Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Vier blaue Eier in Bottrop

 Der Name sagt genug

von Sunny2007     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Bottrop, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 30.848' E 006° 58.628' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 20. November 2007
 Gelistet seit: 20. November 2007
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC4904
Auch gelistet auf: geocaching.com 

29 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
220 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Vier blaue Eier in Bottrop

Die Kläranlage Bottrop im Stadtteil Welheim wurde von der Emschergenossenschaft von 1991 bis 1996 auf einer Fläche von 147.000 m²

gebaut, auf der vorher die 1928 errichtete Emscherflußkläranlage Bottrop stand.


Am Standort Bottrop befindet sich neben der Kläranlage auch die Zentrale Schlammbehandlungsanlage der Emschergenossenschaft (ZSB).
Sie dient der Aufbereitung und Verwertung der Klärschlämme, die in den Kläranlagen Duisburg-Alte Emscher, Emschermündung und

Bottrop entstehen. Dort erfolgt die Reinigung des Abwassers von 1,34 Millionen Einwohnerwerten. Das entspricht den Abwässern von

rund 600.000 Einwohnern und einer ebenso großen Menge Abwasser aus der Industrie. Die Schlämme der Duisburger Anlage sowie

der des Klärwerks Emschermündung werden als bereits ausgefaulte Schlämme zur weiteren Verarbeitung über eine ca. 20 km lange

Rohrleitung zur ZSB gefördert. Die bei dem Reinigungsprozess anfallenden Schlämme der Kläranlage Bottrop werden in den 4 weithin

sichtbaren, 50 m hohen eiförmigen Faulbehältern mit einem Gesamtvolumen von 60.000 m³ bei einer Temperatur von ca. 38° C ausgefault.

Beim Faulprozess entsteht im wesentlichen Methangas, das in einem Gasbehälter mit einem Volumen von 2.500 m³ zwischengespeichert wird.

In einem Blockheizkraftwerk mit drei Gasmotoren wird dieses Klärgas zur Erzeugung von Wärme und elektrischer Energie eingesetzt.

Die drei Gasmotoren haben eine elektrische Leistung von 3.500 kW.


Nach einem Faulprozess von 20 Tagen wird der ausgefaulte Schlamm in Kammerfilterpressen so weit entwässert, dass sich der Feststoffanteil

von 5 % auf 40 – 45 % erhöht. Der größte Teil der Schlämme wird mit Kohle angereichert und zu Brennstoff verarbeitet, der in zwei

Wirbelschichtöfen mit einer Feuerungswärmeleistung von je 7 MW verbrannt wird. Kleinere Mengen des ausgefaulten Schlammes werden zur

Düngung in der Landwirtschaft genutzt. Die bei der Verbrennung erzeugte Energie wird zur Dampferzeugung genutzt. Eine Dampfturbine mit einer

elektrischen Nennleistung von 2,2 MW erzeugt elektrische Energie. Die im Blockheizkraftwerk und in der Dampfturbine erzeugte elektrische Energie

wird zu einem Teil im eigenen Betrieb genutzt, der darüber hinausgehende Teil wird ins Netz eingespeist. Die erzeugte Wärme aus dem

Blockheizkraftwerk sowie aus der Verbrennung des Klärschlammes und aus der Abwärme der Dampfturbine wird in ein Wärmeverbundsystem

eingeschleust. Ein geringer Teil der Wärme wird zur Erhaltung des Faulprozesses genutzt. Um die früher am Standort vorherrschenden Gerüche

weitgehend zu beseitigen, ist eine wirksame Abluftreinigung installiert. In einer Pressenhalle, in der sechs große Membranfilterpressen den mit Kohle versetzten

Klärschlamm bei einem Druck von 14 bar entwässern, wird sogenannter „Emscherbrennstoff“ hergestellt, der an den externen Wärmemarkt abgegeben wird.
Durch prozessbedingte Umstrukturierungen soll in Zukunft aus den Abwässern sowie aus dem Klärschlamm Wasserstoff gewonnen werden, der in der nahe

gelegenen Hauptschule Welheim zu Heizzwecken genutzt werden soll. Die Bauarbeiten für die Wasserstoffgewinnungsanlage starteten im Mai 2007.



Parken könnt Ihr bei

N 51.30.848

E 006.58.633

 

Oder bei

 

N 51.30.952

E 006.58.733

 

Begebt euch nun zu

 

N 51.30.ABC

E 006.58.DEF

 

 

Um dorthin zu gelangen müsst ihr folgende Fragen beantworten :

 

Wie groß ist das Volumen des Gasbehälters, in dem das Faulgas zwischengespeichert wird ?

Die Quersumme ist  = A

 

 

In welchem Jahr starteten die Bauarbeiten für die Wasserstoffgewinnungsanlage ?

Die Quersummen ist = B

 

 

Wie groß ist das Fassungsvermögen der Faulbehälter ?

Die Quersumme ist  = C

 

 

Wieviel MW  Feuerungswärmeleistung hat ein einzelner Wirbelschichtofen ?

Die gesuchte Zahl ist = D

 

 

Wieviel Motoren hat das Blockheizkraftwerk ?

Die gesuchte Zahl ist  = E

 

 

Die Quersumme von Höhe der „Eier“ + Anzahl der „Eier“

Das Ergebnis ist  = F

 

Wenn ihr euch nun zu den ermittelten Koordinaten begebt findet ihr einen  Hint auf das Final.


 

 

 

GCchecker

Viel Spass beim suchen !!!

 

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 1 = Zrgnyy

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Vier blaue Eier in Bottrop - Erstausstattung
Vier blaue Eier in Bottrop - Erstausstattung

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Vier blaue Eier in Bottrop    gefunden 29x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 27. September 2009 Cirrocumulus floccus hat den Geocache gefunden

Heute Mittag, schnell und einfach Gefunden

eine schöne Ecke wo man sie nicht vermutet.

Gruß Cirrocumulus Floccus

gefunden 14. Mai 2009 Heidi hat den Geocache gefunden

Danke für den technischen Anschauungsunterricht . So eine große Anlage haben wir noch nicht gesehen. Nachts sehen die "Eier" bestimmt auch interessant aus.
TFTC.

gefunden 13. Mai 2009 Kasper-Alex hat den Geocache gefunden

Sehr schöne Gegend. War ein schöner Spaziergang.

gefunden 02. Mai 2009 Team Scholven hat den Geocache gefunden

Hallo zusammen.

Toller Cache. Besonders knifflig war zwischendurch die Koordinaten zum Ziel zu finden.

 

Gruß Team Scholven

gefunden 10. April 2009 thmabo hat den Geocache gefunden

Schöne Radtour gemacht  und einen netten Motivationsschub eingebaut.

 

thmabo und Familie