Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Sagen und Mythen um EBE: Die weisse Frau

  Willkommen zu einer Sagen- und Mythen-Tour durch den Ebersberger Landkreis. Die komplette Tour ist hier zu fi

von Knopfauge     Deutschland > Bayern > Ebersberg

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 07.622' E 011° 56.652' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 20. März 2005
 Gelistet seit: 18. Oktober 2007
 Letzte Änderung: 23. Februar 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC45AA
Auch gelistet auf: geocaching.com 

30 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
954 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Willkommen zu einer Sagen- und Mythen-Tour durch den Ebersberger Landkreis. Die komplette Tour ist hier zu finden.Die Sage

Auf Hoehe der Hubertuskapelle, die hier steht, sollen bei einem Autounfall einst eine Mutter und ihre zwei Kinder ums Leben gekommen sein. Der Unfallverursacher konnte nie ermittelt werden.

Der Geist der Mutter geht seither im Forst um. In dunklen Naechten brenne in der Kapelle ein seltsames Licht ? dann, heisst es, sei sie wieder unterwegs, die weisse Frau.

Sie wartet am Straßenrand unweit der Kapelle und moechte mitgenommen werden. Haelt ein Auto an, faehrt sie ein paar Kilometer mit und verschwindet dann ebenfalls so ploetzlich wie sie gekommen ist. Sie ist auf der Suche nach dem Unfallverursacher.

Wird nicht angehalten soll sie angeblich einfach auf dem Ruecksitz erscheinen oder einem sogar ins Steuer greifen. Etliche Unfaelle haetten sich deshalb ereignet.

Eine andere Version erzaehlt aber, daß die weisse Frau gen Mitternacht an der Kapelle auf Autofahrer aus Ebersberg wartet (daher ist die Sage eher bei Forstinningern als bei Ebersbergern bekannt). Wird sie mitgenommen, so kann dadurch ein Unfall verhindert werden.

Hintergrund

Frueher verlief hier die Salzstraße, an der bereits eine Kapelle stand. Die heutige Kapelle wurde 1859 erbaut und wird vom katholischen Frauen-Bund aus Hohenlinden betreut.

Erwartungsgemaess ist natuerlich der Polizei nichts über die weisse Frau bekannt.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Ebersberger und Großhaager Forst (Info), Landschaftsschutzgebiet Schutz des Ebersberger Forstes im Landkreis Ebersberg als LSG (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Sagen und Mythen um EBE: Die weisse Frau    gefunden 30x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 25. September 2011 Isar-12 hat den Geocache gefunden

Log siehe Geocaching.com

gefunden 06. Februar 2011 Knocky. hat den Geocache gefunden

On Tour mit eva_fs.
Das ist ja eine ganz schön tragische aber auch sehr schaudernde Geschichte. Wir waren aber heute am hellichten Tage unterwegs, und so sind wir hier niemanden begegnet. Das Döslein erst an einer falschen Stelle gesucht, erst der zweit Blick brachte den gewünschten Erfolg.
TFTC

gefunden 12. Dezember 2010 BY-Pega hat den Geocache gefunden

Diese Dose hätte eine Wartung nötig. Die Logbücher sind schon ziemlich feucht.

DFD ( Danke fürs Dösle )

BY-Pega, gcra~ ( # 986 )
[ geocaching rindviecher allgaeu ]

gefunden 24. Oktober 2010 pauliklaus hat den Geocache gefunden

Nette Story für diese schnelle Dose, die allerdings bei viel Verkehr einen eher suboptimalen Platz hat.

DFDC
Klaus

gefunden 26. Juni 2010 baer2006 hat den Geocache gefunden

(siehe Log bei geocaching.com)