Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Der geächtete Hauptmann (V1.1)

  Der geächtete Hauptmann

von Special K.     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 21.179' E 012° 22.421' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 19. Februar 2006
 Gelistet seit: 22. November 2007
 Letzte Änderung: 07. August 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC4935
Auch gelistet auf: geocaching.com 

15 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
7 Beobachter
2 Ignorierer
733 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
7 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

- Der geächtete Hauptmann -

Dies ist ein Multicache mit teilweise realem geschichtlichem Hintergrund. Die Stationen sind alle in Leipzig zu finden. Es wird aber schwer möglich sein, ihn am Stück zu lösen. Ihr werdet mehrere Pausen einlegen müssen. Ein Stadtplan könnte nützlich sein, außerdem solltet ihr für das Finale eine gute Taschenlampe(z.B. Maglite 4D) bereit halten. Ich wünsche viel Erfolg beim Lösen der Aufgaben. Special K.

Büro

Leipzig, 9. September 1980
Es ist ein Dienstag wie jeder andere, könnte man denken. Doch dieser Tag wird Brittas Leben verändern! Ihr Arbeitstag im Kombinat Polygraph Werner Lamberz ist nicht sehr anstrengend. Sie ist sowieso nur eine "kleine Angestellte" deren Hauptaufgabe darin besteht, für die Kombinatsleitung Kaffee zu kochen. Doch kurz nach dem Mittag bekommt sie einen Anruf. Das ist ungewöhnlich. Wer sollte sie auch anrufen, denn Telefonanschlüsse sind ja Mangelware und niemand den sie kannte, hatte sie jemals im Büro angerufen. Es ist Werner, ein alter Bekannter aus Berlin. Werner ist sehr aufgeregt und sagt nur, dass er in Leipzig sei und sie sich unbedingt treffen müssten. Er nennt ihr eine Telefonnummer unter der sie ihn erreichen könnte und legt auf.
Britta weiß nicht was sie davon halten soll. Vielleicht kennt er sonst keinen in der Stadt und will mit mir ausgehen, denkt sie sich. Doch Werner ist verheiratet- soweit sie weiß. Britta denkt noch den ganzen Tag über diesen seltsamen Anruf nach. Als sie von der Arbeit nach Hause kommt, stellt sie nur schnell ihre Einkäufe, die sie auf dem Rückweg besorgt hatte in den Flur, schnappt sich ihre Handtasche und geht zur Telefonzelle an der Ecke. Sie wählt Werners Nummer und wenige Sekunden später hört sie seine Stimme: „Hallo!“ „Hallo Werner, hier spricht Britta.“ „Gut, dass du anrufst, es geht um Leben und Tod. Mehr kann ich dir am Telefon nicht sagen. Kannst du zu mir kommen? Jetzt sofort?“



takes more than 1 hour no snowmobiles stealth required telephone nearby ticks! recommended at night thorns!
Special K. Logo

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

fcvrtry

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der geächtete Hauptmann (V1.1)    gefunden 15x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 07. August 2014 Spike05de hat den Geocache archiviert

Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr zu finden, nicht zu loggen oder in sehr schlechten Zustand ist. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.


Spike05de (OC-Support)

