Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Höhlen der Sächsischen Schweiz - Tiefe Höhle

 Short english description see below!

von Special K.     Deutschland > Sachsen > Sächsische Schweiz

N 50° 49.973' E 014° 02.960' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 02. Oktober 2006
 Gelistet seit: 22. November 2007
 Letzte Änderung: 22. November 2007
 Listing: http://opencaching.de/OC493A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
6 Beobachter
0 Ignorierer
5381 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   




- Höhlen der Sächsischen Schweiz -
Tiefe Höhle

In der Sächsischen und Böhmischen Schweiz gibt es über 400 bekannte Höhlen, zumeist Schichtfugen-,Trümmer- und tektonische oder korrosive Klufthöhlen und Kombinationen davon.
Entstanden sind diese Höhlen durch unterschiedliche äußere Einflüsse wie zum Beispiel Auswaschungen von weichen Sandsteinstufen zwischen festeren Grenzhorizonten oder durch Felszerreißung und Aufweitung bis zur befahrbaren Kluft durch Talzuschub.

Höhlenbewohner
Höhlenbewohner


Einige dieser Höhlen sind durchaus bemerkenswert in Form und Größe, so zum Beispiel die Tiefe Höhle im Bielatal. Sie ist eine ausschließlich tektonisch gebildete Klufthöhle und bietet in klettertechnischer Hinsicht viele interessante Partien. Die Befahrung der Höhle kann als mittelschwierig bezeichnet werden. Die Höhle ist ca. 23m tief und ca. 45m lang.

Allgemeine Hinweise zur Höhlenbefahrung

  • Höhlen sind einzigartige und sehr empfindliche Lebensräume für Flora und Fauna! Verhaltet euch bei der Befahrung so, dass ihr den Lebensraum und seine Bewohner nicht zerstört!
  • Benutzt als Zuweg deutlich erkennbare Wege und Pfade! Vermeidet unnötige Abkürzungen!
  • Besonderer Schutz gilt den Fledermäusen, die die Höhlen oft als Winterquartier nutzen. Deshalb solltet ihr schlafende Fledermäuse nicht stören oder anleuchten!
  • Hinterlasst keine Abfälle in den Höhlen!
  • Verwendet nur elektrisches Licht, da rußende Flammen die Höhlenwände verschmutzen und das Höhlenklima verschlechtern!
Hinweis zur Benutzung der Höhlenbücher

In vielen Höhlen der sächsischen und böhmischen Schweiz liegen Höhlenbücher aus. In diesen kann man seinen Namen und das Datum der Befahrung sowie einen Vermerk über den Befahrungsweg eintragen. Fledermausbeobachtungen können ebenfalls vermerkt werden.
Die Höhlenbücher werden nur einseitig beschrieben. Wer als Jahreserster die Höhle befährt, kann seinem Eintrag einen "markigen" Spruch beifügen.

Gefahren in Höhlen

Vorweg möchte ich euch ein paar kleine Sicherheitstipps mit auf den Weg geben, damit auch nichts schief geht.
  • Gundsätzlich sollte keine Höhle im Alleingang befahren werden!!! Bei Problemen ist man da unten lebendig begraben! Informiert auf jeden Fall eine euch vertraute Person über euer Ziel, damit im Notfall eine gezielte Suche eingeleitet werden kann. Günstig ist es, wenn eine Person am Mundloch wartet, um im Notfall Hilfe holen zu können.
  • Denkt bereits beim Einfahren in die Höhle daran, dass ihr den Weg auch wieder hinauf müsst!
  • Jeder Höhlenbesucher sollte seine Grenzen kennen und sich nicht überschätzen! Entkräftung oder gar ein Verklemmen können fatale Folgen haben!
  • Achtet bei Höhlenbefahrungen auf Steinschlag!

  • Informationen zur Höhlenrettung findet man beim Höhlenrettungsverbund Deutschland (visit link)
  • Höhlenrettung Sachsen Rettungsleitstelle Pirna Tel. 03501/49180

Ausrüstung

Wichtigstes Ausrüstungsteil für die Höhlenbefahrung ist ein Geleucht. Am besten geeignet sind LED-Stirnlampen (die sowieso in jede Cachergrundausrüstung gehören ;-). Weiterhin ist ein Kletterhelm zum Schutz vor Steinschlag oder zumindest eine Mütze, die vor Schmutz und Kratzern schützt, empfehlenswert. Da in vielen Höhlen enge Durchschlüpfe oder Kriechgänge zu passieren sind, sollte man schmutzunempfindliche Kleidung tragen. Günstig sind Overals. Zur Sicherung bei Kaminklettereien o.ä. empfehle ich einen Klettergurt und ein Seil zu benutzen! Für die Befahrung von einfachen bis mittelschwierigen Höhlen wie diese sind normale Bergschuhe durchaus geeignet, für schwierigere Objekte sind Kletterschuhe von Vorteil.

Die Anreise zur Tiefen Höhle

Parken kann man am besten bei N 50° 50.368 E 014° 02.671 (3EUR pro Tag). Von dort folgt man den Weg bis zur Ottomühle wo man rechts in den Glasergrund abbiegt. Nun folgt man der Ausschilderung zur "Bennohöhle". Diese ist nicht zu verfehlen. Die Bennohöhle ist eine große Trümmerhöhle an einer Kluft, welche auf zwei Wegen sehr einfach befahren werden kann. Sie ist ebenfalls einen Besuch wert. An der Bennohöhle angekommen, orientiert man sich am besten auf dem folgenden Lageplan: (Die oben angegebene Koodinate bezieht sich auf das Hauptmundloch der Tiefen Höhle)

Lageplan
Lageplan


Das Hauptmundloch ist eine hohe Kluftfuge in einer ca. 5m hohen Felswand. Gegenüber befindet sich ein großes Felsentor.

