Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Jäger neiden

 Rund um den Hochlantsch, Wege optional

von gebu     Österreich > Südösterreich > Östliche Obersteiermark

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 47° 22.102' E 015° 27.063' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 4:30 h   Strecke: 10 km
 Versteckt am: 01. November 2007
 Gelistet seit: 02. November 2007
 Letzte Änderung: 19. November 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC4737
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
47 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Start ist der Parkplatz am Teichalmsee.
Über den markierten Wanderweg aufwärts bis in einem Sattel eine Forststrasse Richtung N abzweigt.
Am Ende der Forststrasse gehts auf einem kleinen Steigerl weiter das sich spätestens bei einem Felstürmchen sichtbar macht. Das Ende der Ausbaustrecke befindet sich bei einem schönen Aussichtsplatzerl bei
N 47° 21.875
E 15° 27.104
Die erste Stage schaut hier schon zwischen den Lärchen hervor - sie befindet sich oberhalb der markanten Felswand im Norden. Ab hier darf man sich den Weg selbst suchen. In der Amap ist ein Steig eingezeichnet den ich aber nicht gefunden habe - aber keine Angst das Gelände ist hier noch recht fair.
Zunächst gehts mal unterhalb der Felsen nach NW, man sollte aufpassen hier nicht zu tief zu kommen. Bei einem markanten neonfärbigen Baum ist ein guter Punkt das Bacherl zu überqueren. Danach gehts durch felsigen Hochwald zur Stage 1 wo eine Filmdose gefunden werden will.
Stage 1
N 47° 22.102
E 15° 27.063
Weiter gehts auf einem bald deutlichen Steigerl das anfangs leicht fallend in Richtung W zieht.
Die Forststrasse zu der dieser Steig hinführt liegt ungefähr auf gleicher Höhe wie Stage 1 hinter einem felsigen Riegel.
Auch hier gilt es sich nicht von Felswänden zu weit nach unten abdrängen zu lassen. Beginn der Forststrasse bei
N 47° 22.113
E 15° 26.859
Nach einigen verwachsenen Metern trifft man bald wieder auf Zeichen intensiverer Waldbewirtschaftung.
Hier muss man sich entscheiden - rechts runter gehts aussichtsreich aber langweilig über Forststrassen bis man zur Kreuzung mit dem Klettersteig Zustieg kommt (Höhenverlust etwa 150 hm).
Hier dann den Zustieg rauf bis oberhalb der Jagdhütte.

Links aufwärts gehts anfangs auch auf einer Forstrasse dahin - irgendwann endet diese dann aber und man darf sich auf einen sehr spannenden weglosen Abschnitt freuen.
Ziel ist es den Klettersteigzustieg oberhalb der Jagdhütte bei
N 47° 21.918
E 15° 25.406
zu erreichen. Eine genaue Beschreibung ist schwierig, die erste grosse Felswand muss man auf jeden Fall unterhalb umgehen - die nächste Felswand weist zwar eine einladende Scharte auf, danach steht man aber im extrem steilen Lärchenwald - das Ziel schon fast zum Greifen nah. Wem die folgenden Querungen zu heftig sind bleibt nichts anderes übrig als auch die zweite sperrende Felswand unterhalb zu umgehen um danach in einer steilen, grasigen Rinne die vorher verlorenen Höhenmeter wieder gutzumachen.
Der Jägersteig der uns auf den Hochlantsch führen wird ist zur Abwechslung einfach zu finden.
Nicht den Weg zum nahen Klettersteigeinstieg rechts wählen, sondern stattdessen den deutlichen Steigspuren links unterhalb der Felswände folgen.
Steil aber gut zu gehen gehts unterhalb von Überhängen in eine grasige Rinne hinein. Hier muss man etwas aufpassen - wo der Steig auf die Felswand trifft, nicht den (bald auch drahtseilversicherten) Gamspfad in der Rinne folgen, sondern rechtshaltend über die Schrofen raufklettern (deutliche Begehungsspuren - Bild der Abzweigung hier ).
Der nächste Stop befindet sich bei einer Drahtseilversicherung bei
N 47° 21.836
E 15° 25.482
hier zählt man die Anzahl der Haken (Fels- und Ringhaken) mit denen das Drahtseil befestigt ist und merkt sich diese Zahl als B

Ein paar Kehren sind noch zu überstehen bevor der Jägersteig direkt beim Gipfelkreuz endet.
Nach einer verdienten Pause gehts weiter zur zweiten Filmdose die sich ein luftiges Versteck bei
N 47° 21.865
E 15° 25.806
ausgesucht hat.
Jetzt hat mans fast geschafft - nur noch eine Station ist zu besuchen.
Immer am Kamm entlang (nicht dem markierten Weg folgen der bald in die südliche Flanke abzweigt) gehts nach
N 47° 21.924
E 15° 26.685
Wieviele von Menschenhand geschaffene, hölzerne Kreuze findet man hier? Diesen Wert merkt man sich als A

Der Cache liegt bei
N 47° 2(A-1).XXX E 15° 2(B+1).YYY

Stellenweise ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt.
Gutes Schuhwerk und eine gute Karte der Umgebung sollten selbstverständlich sein.
Kondition für bis zu 800hm und 10km Wanderung. Eine Beschreibung vom Jägersteig findet sich hier

