Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Eine Jugendsünde

 Kurzer Spaziergang im Bodenseehinterland, sehr schöne Aussicht.

von Grillmeister & Korbmacherin     Deutschland > Baden-Württemberg > Bodenseekreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 45.755' E 009° 21.162' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 2.7 km
 Versteckt am: 15. Juli 2007
 Gelistet seit: 15. Juli 2007
 Letzte Änderung: 30. Dezember 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC3BAC
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
2 nicht gefunden
3 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
93 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich

Beschreibung   

Ein Hinweis aus aktuellem Anlaß: Am Start erhält man eine kleine Zeichnung. Sollte die zweite der eingezeichneten Stationen nicht zu finden sein (ist etwas marode), bitten wir um eine Nachricht!

Stage 5 bitte wieder so verstecken, dass auch die kleine Schlinge versteckt ist, hier gab es Probleme.

Handschuhe sind ratsam, eine Taschenlampe nützlich. Es muß nicht geklettert werden. Kenntnisse in Sütterlin, oder noch besser, Kurrentschrift, helfen etwas, es geht aber auch ohne.



Meine Kindheit ..... wenn man es so nennen will:

Seit ich denken kann, lebte und arbeitete ich als mittelloser Waise auf einem reichen Hof in den Wäldern nahe Leutkirch im Linzgau.

Zuerst als Hütejunge, später als Helfer im Stall, auf der Weide, oder auch da, wo freie Knechte nicht arbeiten mochten, verdiente ich mir mein karges täglich Brot mit harter Arbeit. Der Bauer wußte schließlich, daß ich ihn, wie sonst alle anderen Knechte, zu Lichtmeß nicht verlassen konnte. Zu tief war die Schuld meines Vaters, der nach einem kaum zu begreifenden Mißgeschick, Geld bei diesem ungnädigen Herrn ausleihen mußte.

Solange die Bäuerin noch lebte, konnte ich zusammen mit den Bauernkindern die Winterschule besuchen. Dort unterwies uns der Pfarrer im rechten Glauben und der Dorflehrer in anderen nützlichen Dingen. Besonders die Geographie liebte er und hat uns beigebracht die Lage der Schule auf einer Karte zu bestimmen und in der Form „Nord 47° MM.MMM' und Ost 9° M.MMM' “ niederzuschreiben.

Nachdem die Bäuerin gestorben war, hatte meine Ausbildung ein Ende. Nun hatte nur noch die Tochter, eine ebenso warmherzige Person wie ihre Mutter, manchmal ein gutes Wort für mich übrig.

Meine einzige Hoffnung auf ein besseres Leben war der recht einseitige Briefkontakt zu einem Freund meines Vaters, der in der Neuen Welt eine respektable Existenz gegründet hatte. Er hatte arrangiert, daß mich im Kontor eines bekannten Handelshauses in den Niederlanden die notwendigen Mittel und Papiere für eine Überfahrt zu ihm erwarteten.

Viel zu lange war ich unentschlossen – ich fürchtete die lange Reise nach Norden, die ich mittellos nicht antreten wollte. Aber an dem Tag, an dem die Tochter des Bauern – wohl gegen ihren Willen – verheiratet wurde, faßte ich mir ein Herz. Ich nutzte die Feier um mich in die Schlafkammer des Bauern zu schleichen, schließlich wußte ich, wo er sein Handgeld verwahrte. Zu meinem Entsetzen war es nicht mehr da, so daß ich den mir gerechterweise zustehenden Lohn in Form einiger Wertsachen an mich nahm. Nun noch eine Beichte, dann konnte mein neues Leben beginnen.

Natürlich weigerte sich der alte Geistliche, den ich aufgesucht hatte, mir die Absolution zu erteilen. Ich mußte ihm überdies versprechen, meine Beute zurückzugeben, er nannte mich einen gemeinen Dieb und war nicht bereit die Wertsachen anzunehmen und für mich zurückzugeben. Heute bin ich froh um diese Worte, damals war ich verzweifelt und ratlos. Zurück auf den Hof konnte ich nicht gehen, ich wußte ja nicht ob der Diebstahl bereits entdeckt war.



