Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Piratenschatz (Wolframs Geburtstagscache)

von broiler     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rhein-Sieg-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 35.844' E 006° 58.753' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 2.5 km
 Versteckt am: 11. November 2007
 Gelistet seit: 11. November 2007
 Letzte Änderung: 23. Januar 2013
 Listing: http://opencaching.de/OC4818
Auch gelistet auf: geocaching.com 

10 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
312 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Achtung: Station 3 wurde verlegt. Leider hatten wir versäumt, dies bei OC zu ändern, daher noch mal 1000 Entschuldigungen an mecmason. Bis wir das hier geändert haben, bitte nur GC-Ausdrucke verwenden.

Weglänge: ~2,5 km
Höhendiff: ???
Zeit: ca. 1,5-2 h
Zusätzliche Ausrüstung: evtl. kleine Taschenlampe, Fotoapparat, Kenntnisse im Umgang mit Parabeln; eine, noch besser zwei feste DIN A4 große Unterlagen (sonst werdet ihr heftige Piratenflüche ausstoßen)
Kinderwagen: Der Weg ist für einen geländegängigen inderwagen geeignet. Die Stationen sind alle bis zu 30m von irgendeinem Weg (Pfad) entfernt.
Muggles: Fast die gesamte Route ist sehr Muggle-lastig. Da ihr an Station 1 sicherlich länger verweilen müsst, stellt euch bitte nicht direkt neben das Versteck beim Ausüben der erforderlichen Tätigkeit!
Bonus: Zu diesem Cache gehört der Bonus "Piratenschatz Bonus". Alle Angaben hierfür findest du unterwegs, insbesondere im Final.
Parkplatz: Parken kannst du auf dem Wanderparkplatz unterhalb der Tomburg bei N 50° 35.783  E 006° 58.582.

Codetabelle:

A B C D F G H I J X
                   

Piratenschatz

Als ich heute abseits der Massen in der seichten Lagune Tohombohurg angeln ging, sah ich plötzlich am anderen Ufer in der Sonne bei N 50° 35.844  E 006° 58.752 etwas aufblitzen. Schnell kletterte ich über ein paar Felsen dorthin und sah eine Flasche, die sich in den Wurzeln eines Baumes verfangen hatte. In der Flasche war etwas drin!!! Mit zittrigen Fingern entkorkte ich das gute Stück und barg mit größter Vorsicht ein fragiles Pergament. Mir wurde richtig flau im Magen, als ich sah, was ich da in den Händen hielt! Eine Karte! Ein Schatzkarte! Die Schatzkarte von einem der berühmt-berüchtigtsten Seeräuber seiner Zeit: die Schatzkarte des furchteinflößenden roten BroilArs. Wer hätte noch nichts von ihm gehört? Unzählige Reichtümer soll er angehäufelt haben. Keine Gnade kannte er; wo er hinkam floss das Blut. Selbst sein eigenes Piratenpack musste von Zeit zu Zeit dran glauben. Sein einziger Vertrauter soll der Papagei Chickenleg gewesen sein.

F2649D99-35B2-B786-A6A1-E0942B92961D.jpg

Ich verstaute meinen aufregenden Fund in meiner Hosentasche und ging sofort ins Tohombuhurg Inn, wo ich Käptain Wolf Cache anzutreffen hoffte. Schnell waren wir uns einig, den Schatz des roten BroilAr mit seiner Mannschaft zu heben und begossen unsere Freundschaft mit einer Flasche Rum. Spät machte ich mich auf, um zu Hause noch ein paar Sachen zu regeln, bevor die aufregende Schatzsuche beginnen sollte. Vielleicht irrte ich mich, oder täuschte mich der Rum? Hatte ich da nicht ein Geräusch hinter mir gehört? Folgte mir jemand? Niemand war zu sehen...


