Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Ein Nachmittag im Garten

 Ein familientauglicher Ausflug in den Botanischen Garten der Universität Bonn

von Rheinstein     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Bonn, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 43.568' E 007° 05.607' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 1:00 h 
 Versteckt am: 03. Oktober 2007
 Gelistet seit: 03. Oktober 2007
 Letzte Änderung: 05. März 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC43D2

16 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
102 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Ein Nachmittag im Garten

Der Botanische Garten in Bonn, einer der ältesten Gärten der Welt, im Herzen von Poppelsdorf gelegen, blickt auf eine lange und belebte Geschichte zurück. Wie alt die Anlage, die auf uraltem Kulturland entstand, wirklich ist, kann heute nicht mehr genau bestimmt werden, jedoch reichen Berichte über einen, an der heutigen Stelle gelegenen Wirtschaftshof, bis in das Jahr 1140 zurück. Dieser entwickelte sich im Lauf der Jahrhunderte zu einer mittelalterlichen Wasserburg, die 1340 in den Besitz des Kurfürsten von Köln überging und im Jahre 1583 bis auf die Grundmauern zerstört wurde (Auslöser dafür war übrigens eine Liebesgeschichte; googelt mal nach Gebhard Truchsess von Waldburg). Mitte des 17. Jahrhunderts fand sich an Ort und Stelle ein prachtvoller Renaissancegarten mit angegliederten Orangerien. So wie sich die Mode durch die Zeiten hinweg ändert, änderte sich auch das Gartenbild in Poppelsdorf. Mit dem Bau des Schlosses „Clemensruh“ (das heutige Poppelsdorfer Schloß), durch Kurfürst Clemens August I. von Bayern, in den Jahren 1718 – 1740, wurde der Garten 1720 zu einem Barockgarten umgewandelt, dessen Grundstrukturen bis heute erhalten sind. Unter preußischer Herrschaft wurde die gesamte Schlossanlage Eigentum der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn und der Park noch im selben Jahr zu einem Botanischen Garten umgestaltet und ausgebaut. Während der Erste Weltkrieg nur wenig Spuren hinterließ, wurden Schloss und Garten im Zweiten Weltkrieg nahezu dem Erdboden gleichgemacht. Panzergräben und Trümmerteile bestimmten das Bild der Anlage. Unkräuter wucherten die überlebenden Pflanzen zu. Zwei lange Jahre hielt das Gelände als Kartoffelacker her, bis in den frühen Nachkriegsjahren langsam mit dem Wiederaufbau begonnen wurde. Dieser wurde letztendlich erst mit dem Bau der neuen Gewächshausanlagen, von 1979-1984, endgültig abgeschlossen.

Heute gliedert sich der Botanische Garten Bonn in 3 Teile: dem Ursprünglichen am Poppelsdorfer Schloss, einem absolut sehenswerten Nutzgartenbereich am Katzenburgweg und dem, für Besucher unzugänglichen, Melbgarten. Die Botanischen Gärten haben eine Gesamtfläche von circa 6,5 ha. Es gibt etliche moderne Gewächshäuser, die ihr unbedingt besichtigen solltet.
Derzeit laufen auch einige Forschungsprojekte zur Stammesgeschichte der Blütenpflanzen, Biodiversität, Bionik und Ökologie. Es existieren mehrere Spezialsammlungen, z.B. gefährdete Pflanzen des Rhein-Sieg-Kreises sowie die umfangreichste Sammlung an fleischfressenden Pflanzen in Deutschland. 2004 wurden die Botanischen Gärten in die „Straße der Gartenkunst an Rhein und Maas“ aufgenommen.


Die Botanischen Gärten sind ganzjährig wie folgt geöffnet:


Im Sommerhalbjahr (1. April bis 31. Oktober) gelten für die Gärten folgende Öffnungszeiten:
täglich außer samstags von 9:00 bis 18:00 Uhr
An Sonn- und Feiertagen Eintritt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro
Gewächshäuser: Montag - Freitag 10 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Sonn- und Feiertage 10 - 17.30 Uhr
Am Samstag sind die Botanischen Gärten immer geschlossen.

Im Winterhalbjahr (1. November bis 31. März)
montags bis freitags von 9:00 bis 16:00 Uhr
Gewächshäuser: Montag - Freitag 10 -12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Am Samstag sind die Botanischen Gärten immer geschlossen.

15 Minuten vor Schließung ertönt ein Glockenzeichen. Bitte verlassen Sie dann den Botanischen Garten.

Quellen:

www.wikipedia.de
www.botgart.uni-bonn.de
www.general-anzeiger-bonn.de

Cache

Parken könnt ihr bei 50°43.476 007°05.349, 50°43.505 007°05.299 oder 50°43.538 007°05.342.
Die Buslinien 620, 624, 625, 626 und 627 fahren euch bis zur Haltestelle "Am Botanischen Garten“.
Die Runde ist kinderwagen- und rollstuhlgeeignet (bis auf die letzten paar Meter zum Cache). Tiere sind leider nicht gestattet!

An der Startkoordinate 50°43.568 007°05.607 findet ihr Schilder mit den Namen der Institute, die im Poppelsdorfer Schloß ansässig sind. Eines davon trägt den Namen eines großen römischen Bauwerkes. Die Anzahl der Buchstaben ist A.