Mundloch
Mundloch der Tiefen Höhle


Befahrung der Tiefen Höhle

Habt ihr das Hauptmundloch der Tiefen Höhle gefunden, so steigt den Kamin ca. 2m hinauf und geht dann ca. 4m nach Innen. Folgt dem abfallenden Gang bis zum Durchschlupf auf der linken Seite. Von dort kommt ihr zum Eisraum, an dessen hinterem Ende ihr durch einen engen Durchschlupf zu einer raumartigen Erweiterung kommt. Geht nun 5m weiter nach rechts bis zur Schachtkante und dort rechts hinab in den Hohen Raum, wo ihr das Höhlenbuch findet. Von dort aus gelangt ihr weiter durch einen kleinen Schacht zur Kleinen Kammer. Dort findet ihr am Boden rechter Hand den Cache unter Steinen. Lasst bitte den großen Stein liegen und greift von links dahinter (siehe Spoiler).

Alternativ kann die Höhle auf dem Rückweg auch über das obere Mundloch verlassen werden, was jedoch etwas schwieriger ist.

Längschnitt
Längsschnitt


Weitere Höhlen in der Nähe

In unmittelbarer Nähe der Tiefen Höhle gibt es, wie auf dem Plan zu sehen, einige weitere interessante, jedoch wesentlich kleinere Höhlen, die erkundet werden können. Die gleich daneben liegende Winkelklufthöhle ist allerdings nur von sehr schlanken Personen zu befahren. Ich selbst bin leider an der zweiten Kluftspalte nicht hindurchgekommen. In der Julikluft befindet sich am Ende ein Höhlenbuch, in dem man seinen Besuch vermerken kann. Der Einstieg durch das Mundloch wird durch einen davor liegenden Block behindert. Ebenfalls interessant ist die ca. 8m tiefe Klufthöhle am Benno. Sicherheitshalber sollte eine Befahrung nur mit Seilsicherung erfolgen, da die Wände der schachtartigen Kluft sehr glatt und rutschig sind. Ein Höhlenbuch gibt es dort nicht.

So nun kann's los geh'n! Ich wünsche euch viel Spaß in dieser beeindruckenden Höhle.
Glück auf!

Short english description

The Cache is hidden on the deepest point of the 23m deep and 45m long cave. Please use the SPOILER. Some parts of the cave are very narrow, crawling and climbing is necessary to get to the cache!

Don't go alone into the cave!!! Always tell somebody about your destination!

In emergency case call the cave rescue organisation Saxony in Pirna +49 3501/49180. You'll need the following equipment: LED-Head-Lamp and spare batteries, a tuque or helmet, hiking boots, dirt resistent cloths. For safety climbing gear is recommended! Find the mouth of the cave at the above given coordinates. The map "Lageplan" could be helpful.
For more details please contact me.

Special K.


Weitere Höhlencaches in der Umgebung

Bellohöhle (visit link), Tiefe Höhle (visit link), Riesenturmhöhle (Obrí Jeskyné) (visit link)

kostenlose counter

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Bitte SPOILER benutzen!]

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Bielatal (Info), Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz (Info), Vogelschutzgebiet Linkselbische Fels- und Waldgebiete (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Höhlen der Sächsischen Schweiz - Tiefe Höhle    gefunden 19x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 17. Oktober 2016 boofer hat den Geocache gefunden

gefunden 03. Mai 2014, 12:38 MrDark75 hat den Geocache gefunden

Novemberwetter im Mai... [:-(] Egal, mit fachkundiger Führung ging es heute auf Höhlentour. Und siehe da, in einer liegt sogar ein Cache. [:-)] Dieser wurde dann auch schnell gefunden. Die tiefe Höhle war auch die Schönste auf unsere Tour.
TFTC

gefunden 10. April 2014 Peppi1507 hat den Geocache gefunden

Lognachtrag...

 

Heute mit großer cachergruppe unterwegs gewesen um ein paar Höhlen zu besuchen...beim zweiten anlauf schafften wir auch diese dose zu finden.  

gefunden 27. Mai 2013 Numanoid hat den Geocache gefunden

Auf GC.com schon vor längerer Zeit gefunden, jetzt auch hier nachgeloggt.

gefunden Empfohlen 27. Juli 2012 Kuno von der Parthe hat den Geocache gefunden

Das Mundloch war schnell gefunden, lange nach meiner vergeblichen Suche vor 20 Jahren, damals gab es noch keine Höhlencaches und noch keine GPS-Geräte.
Danach mußte erstmal ganz kurz die Erkenntnis reifen, das es in Höhlen nicht nur nach rechts und links, sondern auch mal ganz schön tief nach unten gehen kann. Wie ja der Name schon sagt Der geräumige Weg nach unten lockt zwar sehr, aber der gewundene war mir dann doch wesentlich lieber . Am Höhlenbuch, welches für normale Höhlenfahrer gedacht ist, dann die nächste Erkenntnis: es gibt welche, die krabbeln noch tiefer runter. Das sind die Cacher
Vielen Großen Dank , auch für den Übersichtsplan der umliegenden Höhlen. Dank diesem war dann gleich noch die Obere Bielatalhöhle dran. Die hat an der einen Seite ein Mundloch und auf der anderem ein, hm, ich sag nur "Schließmuskel" so eng war´s