Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Talsperre Malter

von DD-JC     Deutschland > Sachsen > Weißeritzkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 56.300' E 013° 38.880' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 23. März 2007
 Gelistet seit: 18. März 2007
 Letzte Änderung: 07. Dezember 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC3146
Auch gelistet auf: geocaching.com 

23 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
1 Beobachter
0 Ignorierer
324 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Auf unserem kleinen Spaziergang von insgesamt etwa 4km Länge folgen wir dem Lauf der "Roten Weißeritz". In einigen Abschnitten empfiehlt sich dieser Weg leider eher nicht für die Mitnahme von Fahrrädern. Parkmöglichkeiten sind am Ausgangspunkt ausreichend vorhanden, der Bus 376 von Freital hält hier und ab 2008 soll auch eine besonders schöne Art der Anreise wieder möglich sein.

Wir beginnen unsere kleine Runde am westlichen Ufer der "Roten Weißeritz" und treffen nach nur 50 Metern in 135° auf ein besonderes Bauwerk. Stünde da nicht ein Schild, dass es das erste seiner Art in Deutschland sei, würden wir es wohl überhaupt nicht bemerken.
Nun, da wir wissen, dass wir auf der richtigen Trasse unterwegs sind, können wir bei der nächsten Gelegenheit doch glatt mal auf den Holzweg geraten (N50 56.035 E13 39.292). Ein Stück nach dessen Ende erfahren wir interessantes und wissenswertes über die Elektroenergieerzeugung aus Wasser und Sonnenlicht.
Zurück auf unserer Trasse folgen wir dieser noch etwa 340m 155° flussaufwärts und verlassen das Tal mit dem Ziel N50 55.630 E13 39.234. Hier erreichen wir ein gewaltiges Bauwerk und können auch gleich einiges über seinen Aufbau und Zweck lesen.
Wir überqueren nun die "Rote Weißeritz" und überwinden nach etwa 200m in 120° einen kleinen Höhenunterschied auf kürzestem Weg. Fahrräder stellen bis zur Schutzhütte bei N50 55.871 E13 39.498 keine besondere Hilfe mehr dar. In oder vor dieser Hütte machen wir mal eine Pause und fassen das bisher Gesehene zusammen:

 • wir betraten ein Bauwerk, welches im Jahr ABCD als erstes seiner Art in Deutschland errichtet wurde;
 • wir bestaunten ein gewichtiges Ausstellungsstück, welches EF Jahre im Dienst der Energieerzeugung stand;
 • wir überquerten ein gewaltiges Bauwerk, welches GH,I Meter hoch ist (Tipp: H=I);
 • wir passierten einen Taleinschnitt, der von einer Eisenbahnbrücke mit K Bögen überspannt wird.

Wenn wir uns an alles richtig erinnert haben, dann sollten wir bei N50 5(H+G-K).(C+D-E)(K-F)6 E13 39.H(B+A-I)7 einen Behälter mit ein paar kleinen Belohnungen finden.

Zurück zum Ausgangspunkt gehen wir einfach nur 'der Nase' oder lieber dem GPSr nach. Mit dem Verlassen des Waldes verläuft sich der Wanderweg auf dem Feld, wir halten uns links auf diesem, gehen entlang der Sommerhäuschen und erreichen bald wieder einen kleinen Fahrweg der uns zur Straße führt.

Viel Spaß wünschen
Jörn & Conny

Bilder

Staumauer der Talsperre Malter
Staumauer der Talsperre Malter
SPOILER!
SPOILER!

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Talsperre Malter    gefunden 23x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

gesperrt 07. Dezember 2013 DD-JC hat den Geocache gesperrt

Das parallele Pflegen der Listings auf mehreren Plattformen ist inzwischen zu aufwändig geworden.
Für die aktuelle Beschreibung schau bitte auf GC.com vorbei.

 

gefunden 27. August 2013 Numanoid hat den Geocache gefunden

Nachdem wir vorher in Rabenau in der Vertikalen unterwegs waren, ging es jetzt noch ein wenig auf Wanderschaft.
Der Start, übrigens wieder mit dem erwähnten Schild, war schnell gefunden, dasselbe galt auch für die anderen Stationen, welche uns nicht nur zu bereits bestens bekannten, sondern auch einigen neuen Lokationen führte.
Nachdem wir alle Werte beisammen hatten, ging es zum errechneten Final, wo wir schnell fündig wurden, da die Abdeckung der Dose daneben lag. Nach dem Loggen haben wir dann alles wieder ordnungsgemäß versteckt.
Vielen Dank an DD-JC für die interessante Wanderung.

gefunden 26. Januar 2013 Zaimi hat den Geocache gefunden

Um es gleich vorneweg zu sagen: geiler Cache - mit Einschränkungen .