Ein paar Wochen später hatten wir schon auf der Karavelle Cachewonder viele Seemeilen hinter uns gebracht. Der Himmel war strahlend blau, genauso wie das Meer, Land war schon lange keines mehr zu sehen gewesen und nach den neusten Berechnungen unseres Käptains sollten wir in zwei Tagen auf der Schatzinsel eintreffen. Es war Mittag, die Sonne brannte, wir befanden uns auf Position N 50° 35.(C+2)(C-C)D  E 006° 58.C C 2*D, ich hatte Dienst im Ausguck und döste etwas vor mich hin, so dass ich den Wetterumschwung erst spät bemerkte. Und auch etwas anderes bemerkte ich so erst zu spät: PIRATEN VORAUS! Piraten auf B*C+1 Grad. Segel setzen, alles klar zum Gefecht!!! Als ich vor Schreck aus dem Mastkorb fiel, bemerkte ich im Vorbeistürzen, dass nur B der hinaufführenden Sprossen rund waren (wie man in so einer brenzligen Lage noch so einen Blick für's Detail haben kann). Nun ging alles Schlag auf Schlag. Käptain Cache ließ die Kanonen in Stellung bringen, richtete sie auf B*C+1 Grad aus, und berechnete die Flugbahn so, dass die Kanonenkugel das gesichtete Piratenschiff treffen würde. Die Kanonenkugel befand sich somit auf einer parabelförmigen Flugbahn, die sich durch f(y) = -0,01*y*(y-2*D*FC) beschreiben ließ, mit y = Entfernung von uns in Metern, y = 0 unser Standort (siehe Zeichnung). BUMM! KAWOUM! Käptain Wolf Cache hatte das Kanonenfeuer eröffnet! Bereits die ersten Kugeln landeten Volltreffer, und schon nach wenigen Minuten begann das stolze Piratenschiff „Black Rooster“ in den Fluten zu versinken.

29007EFF-6376-FC3D-D63B-2FE0E43A9DD7.jpg

Als nächstes fuhren wir zur Einschlagstelle um eventuell überlebende Piraten als Gefangene mit an Bord zu nehmen. Bei Donner und Blitz und der aufgewühlten See konnten wir jedoch nur wenige Seeräuber bergen, die wir in unserem Schiffsbauch fesselten. Die Falltür zum Gefangenenraum war so schwer zu finden, dass wir immer witzelten, dass enternde Piraten, die mit ihrem Holzbein auf dem Boden herumklopften die hölzerne Platte wohl vor uns wiederfinden würden. Na? Willst du dir unsere Gefangenen nicht mal ansehen? Das waren G finstere Gesellen mit insgesamt H Augenklappen und I Holzbeinen. Der Käptain mit seinen J Rastabartzöpfen sah besonders furchterregend aus und A Säbel zierten seinen Piratenhut. Widerlich! Schnell machten wir die Falltür wieder zu!
BUMM! KAWOUM! Was war das? Feuerrote Blitze zuckten nun über unser Deck! Aus der pechschwarzen Nacht heraus sahen wir die Umrisse zweier weiterer Piratenschiffe auf uns zukommen. Ein Hinterhalt! BUMM! Das Hauptsegel krachte wenige Meter von mir entfernt auf das Deck. Ich stolperte und fiel ins Wasser. Ich klammerte mich an irgendetwas und sah aus den Augenwinkeln heraus unser stolzes Schiff, die Cachewonder, mit lauten Gegrolle sinken. Dann wurde es schwarz um mich.
Als ich wieder zu mir kam, trieb ich auf einem Baumstamm (wohl dem ehemaligen Nebenmast der Cachewonder) auf hoher See umher, kein Land war in Sicht, auch keiner meiner ehemaligen Kameraden und meine Hoffnung auf Rettung sank. Jeden Tag schnitzte ich eine Kerbe in den Baumstamm (allerdings war ich so schwach, dass man sie kaum sehen kann) und kam fast um vor Hunger, Durst und Kälte. Nach X Tagen wurde ich endlich bei N 50° B*B*J.GAH  E 006° 58.(A+J)JI samt Baumstamm an einen Sandstrand an Land gespült. Vor Erschöpfung blieb ich noch einige Zeit liegen, dann machte ich mich auf, die Umgebung zu erkunden. Aber nein, das gab's doch gar nicht! Welch ein Zufall! Da hatte mich das Schicksal doch glatt zur Schatzinsel des roten BroilArs geführt. Da waren ja auch schon die ersten Wegweiser, um den Schatz zu finden! Fröhlich machte ich mich auf, den Schatz des berüchtigten Seeräubers zu finden, über meine Flucht von der Insel würde ich mir eben später Gedanken machen...

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Qnf K svaqrfg qh ibe Onhz1.

Nhf Cvrgägftehaqra yvrtra qvr fgreoyvpura Üoreerfgr iba Ragreunxra-Ybhvf avpug qverxg nz Jrt, fbaqrea pn. 10z bss.

Svany:
Va rvare qüfgrera jrueunsgra Cvengraohet. NORE RF VFG QRSVAVGVI AVPUG FB, jvr rf mhaäpufg fpurvag (UNUNUNUNUN, haq 'ar Ohqqry ibyy Ehz)!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Schatzkarte - Unbedingt ausdrucken und mitnehmen!
Schatzkarte - Unbedingt ausdrucken und mitnehmen!

