Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Der Spuk in der Bispinger Kirche

 Vierter Cache einer Sagenserie in Soltau und Umgebung

von Oschn     Deutschland > Niedersachsen > Soltau-Fallingbostel

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 04.917' E 009° 59.955' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.3 km
 Versteckt am: 20. März 2007
 Gelistet seit: 20. März 2007
 Letzte Änderung: 20. März 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC315D
Auch gelistet auf: geocaching.com 

50 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
349 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Glaube, Spuk und Gestalten:
Ein Sagenkranz der Lüneburger Heide

Sagen sind Blutadern der Heimat. Aus uralten Wachholdergründen steigen sie geistergleich empor und nachtwandeln am Berg, Stein und See, über Heide, Bruch und Moor. Heimatsage, wie gleichst Du einem verborgenen Schatz im Acker! (Karl Baurichter)

Der Spuk in der Bispinger Kirche
Auf einer kleinen Landzunge im Luhetal liegt die alte Bispinger Kirche, die noch aus Findlingen erbaut ist. Auf dem Gottesacker um die Kirche wurden durch sechs Jahrhunderte hindurch die Toten des Kirchspiels beigesetzt. Mehrere von ihnen haben ein schlechtes Gewissen und finden daher im Grabe keine Ruhe. Von Mitternacht bis ein Uhr entsteigen sie ihren Gräbern, gehen in die Kirche und setzen sich in das Gebälk des Dachstuhls. Wenn dann jemand von den Lebenden in die Kirche tritt, leuchten ihm die Geister mit einer Lampe ins Gesicht, und schnell läuft er wieder hinaus. Am folgenden Tage geschieht ihm ein Unglück.

Neben dem uralten Kirchlein steht eine mächtige Linde, unter der früher Gericht abgehalten wurde. Der dicke Stamm hat fünf Meter im Umfang und ist inwändig hohl. An den Wänden der Höhlung erbauten früher die Bienen ihre Waben und sammelten den Honig.
Einmal wurden die Geister in der Kirche mächtig vom Hunger geplagt. Um sich zu sättigen, gingen sie zur alten Gerichtslinde und raubten den Bienen die süße Speise. Diese aber wehrten sich und stachen, soviel sie konnten. Einen der Räuber haben sie völlig aufgefressen.

Ein Traditional.
Wenn Du mit dem Auto unterwegs bist, halte auf dem Parkplatz vor Rieckmanns Gasthof und gehe die letzten Meter zu Fuß. Vertrödel Deine Zeit nicht damit, nach der Gerichtslinde zu suchen. Schaue Dir lieber die älteste Kirche des Heidekreises an.

Viel Vergnügen!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Tenh, grhere Serhaq, vfg nyyre Rvpura Ubym. Teüa vfg ahe qrf Yroraf tüyq'are Onhz.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Altarraum
Altarraum
Kirchenschiff
Kirchenschiff

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Lüneburger Heide (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Spuk in der Bispinger Kirche    gefunden 50x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 31. März 2012 fhuxx hat den Geocache gefunden

Nach Ausschwärmen dann doch gefunden. Wenn ich ein Vöglein wär..... ;-)
Genauere Koordinaten:
N 53 04.916
E 009 59.984

Viel Spaß!

Hinweis 02. September 2011 Beatle hat eine Bemerkung geschrieben

Bitte das OC nicht mit dem GC verwechseln, dann stimmen auch die Koordinaten. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

gefunden 21. August 2011 josef57 hat den Geocache gefunden

schöne idee, optisch sehr ansprechend, koordinaten stimmen nicht

so recht, nach längerem suchen doch gefunden.

gefunden 10. August 2011 chorfrau hat den Geocache gefunden

Pfiffiges Versteck! Aber die Koordinaten stimmen nicht mehr so ganz, trotzdem problemlos gefunden.
Chorfrau

gefunden 17. November 2010 docstade hat den Geocache gefunden

endlich komme ich mal zum nachloggen der caches vom herbst - danke fürs herführen!