wir vergessen mal den "Masseverlust durch Erhitzen", die Massezunahme durch die innere Anwendung von gekühlten Getränken, den Umstand dass Licht keine (relevante) Ruhemasse besitzt und sonstige die schöne Theorie störende Einflüsse.

Ob Eure Gedanken letztlich zum selben Ergebnis wie unsere führen erfahrt Ihr bei N51° 01.(M*52)' E013° 41.(E*103)'.

Viel Spaß wünschen
Jörn & Conny

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wilde Theorien    gefunden 14x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

OC-Team archiviert 16. November 2015 mic@ hat den Geocache archiviert

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com (GC10TQH) archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs auf geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache in einem sehr schlechten Zustand ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollte vom Owner eine Wartung durchgeführt werden, so kann dieses Listing durch ihn selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

mic@ (OC-Support)

Hinweis 20. August 2012 Pumuckel&Kuno hat eine Bemerkung geschrieben

Da es sich hier um einen sog. Opencaching-Only-Cache handelt, könnt Ihr hier auch das entsprechende Attribut aktivieren Lachend

gefunden 29. August 2010 moestaverne77 hat den Geocache gefunden

Bereits vor einiger Zeit gefunden hier noch der Nachlog auf opencaching TFTC

gefunden 25. August 2010 Atomy & Latius hat den Geocache gefunden

Der krönende Abschluss eines spannenden und interessanten Rätsels ... und dann auch noch als 250. Cache in der "Karriere".
Nachdem gerätselt wurde hatten wir auch ein Ergebnis, nur lag dies auf der anderen Seite des Grundes. Also nochmal Rücksprache mit dem Owner und dann ist es wie Schuppen von den Augen gefallen und das richtige Ergebnis war dann nur noch eine Frage der richtigen Formel im Excel-Sheet.

Vielen Dank für die schöne Aufgabe, Atomy & Latius

gefunden 27. Juni 2010 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Nach den Wilden Theorien suche ich ja nun schon ein gutes Lichtjahr, das ist ein Viertel des Weges bis zum nächstgelegenen Stern. Letztens beim Eilenburger Planetencache (http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=e5e7ffc0-73f1-42f2-96f3-19ec6435cdea" target="_blank" rel="nofollow">visit link</a>) ging das schneller, da hat der Sonnenstrahl 4 Stunden bis zum Pluto-Final gebraucht - und ich war mit dem Fahrrad schon nach einer Stunde da ! Aber was ist schon Zeit...
Ein Freund von mir ("Hobbyatomphysiker"[B)]) brachte mich auf die richtige Formel, aber der Rest seiner Rechung war leider relativ unbrauchbar. Mit dem richtigen Rechenweg inclusive genauem Logstudium stand ich im Dezember zum ersten mal an der richtigen Stelle. Aber was ich eigentlich suchen sollte wusste ich nicht, vor meinen Augen wurde eben gerade eine Pappel gefällt, die war unten schön ausgehöhlt. Nach Koordinatenbestätigung vom Owner ging ich wieder hin und verschob die Weitersuche danach auf den Frühling. Beim Final <b>vorbei</b>gekommen (im wahrsten Sinne des Wortes) bin ich seitdem ab und zu mal wieder und habe dabei auch den bissel größeren Umkreis dieser sehr schönen Gegend erkundet. Letzte Woche hab ich mich dann mal vom Owner an die Hand nehmen lassen [8)] und tatsächlich hätte ich den Cache seit Ende April auch gar nicht mehr finden können ? womöglich ist er von einem schwarzen Loch aufgesaugt worden (das sind Orte wo die Masse an Photonen so groß ist, dass die Zeit stehen bleibt).
Heute morgen war es nun soweit, und ich konnte aus einem "typischen (http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzes_Loch#Schwarze_Mikro-L.C3.B6cher" target="_blank" rel="nofollow">visit link</a>) " mithilfe meines Kugelschreibers die Dose rausangeln. Vielen Dank für das Rätsel, es hat mich bestimmt davor bewahrt, mich mit ?noch ungewöhnlicheren? Sachen zu beschäftigen. Viele Grüße nach Dresden, Ihr müsst nu erst mal paar Tage ohne mich auskommen [;)] ich brauch jetzt erst mal bissel Erholung