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Rheinbacher Wald (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Laubwald südlich Rheinbach (Info), Landschaftsschutzgebiet LSG-Rhein-Sieg-Kreis <Teilflaeche 1> (Info), Naturpark Naturpark Rheinland (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Piratenschatz (Wolframs Geburtstagscache)    gefunden 10x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 23. Januar 2010 awiline hat den Geocache gefunden

Puuh, das war schwer. Vor einigen Tagen haben RoRo und ich die erste Station gefunden, die Aufgabe gelöst und dann wegen Schnee abgebrochen.
Heute gings unproblematisch weiter, aber je näher wir der Insel kamen, umso schwieriger wurde es.
Die ersten zwei Bäume waren schnell gesichtet, aber danach fanden wir keinerlei passendes Gehölz mehr. Nach langem vergeblichen Suchen konnte uns nur noch ein SOS-Ruf weiterhelfen und zu Enterhaken-Louis lotsen.
Keine Ahnung, weshalb wir weder Baum 3 noch Baum 4 sichten konnten...
Aber der Rest war dann wieder sehr spaßig und schön - wie eigentlich alle Stationen.
Insgesamt ein sehr liebevoll und schön gestalteter Cache.

Vielen Dank und herzliche Grüße
awiline

in: Coin, Magnet
out: Coin, Knopf

gefunden 23. Januar 2010 RoRo hat den Geocache gefunden

Gemeinsam mit Piratenbraut awiline habe ich vor zwei Wochen die erste Statation gefunden und im warmen Auto gelöst (sehr knifflig!).

Nach der Schneeschmelze ging es dann heute erneut ins Piratenland. Die nächsten Stationen waren schnell gefunden, aber am Strand taten wir uns dann doch ziemlich schwer.

Erst haben wir den Baumstamm des Piraten nicht gefunden, dafür aber die ersten beiden Bäume. Aber dann war unsere Glücksträne endgültig erschöpft. Die restlichen beiden Bäume waren nicht zu entdecken und die Vorlogs klangen auch nicht wirklich motivierend. Nach schier endlosen Kreuzschlägen und Kreisen gaben wir auf und bemühten den Telefonjoker, der uns zu Louis lotste (vielen Dank nochmal von hier!).

Der Rest lief wieder glatt, so dass wir die Schatzkiste bald in Händen hielten und noch ein Schätzchen mit Chickenleg führen konnten.

Hat sehr viel Spaß gemacht!

TFTC
Roland

gefunden 01. Juni 2009 espe2310 hat den Geocache gefunden

Heute trockenen Fusses icon_smile_wink.gif - siehe Note vom 26.4. - geloggt.
Über den Bonus müssen wir nochmal nachdenken. icon_smile_big.gif

TFTC
Bärbel und Ernst

Out: TB

gefunden 03. Oktober 2008 tragbuzi hat den Geocache gefunden

Was lange währt, wird endlich gut! Zuerst haben wir uns bei der Kanonenflugbahn dumm angestellt, aber als Kanonenkugelschubser muss man ja nicht gut rechnen können Laughing

Beim zweiten Anlauf gabs einen Gefangenausbruch. Aber heute war es dann endlich soweit. Trotz Regen und geistiger Verwirrtheit haben wir es doch dann langsam eine Station nach der anderen gefunden.

Kurz vor dem Final gabs nochmal einen Schreck "Ojee, ich glaub, wir haben was übersehen." Aber nochmal kurz geschaut und dann war alles klar!

Das war unser 338ster Cache nach - auf den Tag genau - einem Jahr geocachen. Und wir hatten viel Spaß bei diesem schönen Cache!

Danke sagen
Steffi und Mü

in: Coin
out: nix

zuletzt geändert am 14. Februar 2017

gefunden 11. Mai 2008 Luna500 hat den Geocache gefunden

Hurra, H U R R A - endlich geschafft! - Was haben wir uns schwer getan. Mal falsch gezählt, mal mit der Schatzkarte rumgerechnet, wo sie noch gar nicht von Bedeutung war, mal eine Person und dann auch einen Baum verwechselt und an mehr als einer Stelle zunächst gar keine Idee gehabt wie es weitergehen könnte. Aber wir haben uns in Piratenmanier durchgebissen. - Die Stationen sind klasse gemacht und die unterschiedlichsten Überraschungseffekte sind bei diesem Cache fester Bestandteil. Sehr, sehr schön, hat sehr viel Spass gemacht! in: Fahne   out: TB Radnabe
Es dankt und grüßt Luna500