Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Das Stumme Loch

 Ein "Lost Place"

von Vetzberger     Deutschland > Hessen > Gießen, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 37.990' E 008° 34.590' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 31. Mai 2007
 Gelistet seit: 03. Juni 2007
 Letzte Änderung: 13. Dezember 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC3854
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
1 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
1 Ignorierer
248 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Dieser Cache führt Euch zu einem „Lost Place“ nahe des Dünsberges. Es sind knapp 3 km zu bewältigen.Man kann tolle Aussichtspunkte genießen und findet auch jede Menge Ruhebänke, die zum Verweilen einladen. Die Runde kann man, bis auf eine Stelle, an der man den Weg für ca. 100 Meter verlassen muss, auch gut mit dem Kinderwagen bewältigen. Hier ist das Gelände etwas schwieriger, ansonsten sind es aber Spazier- und Feldwege, die sich gut gehen lassen. Der Cache macht sicher auch Kinder Spaß. Wir haben in diesem Multi bewusst viele Stationen eingebaut, damit Ihr den richtigen Weg findet und nicht irgendwo quer durch die Pampa irrt.

Parken könnt Ihr bei: N 50° 37.827 / E 8° 34.722 (Nähe Sportplatz)


Stage 1: N 50° 37.990 / E 8° 34.590

Ihr findet ein Schild.Wie viele Buchstaben hat das Wort? Die Antwort ergibt a. Wandelt den 2. Buchstaben auf diesem Schild laut seines Stellenwertes im Alphabet (a=1, b=2, ..., z=26) in eine Zahl um. Dies ergibt b. Wandelt den 10. Buchstaben auf diesem Schild laut seines Stellenwertes im Alphabet (a=1, b=2, ..., z=26) in eine Zahl um. Dies ergibt c.  

Berechnet den Weg zu Stage 2 wie folgt:

N 50° 38.
(c-1) (b-5) (c*2) E 8° 34. (a-4) (b-5) (a-3)

Stage 2: N 50° 38. _ _ _ / E 8° 34. _ _ _

Wenn Ihr von hier aus Richtung Südost schaut, seht Ihr einige Burgtürme. Die Anzahl der Türme ergibt d.
Die zweite Zahl auf dem Schild liefert euch e.

Die vierte Zahl auf dem Schild liefert euch f.


Berechnet den Weg zu Stage 3 wie folgt:

N 50° 38.
(d-1) (d) (e-f) / E 8° 34. (e+c) (e-c) (d)  

Stage 3: N 50° 38. _ _ _ / E 8° 34. _ _ _

An dieser Stelle seht ihr die Behausung eines recht großen Vogels.Wie viele Bretter ist die Behausung hoch? Die Antwort ergibt g.

Welche Farbe hat die Behausung. Wandelt den 1. Buchstaben dieser Farbe laut seines Stellenwertes im Alphabet (a=1, b=2, ..., z=26) in eine Zahl um. Dies ergibt h.


Berechnet den Weg zu Stage 4 wie folgt:

N 50° 38.
(g-1) (h-1) (h-g+1) / E 8° 34. (g+h) (h-g) (h+1)  

Stage 4: N 50° 38. _ _ _ / E 8° 34. _ _ _

Nimm die vierte Ziffer der zweiten Jahreszahl. Das ergibt i.

Nimm die zweite Ziffer der ersten Jahreszahl. Das ergibt j.

Im Text findet man eine Himmelsrichtung. Wandele die Himmelsrichtung in eine Zahl um. Dabei sei Norden=1, Osten=2, Süden=3 und Westen=4. Das ergibt k.


Berechnet den Weg zu Stage 5 wie folgt:

N 50° 38.
(i-j) (i-k) (k) / E 8° 34. (i) (k-1) (j) Dieses kleine Teilstück kann nicht mit dem Kinderwagen bewältigt werden. Hier befindet sich aber eine Ruhebank, an der man warten und sich wieder abholen lassen kann, sobald die nächsten Koordinaten ermittelt sind.  

Stage 5: N 50° 38. _ _ _ / E 8° 34. _ _ _

Die Anzahl der Buchstaben des zweiten Wortest ergibt l.

Die Anzahl der von oben sichtbaren Nägel des Daches ergibt m.

Cirka 6 Meter weiter westlich findet man eine grüne Zahl. Diese Zahl ist n.


Berechnet den Weg zu Stage 6 wie folgt:

N 50° 38.
(l-3) (n-l) (n) / E 8° 35. (n-4) (m-1) (n+l-1)  

Stage 6: N 50° 38. _ _ _ / E 8° 35. _ _ _

Die Anzahl der Buchstaben beim schwarzen Kreis ergibt o.

Wandle den vierten Buchstaben gemäß seiner Stelle im Alphabet in eine Zahl um. Diese Zahl ist p.


