Wegpunkt-Suche: 

gesperrt

 
Normaler Geocache
Kleiststein

 Ort der tödlichen Verwundung von Ewald von Kleist 1759

von rotofo     Polen > region północno-zachodni > Gorzowski

Achtung! Dieser Geocache ist „gesperrt“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 52° 21.410' E 014° 37.314' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: gesperrt
 Zeitaufwand: 0:10 h   Strecke: 0.1 km
 Versteckt am: 19. November 2007
 Gelistet seit: 19. November 2007
 Letzte Änderung: 24. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC48F3

15 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
428 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg
Wegpunkte
Saisonbedingt

Beschreibung   

Am 12. August 1759 wurde der Dichter Ewald Christian von Kleist (bitte nicht verwechseln mit seinem heute berühmteren Neffen Heinrich von Kleist, der 1811 durch Selbstmord am Wannsee starb!) in der Schlacht bei Kunersdorf (heute: Kunowice) schwer verwundet. Er kämpfte dort als Offizier in der Armee von Friedrich II. (später: „Friedrich, der Große“ bzw. „Der alte Fritz“). Der Preußen-König verlor diese Schlacht gegen russische und österreichische Truppen und floh über die Oder Richtung Berlin.
Der schwer verwundete Offizier Ewald von Kleist wurde auf dem Schlachtfeld von Kosaken bis aufs Hemd ausgeplündert und lag fast nackt eine Nacht im Feld. Ein russischer Offizier transportierte ihn am folgenden Tag nach Frankfurt (Oder), wo er am 24. August 1759 an den Folgen seiner Verwundungen starb.
Zur Erinnerung an diese Kunersdorfer Schlacht im siebenjährigen Krieg (1756-1763) und zur Ehrung des Dichters und Offiziers Ewald von Kleist wurde auf dem ehemaligen Schlachtfeld im Jahr 1999 ein Gedenkstein errichtet.
Initiatoren für die Aufstellung des Steines waren der Heimatkreis Weststernberg e.V. und die Slubicer Stadtverwaltung. Enthüllt wurde er am 11. September 1999. Bereits nach wenigen Wochen war die am Stein angebrachte zweisprachige Gedenktafel leider zerstört.
Eine Kunowicer Schule informiert über die Schlacht auf einer Internetseite:
www.spkunowice.republika.pl/kunersdorf.html
Eine weitere spezielle Internetseite zur Schlacht: www.kunowice1759.pl

Als Anfahrtsvariante per Auto empfehle ich die Zufahrt durch Slubice und das polnische Dorf Kunowice. An einem großen Holzkreuz auf der nördlichen Seite der Kunowicer Hauptstraße führt der sandige Kuhgrund leicht bergab. Mit dem Fahrrad kann man auf der Asphaltstraße am Basar und am Slubicer Stadion links vorbei in östliche Richtung radeln. Bei den letzten Häusern am Waldrand endet die Asphaltstraße und zeigt sich ab dort, je nach Jahreszeit, als feuchter oder sandiger Weg, der direkt zum ehemaligen Schlachtfeld führt und damit auch zum Kleiststein. Suche den Cache 30 Meter entfernt vom Stein im Nordosten.
Achtung: Im Sommer wachsen rund um das Versteck Brennesseln und andere Unkräuter in beeindruckende Höhen. Lange Hosen und Hemden mit langen Ärmeln werden daher empfohlen! Besser ist es, man besucht den Cache im Herbst, Winter oder Frühling - dann ist das grüne Umfeld besser überschaubar!
Gruß rotofo

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Sbytr qre Fgebzyrvghat ovf mhz nygra Orgbaunhsra

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Holzkreuz in Kunowice markiert den Zufahrtsweg
Holzkreuz in Kunowice markiert den Zufahrtsweg
Der Kleiststein ohne Tafel
Der Kleiststein ohne Tafel

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kleiststein    gefunden 15x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 2x

OC-Team gesperrt 24. April 2016 mic@ hat den Geocache gesperrt

Der Benutzeraccount wurde deaktiviert.

archiviert 23. April 2016 rotofo hat den Geocache archiviert

Archiviert am 23.04.2016

gefunden 30. Januar 2016, 15:29 Team Schröder Bär hat den Geocache gefunden

Heute auf kleiner Cachingtour mit Siggi013 und PEZOTIGA gewesen um ein paar Caches einzusammeln. Diesen hier haben wir gut und schnell finden können. Jeder sein Signatur ins Loggbuch und weiter geht's.
TFTC Team Schröder Bär

gefunden 21. April 2014, 16:20 studden hat den Geocache gefunden

Einer unserer ersten in Polen , TFTC .

gefunden 29. Dezember 2013 Peppi75 hat den Geocache gefunden

[NACHLOG]

Heute ging es mit der Familie auf eine kleine Runde rund um Slubice. 
Nach der Begutachtung des Findlings und der Infotafel ging es entsprechend des Hints direkt zum Cache.
Es war eine ziemlich gute Punktlandung.

Vielen Dank fürs Zeigen und den Cache
Peppi75