Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Das Teleskop

 Das Teleskop

von Die Knicklichter     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Siegen-Wittgenstein

N 50° 54.603' E 008° 01.533' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 20. Januar 2008
 Gelistet seit: 21. Januar 2008
 Letzte Änderung: 22. Januar 2008
 Listing: http://opencaching.de/OC4F3B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

36 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
249 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die angegebenen Koordinaten weisen auf die Sternwarte der Uni Siegen, nicht auf den Cache!

Hans Lipperhey 

Die Geschichte des Teleskops ist teilweise umstritten, wer sich aber dafür interessiert und ein wenig im Internet surt, stößt überwiegend auf folgende Erzählng, die man unter anderem der Homepage der Stadt Wesel entnehmen kann:

Im Jahr 1594 wanderte der in Wesel geborne Hans Lipperhey (sein Geburtsdatum ist unbekant) nach Middelburg in den Niederlanden aus. Sein Berufswunsch war der eines Brillenmachers und Linsenschleiers, und zu dieser Zeit galt Middelburg in der heutigen Proinz Zeeland als Hochburg der Optikerkunst. In der dortgen Glasmanufaktur, in der unter anderem auch Kristallglas hergestellt wurd, war er lange Jahe als Brillenmacher tätig.
14 Jahre nach seiner Auswanerung beantragte er duch den Rat von Zeland ein Patent bei den Generalstaaten in Den Haag. Man schrieb den 2.Oktober 1608 und Lpperhey war somit der erste, der einen Patentantrag über ein solche „Instrument zum Sehen in die Ferne“ einrechte – aber der Wesler sollte eileibe nicht der einzige bleiben.
Das von dem Brillnmacher entwickelte Rohr verfügte über eie Sammel- und eine Zerstruungslinse und war dadurch n der Lage, seiten- und höherichtige Bilder darzutellen.
Als der Patentantrag bekannt wurde, versuchten zwischeneitlich auch andere Brillenmacher, ein Fernrohr patentieren zu lassen. Die dadurch entstandene Verirrung veranlasst die Behörden, vorsichtshalber ken Patent auf das Teleskop zu vergeben. Han Lipperhey wurde außerdem bschuldigt, die Erfindung von Zacharias Janssen gestohlen zu haben – möglierweise hat er dessen Idee aufgegriffen. Dennoch erhielt Lipperhey im darauf folgenden Jahr den Auftrag, sechs solcher Instrumente herzustellen. Ebenfalls im Jahre 1609 baute Galileo Galilei auf Lipperhey Arbeiten basierend ein Teleskop; damit war er letztlich in der Lage, völlig neue Erkenntnisse über das amals gültige (geozentische) Weltbild zu erhaltn. Galileo verhalf den Menschen zu einer bis dahn undenkbaren Sicht der Dinge: nicht die Erde ist der Mittelpukt des Universms, sondern die Sonne.
 

In Middeburg finden deshab im Herbst 2008 Feierlichkeiten an der Volkssterrenwacht Philippus Lansbergen statt. 

Middelburg

Informationen und Bilder von:
Stadt Wesel (www.wesel.de)
Volkssterrenwacht Philippus Lansbergen (www.lansbergen.net)

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das Teleskop    gefunden 36x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 22. März 2013 dieSchnapper hat den Geocache gefunden

Das Hobby Geocaching betreiben wir nun schon eine Weile, bisher waren wir aber nur auf dem "anderen" Portal registriert. Um die wertvolle Arbeit der Owner zu unterstützen wollen wir in Zukunft auch bei Opencaching unsere, nahezu immer positiven, Erlebnisse mit anderen teilen.

Dies ist einer der vor dem 12/10/13 gefundenen Schätze!

 

Zusammen mit einem befreundeten Cacher im Großraum Siegen ein paar gelöste Mystery besucht, dies war einer auf unserer heutigen Runde. Hier hatten wir Glück, in der Gegend wird gerade Brennholz bearbeitet, aber die Holzmuggel waren wohl zu Tisch, so unbemerkt hin und weg bewegt. TFTC

dieSchnapper

gefunden 03. Januar 2012 powder_mueller hat den Geocache gefunden

Das Rätsel fand ich richtig klasse. Der Außeneinsatz war von langer Hand geplant, um mit Team Electra55 eine Mittagspause zu vergolden. Heute war es dann so...in Trockenheit, jedoch auch in stürmischer Witterung.
Auf dem Weg zum Zielpunkt kamen erste Zweifel auf, ob denn einerseits die Büroschuhe die richtige Cacherkleidung sind und andererseits, ob wir nicht die falschen Koords eingegeben haben. Aussicht auf das Teleskop: Fehlanzeige!
Trotzdem fand sich recht schnell die Dose und wir konnten völlig unbehelligt von den umherstreifenden Horden der Hundemuggels loggen. DFDC sagt powder_mueller

gefunden 24. Dezember 2011 flape hat den Geocache gefunden

13:44

Eigentlich war ich auf dem Weg zum Montmartre Memorial, da erschien dieser gelöste Mystery auf meinem Schirm. Das Rätsel hatte ich schon vor langer Zeit gelöst, kam aber nicht zum Loggen. Es hat mir jedenfalls gut gefallen und heute konnte ich auch die zugehörige Dose finden. Am Finalort zweifelte ich zunächst an meinen Koordinaten, schließlich zeigte sich der Cache aber doch noch.

Grüße aus Kirchhundem

Markus

gefunden 01. August 2011 r.u.f. hat den Geocache gefunden

Gut und schnell gefunden. Lächelnd

DFDC......................r.u.f.

gefunden 11. April 2011 kohla hat den Geocache gefunden

Schönes Rätsel mit einem Spaziergang zum Erfolg verholfen. Gute Idee! 

DfdC Kohla