Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Normaler Geocache
Dark side of the Alb - Tribute to MK

 Hier mein (auch für mich etwas überraschender) Beitrag zu dieser Serie.

von eiche_de     Deutschland > Baden-Württemberg > Göppingen

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 35.585' E 009° 51.465' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.3 km
 Versteckt am: 21. März 2007
 Gelistet seit: 21. März 2007
 Letzte Änderung: 26. Juli 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC3169

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
33 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Der Cache hat zur Zeit eine Wintersperre, da sonst Fledermäuse im Winterschlaf gestört werden. Bitte beachten!!!

Wird im Frühjahr wieder aktiviert.

Auf der Suche nach weiteren MK-Finals bin ich auf diesen völlig unspektakulären Ort gestoßen. Es sei deutlich gesagt: Der Weg und die Art diesen cache zu finden sind das Ziel dieses Traditional. Daher auch keine Aufgaben. Zeitbedarf: Je nach Startpunkt geht man kürzer (ca. 1000 m)oder etwas länger (ca. 1100 m) bis es ins Gelände geht – es sind somit beide Varianten keine Tageswanderungen. Es hängt dann eben auch davon ab, wie schnell und sicher man sich abseits der Wege bewegt. Dafür gebe ich fast eine Garantie, dass am Final wirklich nur sehr selten jemand vorbei kommt (die Holzfäller mal ausgenommen). Sehr, sehr selten...!!! Nein, noch seltener! Bis jetzt jedenfalls.
Ca. 30 % der Route sind "Outdoor", aber es ist nicht ausgesprochen gefährlich. Jedoch: Wasserdichte Wanderschuhe (besser Stiefel) und Bergstock eindringlich empfohlen. Keine Fahrzeuge. Keine Kleinkinder. Haustiere ok, wenn trittsicher.
Und bitte auch nicht gerade die besten Klamotten anziehen. Nicht allein suchen, denn hier findet Dich im Zweifelsfall (und dann zu spät, sorry) nur der owner bei der jährlichen Wartung.

Variante I (noch moderat und für größere Kinder eine tolle Abenteuertour)

Startkoordinaten zum Parken:
N 48° 36.245
E 009° 51.072
Dann ca. 1100 m zu untenstehenden Koords laufen.
Nur hier (!) sollte man dann den Waldweg Richtung Dachsbau und Final verlassen.
N 48° 35.757
E 009° 51.638
Meist auch im Gelände noch gut gangbar – noch moderate Steigungen. Es geht halt viel über Holz und man sollte im Laub nicht ausrutschen. Dafür passiert (in Gegensatz zu Variante II) wenig, wenn man trotzdem mal ausrutscht. Vergiß nicht auch ab und zu hoch zu schauen. Typisch Alb könnte man sagen. Diese "Route" der Variante I ist ein schönes, direktes Naturerlebnis und daher meine Empfehlung!


Variante II (bitte nur(!) wirklich geübte Bergwanderer!)

Startkoordinaten zum Parken:
N 48° 35.152
E 009° 52.133
An untenstehenden Koords sollte man dann den Weg Richtung Final verlassen (zu Fuß, versteht sich – alles andere wollen wir bitte den Vögeln überlassen).
N 48° 35.546
E 009° 51.535
Am orangefarbenen Stein geht hier serpentinenartig ein Weg ab, obwohl es nicht so aussieht. WARNUNG: Dazu bedarf es aber eines geschulten Auges um diese Pfadspur zu erkennen. Nicht nur am Anfang !!! Außerdem gibt es dabei eine 2 m lange, lehmige abfallende Stelle, welche bei Nässe sehr problematisch ist, weil es praktisch keinen sicheren Halt am Fels gibt. Kurz: Dieser Ab- und zurück der Anstieg ist nur etwas für wirklich trittsichere geübte Bergwanderer. Wenn Du unsicher bist gehe lieber doch nur ca. 420 Meter weiter zu N 48° 35.757 / E 009° 51.638 und von dort wesentlich (!) angenehmer zum Final (siehe Variante I).

So oder so: Ich empfehle diese Tour und beide Varianten nur bei und nach trockenem Wetter. Der cache wird zudem immer eine Wintersperre erhalten.

Finalbeschreibung
Es war mir völlig klar, dass dieses große Bauwerk mit den Gleisen oben drauf nur von Menschen (von MK - wem sonst?) geschaffen wurde. Ich folgerte daraus, dass MK dann sicher Vorsorge getroffen hatte, dass dies Bauwerk bei Regen nicht so einfach weggeschwemmt werden konnte. Den Gedanken meines großen Kollegen folgend wurde es dann doch recht dunkel. The "Dark side of the Alb" eben. Geologen wollen bitte den nur 160 Jahre alten Boden beachten. Biologen sollten mir schreiben, ab wann ich die Wintersperre ver"hängen" muss. Ich denke schon, dass bisher nur sehr selten mal jemand am Final vorbei schaute.
Und der großzügige erste Eindruck täuscht übrigens!


Final
N 48° 35.585
E 009° 51.465
Viel Spaß!
eiche_de

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Vpu ova avpug fb trzrva, jvr Qh qraxfg!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Eybtal mit Teilen des Längen- und Rohrachtales (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Dark side of the Alb - Tribute to MK    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team gesperrt 26. Juli 2014 Danlex hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

gefunden 18. April 2012 Die Eybacher hat den Geocache gefunden

So heute als erster nach der Winterpause geloggt lange gewartet letztes Jahr war es zu spät

This entry was edited by Team_Porter on Wednesday, 25 April 2012 at 10:12:08 UTC.

gefunden 04. Juni 2010 kickstarter hat den Geocache gefunden

Der Cache stand schon lange auf meiner Liste.
Und unspektakulär ist der bestimmt nicht.
Wie findet man nur so eine Lost Place?????
Also verlorener und einsamer geht es wirklich nicht.
Auch wenn der Zug alle 10 Minuten kommt. Hier wird man bestimmt nicht gefunden :-)

Danke fürs zeigen Kickstarter

gefunden 28. Juli 2009 hansundgrete hat den Geocache gefunden

heimart-aufnahmen mit mk-caches zu kombinieren, ist immer wieder etwas besonderes. so auch hier und heute. hat sich vollauf gelohnt. tftc.

gefunden 27. Juni 2007 Troll_of_Norge hat den Geocache gefunden

Hallo Holger,
im 2. Anlauf konnte ich unsere Ehre retten.
Zwischenzeitlich bist Du ja kein Muggel mehr ( = Volleybaer ). Mit der richtigen Ausrüstung konnte auch dieser Cache gefunden werden.