Bei 50°43.A66 007°05.A22 steht ein großer, je nach Laune der Bonner Studierenden skurril dekorierter, Naturwissenschaftler. Die Stelle des ersten Buchstaben seines Vornamens und des letzten Buchstabens seines Nachnamens im Alphabet, ergeben in ihrer Summe B.

Am nächsten Punkt 50°43.((B-2)(B+1)(A+4)) 007°05.((A-1)(B+3)(B-2)) müsst ihr aufpassen, dass ihr nicht ins Wasser fallt ;-), wenn ihr die Säulen der Skulptur ermittelt. Deren Anzahl ist C.

Hier am 50°43.((2*A-B)(C+1)(C-3)) 007°05.((B-2)(A+C)(B-A)) könnt ihr euch Anregungen für die biologische Mückenbekämpfung holen. Auf der Tafel findet ihr eine Jahreszahl. Die Zahl ist 19“DD“. Hinter dem Wegpunkt ist ein interessanter Arzneipflanzengarten, für Freunde der pflanzlichen Gift- und Hexenküche ;-)

Im runden 50°43.((B-2)(D-A)(B+C)) 007°05.((D-C)(D-4)(A)) wachsen Pflanzen, von denen es weltweit Hybriden in fünfstelligen Bereich gibt. Hier findet ihr eine Informationstafel auf der diese Anzahl nachlesbar ist. 1“E“.000 führt euch zum nächsten Punkt.

Das Feuchtbiotop 50°43.((B-E)(A+E)(A-C-E)) 007°05.((C+E)(D-E+C)(B)) beheimatet nicht nur Libellen, Frösche und Egel, sondern auch F „erstarrte“ Tiere.

Fleißige Helferlein wohnen bei 50°43.((E+F)(F-C)(2*F)) 007°05.((D-E)(A-F)(F)). Ihre wohl berühmteste TV-Vertreterin werdet ihr hier nicht sehen, denn sie wohnt in einem unbekannten Land ;-).Ihr Name hat G Buchstaben (alternativ könnt ihr auch zählen auf wie vielen Beinen das Haus der Brummer steht).
In der Nähe befindet sich ein Trockenbiotop mit Felskomplex. Wer Interesse hat, kann ja durch den Hohlweg auf der Rückseite spazieren…

Tüchtige Cacher können sich bei 50°43.((A)(B-E-G)(G+E)) 007°05.((F+F)(2*G)(D-A)) auf drei „Sitzgelegenheiten“ ausruhen. Im Blickfeld finden sich diverse Ahornvertreter. Sucht den Schlangenhautahorn (Tip: Es kommt nicht immer auf die Größe an ;-)) und schaut, wann er gepflanzt wurde; 19“H“5 bringt euch weiter.

An der wohl coolsten Station 50°43.((H-A)(2*E)(H-E-A)) 007°05.((C+E)(H)(A+F)) kommt ihr zu einem zweigeschlechtlichen Baum (achtet mal auf die Beschriftung der einzelnen Äste). In der Nähe erspäht ihr einen Gedenkstein. Im Jahr 18“I“5 begann der hier Gewürdigte seine Arbeit im botanischen Garten.

Postkartentaugliche Aussichten auf das Schloß könnt ihr bei 50°43.((I-E)(B-F)(C+G)) 007°05.((I)(H-C)(B-I)) genießen. Der Baum mit der Nummer 11“J“01 hat ein interessantes Wurzelwerk, dass wohl manche Phantasie anregt ;-).

Das große Finale: 50°43.((J-C)(J-G-F)(H-I)) 007°05.((E*F)(A-G)(2*J-D)) führt euch zum Cache. Viel Spaß beim Suchen!

 

 AB
C
D
E
F
G
H
I
J
         

   

 

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Jrfgyvpur Uryzybpxgnaar nhs qre Unyovafry - hagre rvarz tebßra Fgrva

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler
Poppelsdorfer Schloß
Poppelsdorfer Schloß
Schildkröten im Melbweiher
Schildkröten im Melbweiher
Nutzpflanzengarten im Katzenburgweg
Nutzpflanzengarten im Katzenburgweg
Frühling im Garten
Frühling im Garten
Frühling 2008
Frühling 2008
Frühling 2008
Frühling 2008
Frühling 2008
Frühling 2008
Spoiler2
Spoiler2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ein Nachmittag im Garten    gefunden 16x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

Hinweis 05. März 2012 mic@ hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist bereits mehrere Jahre disabled, daher archiviere ich nun das Listing. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

mic@ (OC-Guide)

gefunden 21. Dezember 2008 MaRo hat den Geocache gefunden

Nach mehrmaligen Anläufen alles gefunden. Sehr schöne und interessante Runde. Danke.

gefunden 26. Oktober 2008 Findling-Crew hat den Geocache gefunden

Unser Erlkönig, hat Spaß gemacht, war gut zu lösen, vielen Dank.
Wassereinbruch im Cache, no trade.

gefunden 19. Oktober 2008 brushandbel hat den Geocache gefunden

Meiner Frau wäre es nicht gelungen, mich dazu zu überreden, den botanischen Garten zu besuchen, wenn es diesen Cache nicht gegeben hätte.  Aber ich muß sagen, dass der Garten wunderschön ist, und der Cache viel Spaß gemacht hat.  DFDC.

Brush and Bel.

gefunden 24. Juli 2008 Merry & Pippin hat den Geocache gefunden

Gut gefunden. Ein netter Rundgang mit interessanten, eindeutig lösbaren Stationen.