Das schöne Winterwetter mit strahlender Sonne, knackiger Kälte und ohne Wind nutzten Frau Zaimi und ich heute für einen Ausflug in die nähere Umgebung. Nach reiflicher Recherche entschieden wir uns für Malter und diesen Cache.

Zum Glück habe ich das Listing vorher schon mal komplett durchgelesen, sonst wäre es evtl. blöd geworden. Wäre nett von den Ownern, wenn die Zwischenstationen auch als Wegpunkte angelegt werden, das macht sich einfach besser. Naja, und so einen Letterbox-Multi erst am Vor-Final zusammen zu fassen ... nun ja, hinterhältig, oder? Aber Lesen bildet und bewahrt vor Sinnlos-Wanderei .

Malter? Neee, Seifersdorf! Lesen!!! Aber so standen wir doch erst einmal am Bahnhof Malter, um dann festzustellen: noch 1,7 km bis zum Start! Luftlinie! Hingedüst, war ja kein Problem.

Station 1 sollte doch zu sehen sein? Kein Gleis in 50 Meter Sichtweite, aber das klärte sich dann sehr schnell auf. Die Infotafel an Station 1 existiert auch wieder!
Weiter ging es. Station 2 passiert, und am Holzweg gab es ganz lustige Geräusche beim Laufen über den Schnee. Das Exponat dort war für mich als Fachkundiger natürlich von besonderem Interesse. Dabei habe ich festgestellt, dass ich schon ewig nicht mehr hier im Grund war und diese Stationen des Lehrpfads noch nicht kannte. Danke, liebe Owner, fürs Herlocken, wurde Zeit für mich!
Nach der Forcierung der Roten Weißeritz begaben wir uns dann in komplett unbekanntes Terrain. Hier waren wir ja noch nie! Hier soll es Wege geben? Ja, gibt es, sagte das GPSr. Also weiter, durch doch sehr schwere Terrain (die T-Wertung hätte hier sicher mindestens eine 2,5 verdient), bei geschlossener Schneedecke wie heute war es noch schwerer. Rauf, runter, rauf, runter, rauf, Dampflok fotografieren, runter, Zählen, rauf rauf - uff. Hütte gefunden.
Die Berechnung der Zielkoordinaten sah dann vielversprechend aus, also weiter.

Am Ziel angekommen: alles weiß . Also ein "nicht im Winter"- Attribut wäre hier wohl dringend angebracht. Kreise gelaufen, Tapsen gemacht, beim Fast-schon-Aufgeben dann doch noch was entdeckt und GEFREUT! Dose gefunden, alles gut. Geloggt. Wieder zugeschraubt, versteckt, getarnt und falsche Fährten gelegt.
ZUFRIEDEN.

Wir sind dann dem Weg gefolgt, inzwischen gibt es am Feldrand auch Wegweiser, die wieder ins Tal zeigen. Unterwegs haben wir noch ein Paar langzottelige Horntiere bestaunt und sind dann wieder davongefahren.

Der Cache gehört aufgrund der tollen Streckenführung ab sofort zu meinen Favoriten.

Danke fürs Zeigen und den Cache.

gefunden 26. August 2012 pitty_62 hat den Geocache gefunden

Das war eine schöne und interessante Runde
zur Talsperre Malter, die uns sehr gefallen hat.
Nachdem wir einiges über die Erzeugung von Elektroenergie,
den Bau der Brücken und der Sperrmauer erfahren haben,
war der Weg zum Finale nicht mehr weit.
Hier hatte miezekatze-61 zuerst den richtigen Riecher
und holte die Dose aus dem gut getarnten Versteck heraus.
Danke für diesen schönen Heimat Multicache.

gefunden 29. Dezember 2011 Begs_1 hat den Geocache gefunden

Sehr schöne Runde mit ruhigem Final. Das Listing hat mir ausnehmend gut gefallen. Danke schön. In: TB