Berechnet den Weg zum Final wie folgt:

N 50° 38.
(o-3) (p) (p+1) / E 8° 34. (o+2) (2*o) (o)  

Final: N 50° 38. _ _ _ / E 8° 34. _ _ _

   

Zur Geschichte des Stumme Lochs

Die Grube Eleonore wurde nach der ältesten Tochter des Frankfurter Eisenhändlers J. M. Bastert benannt, dem 1856 das Grubenfeld in der Flur VI in der Gemeinde Fellingshausen verliehen wurde. Fast ein Jahrzehnt später ging die Grube wegen eines hohen Investitionsbedarfes an die inzwischen gegründete Fellingshäuser Bergwerksgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main über. Im Besitze Basterts befand sich noch ein Kapitalanteil von 40%. Die Gewinnung des Erzes erfolgte im Tage- wie auch im Tiefbau. Der Tagebau bestand aus drei Terrassen. Von der obersten förderte man horizontal auf Schienenbahnen, von der zweiten mittels einer Haspel und von der dritten mittels einer Dampfmaschine.Zur Entwässerung der Grube wurde 1865 etwa oberhalb der Steinmühle der 700 m lange Auguststollen gegraben, später der Ida-Stollen unterhalb der Bieber- oder Farbmühle. Aus dem Ida-Stollen brachten Pferde und später durch Benzolmotoren angetriebene Lokomotiven das Erz zutage. 1866 umfaßte die Belegschaft 90 Mann.1872 geriet die Grube in den Besitz der Gebrüder Stumm in Neunkirchen bei Saarbrücken. Diese Grube war die größte im Biebertal und wird heute noch wegen ihrer hinterlassenen und mit Sträuchern verwachsenen Vertiefungen nach dem Besitzer das „Stumme Loch“ genannt. Sie förderte zumeist hochwertigen Brauneisenstein und war neben Friedberg, Elisabeth, Meilhardt die ergiebigste links der Bieber. In den 74 Jahren ihres Bestehens wurden aus ihr 1,6 Millionen Tonnen Erz gewonnen. Während des Ersten Weltkrieges hatte Eleonore 325 Beschäftigte, davon 57 kriegsgefangene Ukrainer. Nach dem Kriege führten Wassereinbrüche, der geringe Absatz und die Erschöpfung der Erzlager zu einer erheblichen Reduzierung der Belegschaft, und 1929 kam schließlich das Ende dieser ergiebigen Grube. Von den 46 Mann der Belegschaft wurden 40 entlassen und der Rest mit Rückbauarbeiten betraut.Quelle: Bieber – Ein Ort, der nie selbständig sein durfte, Zusammengetragen von Frank Reif, Hrsg. Der Heimatverein Rodheim-Bieber, 1997, S. 84ff

Bilder

Cachebox und Inhalt
Cachebox und Inhalt

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Lahn-Dill-Bergland (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das Stumme Loch    gefunden 16x nicht gefunden 1x Hinweis 1x

Hinweis 13. Dezember 2011 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

nicht gefunden 13. Oktober 2010 Joser hat den Geocache nicht gefunden

Ein sehr schöner Rundweg - und bei dem goldenen Oktoberwetter besonders.

Leider haben wir Stage 5 nicht mehr gefunden. Soll es ein Schild gegeben haben? Danach ging es dann nicht mehr weiter. Schade.

gefunden 03. September 2010 schokonasen hat den Geocache gefunden

... die Schokonasen finden: ein wirklich schöner Spaziergang mit toller Aussicht. Allerdings sind die beiden letzten Stationen wirklich schwer zu finden, da die Rätsel fast nicht lösbar sind (Angaben unvollständig bzw. unlogisch). Aber immerhin - letztlich haben wir es doch im Ausschlussverfahren geschafft! Und zur Belohnung für den nächsten Cacher haben wir einen Geo-Coin eingelegt : > !!!

Also Dankeschön für die landschaftlich so schöne Runde

sagen die Schockonasen

gefunden 05. Juni 2010 Ardey82 hat den Geocache gefunden

Schöne Runde, bei bestem Wetter haben wir viele tolle Ausblicke gehabt. Sehr idyllisch. :)

Ich hätte dem Cache gern eine Empfehlung gegeben, aber leider wurde die Cachebeschreibung hier bei OC nicht auf dem aktuellsten Stand gehalten, so daß wir an Station 6 ziemlich unsicher waren. Die Hinweise zu Station 6 und dem Finale sind nur bei GC zu finden, und hätten wir hier auch gut gebraucht.

Aber ansonsten eine echt tolle Runde, vielen Dank! :)

Ardey82, Vireli und Tobi mit seinem ersten Fund

gefunden 09. Mai 2010 Detektiv Mo hat den Geocache gefunden

War mein erster eigener Cache und ein toller Weg. Hat super viel Spaß gemacht.