gefunden 23. Dezember 2012 Exil-Berliner hat den Geocache gefunden

Schnell gefunden, prima Weg, danke für den Cache

Spass beiseite, nun folgt wie es wirklich war.
Den Cache an 4, eigentlich 5, Tagen in Etappen gelöst.
Station 1 ging hervorragend und dann war recht schnell klar wo die Geschichte langgeht.
An Station 2 habe ich 2 Anläufe gebraucht obwohl im Text und den Hinweisen alles recht deutlich ist. Jedes Ding hat eben 2 Seiten.
Gestern ging es dann los um den Nachtteil zu absolvieren. Den Start gut gefunden und dann In die Richtung ... nix, in die Richtung... nix und so ging das Spiel weiter. Da blieb nur der TJ übrig der mir auch glatt meine erste Eingebung bestätigte, vielen Dank an dieser Stelle nochmal . Also nochmal los. Jetzt folgt eine ganze Weile hin und her und her und hin. Gefühle tausend mal auggeben und zum Glück 1001 mal wieder angefangen. Dann den richtigen richtigen Weg entdeckt, auf englische Weise, nun gings rasant los. Ein Refektor nach dem anderen kam zum Vorschein und.... vorbei.
Also den Suchradius erweitert und hier und da geschaut. Leider war es eben Winter. Der Schnee schmolz gerade und das Herbstlaub sowie die umgefallende Vegetation war noch reichlich vorhanden. Nach aller Sucherei fand ich dann endlich das entscheidene Teil, ob es da Reflektoren gab, keine Ahnung. Ich habe keine gesehen.
Nun schnell ab zum Final. Natürlich war für mich der kürzeste Weg wieder der Beste und wie immer wurde er dadurch noch länger.
Am Final war ich durch die Vorlogs schon gewarnt, hier ist nur eine kleine Dose. Aber suchen wir die nicht immer?
Schöne Verstecke gefunden an denen nix war, dann jedoch war schnell klar wo es ist, ist ja ein Nachtcache. auf dem fast trockenen Ersatzlogstreifen eingetragen und dann versucht nach Hause vorzudringen. Hier war ich ja irgendwie noch nie und so mussten alle Apps und meine schon genug strapazierten Füsse herhalten um mich in die Gegend der jetzt noch fahrenden LVB zu bringen, aber das ist eine andere Geschichte .

Fazit:
1. Der Cache ist da und kann definitiv gefunden werden.
2. Die Reflektoren sind nicht die Besten, aber es geht.
3. Vorfinal sollte besser zu finden sein, extra Refektor oder so.
4. Schade, dass seit Ende Juni hier nicht gewartet wurde, sont wäre von ir ein Fav.-Punkt dazu gekommen.
5. Total subjektiv: Es ist auch alles an einem Tag machbar, der Tagteil geht auch nachts, an einer Stelle wär es sogar besser. Ich rechne mir ihn definitiv als Nachtcache an, weil ohne die Reflektoren kommt man nicht zum Ziel, und die sieht man halt nur Nachts.

Also Leute, ran es macht Spass (nur wie ich meine Sachen wieder sauber kriege , keine Ahnung.

gefunden 10. November 2011 erisch hat den Geocache gefunden

am 10.11.2011 gefunden

gefunden Empfohlen 15. April 2011 FF1809 hat den Geocache gefunden

nach ca. 4 wochen arbeit an dem cache haben wir ihn am freitag endlich gefunden.
die erste station war einfach zu lösen, bei der 2. fehlte uns noch der gewisse hint und an der 3. station haben wir etwas länger verweilt :)
das final hat am längsten gedauert. an einer stelle kamen wir nicht weiter und mussten auf einen TJ zurückgreifen. letztendlich haben wir ihn abgeschlossen. der cachebehälter sollte vllt mal erneuert werden und ein paar weiße lichter auch.
alles in allem ein echt schöner cache, der uns auch noch nachhaltig beschäftigt. war bis jetzt unser bester cache!
TFTC
FF1809
no trade

gefunden 21. Oktober 2010 reSep hat den Geocache gefunden

Angefangen habe ich diesen Cache schon im letzten Jahr und kam bis zum Nachtteil. Diesen schob ich vor mir her und gestern, war ich endlich mit St&#xF6;tteritzer in der N&#xE4;he und konnte ihn beenden. Also ohne seine Hilfe h&#xE4;tte ich wahrscheinlich aufgegeben. Der Cache k&#xF6;nnte mal einen kleinen Wartung gebrauchen, da einige Reflektoren nicht mehr ihren dienst absolvieren wollen. Am Final bezweifeln wir das die Dose am urspr&#xFC;ngliche Versteck liegt. Sie liegt ein paar Meter von den letzten Reflektoren weg, aber so habe ich sie gefunden.<br/>Die Story ist wirklich gut umgesetzt und die Tag-Nacht Kombi finde ich Klasse. TFTC, reSep