Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Sagen und Mythen um EBE: Der Kranz der Jungfrau

  Willkommen zu einer Sagen- und Mythen-Tour durch den Ebersberger Landkreis. Die komplette Tour ist hier zu fi

von Knopfauge     Deutschland > Bayern > Ebersberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 09.650' E 011° 52.431' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: archiviert
 Versteckt am: 20. März 2005
 Gelistet seit: 18. Oktober 2007
 Letzte Änderung: 21. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC45A4
Auch gelistet auf: geocaching.com 

25 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
53 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Willkommen zu einer Sagen- und Mythen-Tour durch den Ebersberger Landkreis. Die komplette Tour ist hier zu finden.Die Sage

Zwischen 1820 und 1840 war ein junges Maedel aus Anzing unterwegs. Die Jungfrau war werktags unterwegs nach Ebersberg und war in ihr Feiertagsgewand gekleidet. Sie wollte an einer Wallfahrt teilnehmen.
So fromm herausgeputzt und den Kranz als Symbol der Reinheit auf dem Kopf spoettelten Waldarbeiter, als die Jungfrau des Weges kam. Und das erzuernte das Maedchen und warf voller Wut ihren Kranz in Richtung der Waldarbeiter.

Der Kranz landete auf einer Fichte und diese wuchs in die Hoehe, immer den Kranz auf dem Wipfel tragend. Die Fichte wurde damit als ?schoener Baum von Anzing? bekannt.
Als der Nonnenfalter die Fichte befiel und der Baum bis auf den Wipfel nur noch kahl war, ging er als ?Hexenbesen? in die Geschichte ein. 1891 musste der Baum gefaellt werden.

Hintergrund

Als Eintrag ging der Baum immerhin in ein Inhaltsverzeichnis der Gemeinde Anzing ein; als Bild gibt es nur eine alte Fotografie mit einer Postkutsche, das sich nicht genau datieren lassen kann.

Die Beschreibung mit dem Wurf des Jungfrauen-Kranzes zu den Waldarbeitern sollte mit seiner Doppeldeutigkeit wohl auch als Warnung für junge Maedchen gelten.

Der Cache

Da es den Baum nicht mehr gibt, suchten wir uns in der näheren Umgebung einen schoenen Platz dafür aus.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgrufg Qh qeüore?

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Abendstimmung am Cache
Abendstimmung am Cache
Alte Fotografie
Alte Fotografie

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sagen und Mythen um EBE: Der Kranz der Jungfrau    gefunden 25x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 15. Oktober 2010 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

gefunden 20. Juni 2010 Cheyhunter hat den Geocache gefunden

Danke für die schöne Stelle, hat zwar brutal geregnet, aber der Cache war trocken.

gefunden 11. April 2010 Shari little hat den Geocache gefunden

Netter Cache, trotz abgelegener Stelle kam ein Rad Muggel vorbei und beäugte uns argwöhnisch Wink.

Nur Logbucheintrag vorgenommen (alles trocken).

 

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 11. Oktober 2009 benhurra hat den Geocache gefunden

Wirklich ein schönes Plätzchen! Danke fürs Gschichterl hierher!

gefunden 28. Juni 2009 baer2006 hat den Geocache gefunden

(siehe Log bei geocaching.com)