    Prefix Lookup Name Coordinate
  01 AUSS Aussichtsplatzerl (Reference Point) N 47° 21.875 E 015° 27.104
Note:
  02 FORST Forststrasse (Reference Point) N 47° 22.113 E 015° 26.859
Note:
  03 BJAEG Beginn Jägersteig (Reference Point) N 47° 21.918 E 015° 25.406
Note:
  04 VERS Versicherung (Question to Answer) N 47° 21.836 E 015° 25.482
Note:
  05 STAGE2 Stage 2 (Stages of a Multicache) N 47° 21.865 E 015° 25.806
Note:
  06 KREUZ Kreuz (Question to Answer) N 47° 21.924 E 015° 26.685
Note:

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Stage 1]Jhemry
[Stage 2]Hagre xyrvarz Sryfra
[Cache]Sryffcnyg

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Blick von Stage 1
Blick von Stage 1
Spoiler Stage 2
Spoiler Stage 2
Tiefblick im Jägersteig
Tiefblick im Jägersteig
Vorm Aussichtsplatz
Vorm Aussichtsplatz

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Jäger neiden    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Empfohlen 25. November 2009 Rhodo Dendron hat den Geocache gefunden

Für diesen prächtigen Herbsttag musste einfach eine angemessene Bergtour her und am Hochlantsch war ich eh schon länger nicht mehr.

Aufgrund der vorangegangenen Berichte rechnete ich fast mit gewissen Komplikationen bei der Wegfindung, doch erstaunlicherweise lief alles relativ glatt. Die Wege zu Beginn waren zwar meist nur in meiner Phantasie vorhanden, dennoch bin ich überall ohne größere Probleme oder Höhenverluste angekommen. Zu einer kleinen "Unebenheit" im Ablauf kam es nur beim Aussichtsplatzerl, wo ich gleich mal mit einem Anfängerfehler anfing und in meiner Begeisterung Doserl suchen gegangen bin. Ich war schon nahe am Grantigwerden, als ich den Blödsinn endlich bemerkte.

Deswegen und weil ich erst gegen Mittag losgezogen war und somit kaum Zeitreserven zur Verfügung standen, hab ich, nachdem das Doserl an der richtigen Stage 1 gefunden war, in weiterer Folge die Variante für Nicht-Pfadfinder gewählt.

Kurze Verwunderung dann bei Stage 2. Hier wurde das Doserl offensichtlich nicht nur erneuert, sondern gleich dupliziert. Jetzt gibt es es in zwei Varianten: Einmal als Filmdose und einmal als Überraschungsei. Sehr benutzerfreundlich wie ich finde, vor allem für grössere Gruppen und wenn Kinder dabei sind. :)

Den Final mußte ich dann schon mit der Taschenlampe suchen. Diese blöde Winterzeit kommt mir überhaupt nicht entgegen. Wem das eingefallen ist..... Aber wieder mal ein erstklassiges Versteck muß ich sagen. Passt wie angegossen für die Box. Wie findet man nur immer solche Plätze? Manchmal frag ich mich, ob er die ganzen Landschaften vielleicht selber macht und "gebu" nur ein Pseudonym ist, unter dem *er* hier mitcascht.

Wie dem auch sei - danke für diese wirklich schöne Tour!
Dauer alles in allem ca. 5h.

TFTC NT

gefunden 03. November 2008 snowsurfer hat den Geocache gefunden

Jäger neiden stand schon lange auf dem Programm. Heute war es dann soweit. Mit Erselber (mein Mr. Navigator - vorbreitet bis ins kleinste Detail) ging’s dann auch recht hurtig los. Nach Stage 1, bei der Forststrasse, sprang auch ein Jäger vor einer Jagdlichen Einrichtung hervor und fragte uns: "Wos mocht's do?"
"Wir wollen zum Klettersteig" reichte dem recht freundlichen Jäger.
So ging es weiter, ohne viel an Höhenmeter zu verlieren, Richtung Jägersteig.
Jägersteig rauf - "Servus Gipfelkreuz" - und dann einmal Jausnen.
Den Rest des Weges kannten wir schon!

War eine sehr schöne und lässige Tour bei herrlichem Wetter.
THX snowsurfer

gefunden 19. August 2008 Simplizius hat den Geocache gefunden

Es ist nur gut das unsere Wadeln Bergtauglich sind und diese  Belastung aushalten. 

Man frisst bei diesem Cache einige Höhenmeter.Wir hatten keine Probleme die Stadionen zu finden.Insgesamt benötigten wir 6,5 Stunden für diese Tour, wobei wir den Silvester Cache noch mit machten. Das Versteck des Caches ist sehr gut und die Dose ist dadurch in einem guten Zustand.Ich freute mich über den Biercoin der darin lag.Auf dem Biercoin steht ein Spruch der sehr gut zu unserem Tagesabschluss passte.

Cache gefunden,Füße stinken,höchste Zeit, ein Bier zu trinken!

Und das taten wir auch, aber nicht nur eines!

In.: Taschenmesser

Out: GC