Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Eine fast unmögliche Mission

von indianer     Deutschland > Baden-Württemberg > Main-Tauber-Kreis

N 49° 44.532' E 009° 19.375' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 11. Oktober 2007
 Gelistet seit: 11. Oktober 2007
 Letzte Änderung: 06. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC44CF
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
1 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
139 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg

Beschreibung   


Bei den obigen Koordinaten befindet sich der Cache direkt unter euch hinter einer Mauer, in einem, für normal gebaute Menschen, nicht zugänglichen Raum ( in meiner Jugend, so mit 14/15 schaffte ich es noch hinein und auch wieder heraus zukommen).
Der Zugang ist nur über einen ca. 20cm hohen und ca. 2m langen Spalt auf der Mauer möglich, anschließend geht es noch ca. 2m nach unten bis zum Boden.
Damit ihr trotzdem an den Cache kommt habe ich für euch ein Hilfsmittel hinterlassen, um ihn zu heben. Nach Gebrauch legt bitte das Hilfsmittel und den Cache vorsichtig und genau wieder so zurück wie ihr alles vorgefunden habt, damit andere Cacher dieselben Chanchen haben.

Und nun happy hunting.

Nachtrag:
Nachdem die Bauarbeiten beendet sind und der Spalt zugemauert ist, sieht die Sache nun etwas anders aus. Das Hilfsmittel wird nicht mehr benötigt und die Dose wurde neu platziert.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Eine fast unmögliche Mission    gefunden 5x nicht gefunden 1x Hinweis 2x

nicht gefunden 19. April 2014 ogel hat den Geocache nicht gefunden

Hmm, viele Mauern gefunden, auch die eine oder andere Nische und ein langes Kabel aber leider nicht die richtige Stelle.

gefunden 10. Oktober 2010 sammy84 hat den Geocache gefunden

Eigentlich wollten wir an diesem Sonntag Nachmittag einen gemütlichen DAHEIM machen, immerhin waren wir letzte Nacht die Dämonen von Emily jagen.... doch da kam es!!!.... ein Anruf um halb sechs von Jeannie1177. Da an diesem schönen Tag die Server ein wenig überlastet waren, kam sie nicht auf das Listing um überhaupt zu schauen was sie mit dem Team BlackCouger und Manukl überhaupt tun sollten, und so bat sie uns um Hilfe.
Als wir gehört haben das sie mit einem "kleinem" Hilfsmittel dort sind, sprangen wir mit Kids ins Auto und machten uns auf nach Freudenberg. Vor dieser Lokation standen wir auch schon und deswegen musste das ausgenutzt werden.
An Ort und Stelle angekommen hat es dann doch noch ne Weile gedauert, aber dank Manukl Geschick sah das Dösle bald Tageslicht.
Das Logbuch machte seine Runde und alle waren heil froh das sie die Mission doch bewältigt haben.
Vielen Dank nochmal an BlackCouger der das Hilfsmittel mitbrachte und an Jeannie1177 für den Anruf!!!

TFTC an Indianer
Sammy84

gefunden 30. Juni 2009 huzzel hat den Geocache gefunden

Wie Hundt ja schon geschrieben hat, war er der Erklimmer der ersten Stufe und hat mir anschließend ein Gefühl der Sicherheit gegeben (oder anders ausgedrückt, mich gesichert [;)]) Und von einem jugendlichen Muggel haben wir uns auch nicht abhalten lassen, er glaubt jetzt, dass die Brücke (wieder) sicher ist [:D] [:D] [:D] [:D] [:D]. Die zweite Stufe, ja die hatte es dann richtig in sich. Hundt scheitete ja an zu großem Brustkorb und auch bei mir war es eng, sehr, zu eng. Also Kopf auf die andere Seite und nochmal. Diesmal ging es (mehr oder weniger, eher weniger [:D]). Schnell die Lage gecheckt und mit dem Werkzeug losgelegt. Doch wie einsetzten?????? So recht hat das alles nicht funktioniert [xx(]. Dann Hundt nach einem Draht oder einem Stöckchen gefragt. Er fand auch erst ein Stöckchen, mit dem ging es aber auch nicht. Und dann hat er doch tatsächlich auch noch einen Draht gefunden. Perfekt. Doch dann kam da so ein Muggel an. Ein sehr neugieriger noch dazu [:D]. Der war so neugierig, dass er mit seinen Sandalen mal eben so die erste Stufe erklummen hat [:O] [:O] [:O]. Ok es war der Owner [;)]. Aber zurück zum Bergen. Draht hingefummelt und zack, da war die Dose. Den Teamfund geloggt und wieder Dose wieder versenkt.
Der Owner erklärte uns dann och, dass wenn man das Werkzeug anders nutzt, dass es dann erheblich einfacher ist [:D] [:D] [:D]. Aber wenns einfach ist, dann kanns ja jeder [;)] [:D]

Gruß
huzzel

(4 Sternchen bei <a href="http://www.geocaching-franken.de/?p=1983" target="_blank" rel="nofollow">GCVote</a>)

Hinweis 03. Juli 2008 indianer hat eine Bemerkung geschrieben

Ab heute 3.7.2008 23:00 Uhr ist die fast unmögliche Mission wieder möglich!

Viel Spass beim bergen

Hinweis 01. Juni 2008 indianer hat eine Bemerkung geschrieben

Tja, da ist etwas gründlich schiefgelaufen. Mit dem bereitgestellten "Hebewerkzeug" ist da wirklich nichts mehr zu machen. Ich werde demnächst mit anderen Mitteln den Cache heben und mir etwas einfallen lassen, damit so etwas wie gestern nicht mehr passiert.