So kam mir ein Gedanke: Ich würde das Diebesgut verstecken und, da wo es der Bauer finden könnte, verschlüsselte Hinweise anbringen. Die Hinweise mußten verteilt werden – am besten auf einer Strecke, die nur wenige kannten. Deswegen entschloß ich mich, meine Zeichen an einem Pirschweg anzubringen, den der Bauer sonntags – während fromme Leute den Gottesdienst besuchten – zum Wirtshaus nahm.

Für mich selbst fertigte ich eine kleine Hilfe, nur eine Zeichnung und der Code, den uns der Lehrer vor vielen Jahren gezeigt hatte. So braucht der Bauer nur den Informationen zu folgen und das Unrecht ist getilgt.

Ich kopierte die Informationen in einen Brief und sandte ihn – schon weit weg – an den Bauern. Ob er seine Sachen wieder geholt hat, weiß ich leider nicht. Alle meine Briefe aus meiner neuen Heimat an ihn oder seine Tochter blieben unbeantwortet. Aber wer will schon mit einem Dieb zu tun haben?

Am oben genannten Ort beginnt die Suche. Links am Weg findet sich ein auffälliger gegabelter Baum. Ich habe in der Gabelung unter dem Efeu eine weitere Kopie meiner Notizen hinterlegt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgntr 1: Xyrvar Obk va Qnpucnccr
Fgntr 2: Nz FB-Orva, Oehfguöur
Fgntr 3: Fpueätr Fgeror, Bfgra
Fgntr 4: "Qeru"xerhm
Fgntr 5: AVPUG orv qre TP-BP-Fpuevsg, naqrer Frvgr, Zvpeb, ibefvpugvt mvrura
Svany: Nz Onhzfghzcs

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Eine Jugendsünde    gefunden 16x nicht gefunden 2x Hinweis 3x

gefunden 21. April 2012 AlxZ hat den Geocache gefunden

Endlich haben wir es geschafft - im 3. Anlauf erreichten  wir das Ziel Lachend!
Dabei haben wir gelernt, worauf man bei Geocaching achten soll. Echt klasse!
Am besten ist uns die Station 2 gefallen, wo wir erst beim 2. Versuch und nach insgesamt 2 Stunden Suche die entscheidenden Hinweise gefunden haben. Das war ein Aha-Effekt. Danach ging es relativ einfach aber trotzdem spannend.
Danke und weiter so!

nicht gefunden 03. September 2011 Kreuthibear hat den Geocache nicht gefunden

Hallo - leider waren wir nicht erfolgreichStirnrunzelnd - an stage2 haben wir leider nichts gefunden, obwohl wir uns sicher nicht verpeilt haben ; dennoch ein schöner Nachmittag in einer herrliche Landschaft.

Wir starten sicher bald einen 2. Versuch.

gefunden 27. Dezember 2009 Dagobert2010 hat den Geocache gefunden

Ein schöner Multi mit interessanter Geschichte, den wir heute im Team fanto und ich angegangen sind. Bei bestem Sonnenschein haben wir die Runde gedreht und konnten die Aufgaben gut finden und lösen. So haben wir nach kurzer Zeit das Versteck gefunden und einen kleinen Eintrag hinterlassen Smile.

Herzlichen Dank für die gemütliche Runde
Dagobert2010

gefunden 19. April 2009 GiundI hat den Geocache gefunden

Im 2. Anlauf haben wir den Cache dann doch gefunden. Wir hatten den letzten Hinweis im ersten Anlauf missverstanden und sind falsch gelaufen.

Einen Tag später haben wir dann gleich noch mal nen "Schatz" erhalten;-))) Unsere Tochter kam zur Welt. Das nenn ich mal nen Einsatz meiner Frau...;-)))

 

in: Telefon Twister

out: Glücksschwein

 

gefunden 22. Juni 2008 kayaphilipp hat den Geocache gefunden

nach 2tem Anlauf ( Stage 1 war leer ) vielen dank für die schöne runde

in travel bug out coin