Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Eisenbahnrelikte Kempen-Kaldenkirchen

von noell     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Viersen

N 51° 20.220' E 006° 21.434' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. September 2007
 Gelistet seit: 17. Oktober 2007
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC4570
Auch gelistet auf: geocaching.com 

45 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
1 Ignorierer
1017 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Eisenbahnrelikte Kempen-Kaldenkirchen

Bahnhof Kempen

Bahnhof Kempen

Die Eisenbahnlinie Kaldenkirchen - Kempen wurde am 1.1.1868 als Strecke der BME (Bergisch Märkischen Eisenbahn) durch die Bahndirektion Elberfeld in Betrieb genommen. Mitte der 1860er-Jahre standen drei verschiedene Streckführungen der späteren Bahnlinie zur Überlegung. Die Variante A sollte an den Krickenbecker Seen vorbeigeführt werden. Nach Variante B plante man eine Streckenführung an der Grefrather Dorenburg vorbei Richtung Hinsbeck und südöstlich an Leuth vorbei nach Kaldenkirchen. Die jetzt ehemalige Bahntrasse entsprach dem Vorschlag C. Es gab auch für kurze Zeit die Überlegungen eine Strecke von Lobberich über Boisheim nach Waldniel zu bauen. Anfangs fuhren hier noch von Loks gezogene Züge, die aber ab Anfang der 1960er-Jahre wegen der zunehmenden Motorisierung durch den "Retter der Nebenbahn", den Uerdinger Schienenbus(VT95), zum Schluß auch durch den ETA150-Akku Schienenbus (BR 515) ersetzt wurden. Am 06.März 1956 gab es einen schweren Zugunfall zwischen Kempen und Mülhausen: Ein nach Kaldenkirchen fahrender, vollbesetzter Schienenbus prallt mit einem LKW an einem unbeschrankten Bahnübergang zusammen. Der Steckdosen-IC (BR515) , wie er auch liebevoll genannt wurde fuhr hier noch zuletzt bis Anfang der 80er-Jahre. Nach dem sang- und klanglosen Ende zwischen Kempen und Grefrath wurde hier ein Radweg errichtet. Die Gleisanlagen in Grefrath und Lobberich baute man weitestgehend zurück. Das Bahnhofsgebäude in Lobberich wurde 1976 abgerissen, die Bahnhöfe in Grefrath und Mülhausen werden heute gastronomisch genutzt. Nach der Einstellung des Personenzugverkehrs am 22.05.1982, gab es noch einen florierenden Güterverkehr (auch in Lobberich wurde noch rangiert), der jedoch zu Beginn der 1990er Jahre stark eingeschränkt wurde. Meist bedienten Dieselloks der Baureihe 290 wochentags noch zwei Privatanschlüsse am Lobbericher Güterbahnhof sowie hinter dem Grefrather Bahnhof. Diese Aktivitäten endeten auf der Bahnlinie, die zu ihren guten Zeiten einmal Hauptbahn gewesen war und mit der Konkurrenzlinie Viersen - Kaldenkirchen durchaus mithalten konnte, erst mit der endgültigen Stilllegung am 31.12.1999. Der allerletzte Personenzug, der die Eisenbahngleise zwischen Lobberich und Kaldenkirchen befuhr, war ein "Sonderzug" der zu Filmdreharbeiten 1991 eingesetzt wurde. Nach der Stilllegung zum Jahrtausendwechsel wurde die Strecke europaweit ausgeschrieben. Anfang 2004 wurden, obwohl es Interresenten zur Streckenübernahme gab, die Schienen auf der alten Bahnlinie schnellstmöglich entfernt. Nur der Schotter und einige Gleisstücke bei Wirtschaftswege-Querungen erinnern an die einstige Bahnlinie, die vielleicht einmal komplett zum Radweg wird. Die Personenzüge hielten an den Stationen Kaldenkirchen, Wittsee, Lobberich, Grefrath, Oedt-Mülhausen, Kamperlings und Kempen. Der Bahnhof Oedt-Mülhausen wurde 1896 durch eine Initiative des Klosters in Mülhausen errichtet. Der Haltepunkte Kamperlings wurde erst 1956 kurz nach dem Zugunglück errichtet. An die alten Bahnhöfe in Lobberich und Mülhausen erinnern heute nur noch die Namen der Linienbushaltestellen. Die alten Empfangsgebäude, abgesehen vom Start- und Zielpunkt der Strecke, sind nur noch in Grefrath und in Mülhausen vorhanden.


Zitat Christian Kotschi


Bahnhof Kempen

Und nun zu unserem Cache: Der Micro ist an einer Stelle versteckt wo zur Erinnerung an die Strecke zwei alte Signale erhalten sind.

Parken kann man am "Flughafen"


Bahnhof Kempen



Noell-logo



Dieser Cache gehört zu der Serie "Eisenbahnrelikte Kempen-Kaldenkirchen". Diese Caches befinden sich alle an der ehemaligen Eisenbahnlinie zwischen Kempen und Kaldenkirchen (bzw. Venlo)

Dazu gehören:
Eisenbahnrelikte Kempen-Kaldenkirchen
Eisenbahnrelikte Kempen-Kaldenkirchen Teil 2
Eisenbahnrelikte- ...Schleckbach aka Strange No.1
BS-Kamperlings (Eisenbahnrelikte)


Auch bei Opencaching.de logbar unter OC4570

Bilder

Signal 1
Signal 1
Signal 2
Signal 2

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Niersniederung (Info), Naturpark Schwalm-Nette (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Eisenbahnrelikte Kempen-Kaldenkirchen    gefunden 45x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 17. Juli 2017, 18:19 Eos_de hat den Geocache gefunden

gefunden 31. März 2017, 17:34 Nettegeo hat den Geocache gefunden

Gefunden. Zettel sind voll.

gefunden 21. September 2016, 15:19 mrfuw771 hat den Geocache gefunden

Gut gefunden. DFDC

gefunden 10. April 2015 ECVB hat den Geocache gefunden

Leider nass geworden, trotzdem schōner Cache!

gefunden 09. Februar 2014 squadra5 hat den Geocache gefunden

Kleiner Cacherauflauf ;-)

 

nette Tips bekommen.