Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Baron Münchhausen und der Schatz des Sultan

 Mystery-Cache in aufregender Landschaft.

von d0wnl0rd     Deutschland > Bayern > Regensburg, Kreisfreie Stadt

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 49° 00.729' E 012° 04.589' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 10. Februar 2008
 Gelistet seit: 15. Februar 2008
 Letzte Änderung: 25. Juli 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC51A4
Auch gelistet auf: geocaching.com 

14 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
2 Beobachter
1 Ignorierer
765 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Die angegebenen Koordinaten haben nichts mit dem realen Aufenthaltsort des Caches zu tun, die erhaltet ihr nur durch Lösen des beiliegenden Rätsels. Unsinn, Koordinaten stimmen ; - ) Hint: F1 F2

Der Baron von Münchhausen erholte sich abends von der nervenaufreibenden Schlacht gegen die Türken, als sein Diener ihn zu später Stunde noch einmal aufsuchte:
'Herr, ein maskierter Bote hat dieses Dokument für euch abgegeben.'
'Wartet er auf Antwort?'
'Nein, er sagte, ihr wüsstet, was zu tun sei..'

Und der Baron von Münchhausen las die folgende Botschaft:

Werter Baron,

ich habe Euch bei Eurem jüngsten Besuch als Mann kennengelernt, der vor keiner Gefahr zurückschreckt und dabei trotzdem ein Ehrenmann ist. Meinen Schatz habe ich nicht weit von hier in einem Waldgebiet mit felsigen Höhen versteckt. Dieser Schatz soll meiner Tochter zufallen, doch fürchte ich angesichts der kürzlichen Misserfolge unseres türkischen Heeres um meine eigene Sicherheit. Meine Rivalen hier in meinem Umfeld scheinen sich gegen mich verschworen zu haben, so dass ich nicht sicher sein kann, dass meiner Tochter tatsächlich das ihr zugedachte Geschmeide zufällt. Deswegen bitte ich Euch, den Schatz zu bergen, und bis zur Volljährigkeit meiner Tochter diesen für Sie zu verwalten.

Damit niemand den Schatz an sich bringen kann, falls dieser Brief in falsche Hände fallen sollte, habe ich den Aufenthaltsort verschlüsselt. Ihr kennt die Bedeutung dieser Worte!

  • N 49
  • Konstantinopels größter Schatz
  • Türkischer Honig in salziger Haut
  • E 11
  • Duobus litigantibus tertius gaudet
  • Aime-moi, qu'il reste à ma bouche
    un peu de ce sourire qui te plaît;
    mon bras, trop enfantin, quand tu le touches,
    demain, il s'éveillera parfait.

Euer ergebener Diener,

Abd-ul-Hamid
Sultan aller Türken

Nach kurzem Nachdenken kam der Baron tatsächlich darauf, welchen Ort ihm der Sultan mitteilen wollte.


Kommt ihr auch darauf? Wenn ihr die Koordinaten ermittelt habt, so bekommt ihr am angegeben Ort die weiteren Anweisungen für diesen Cache. Plant für den weiteren Verlauf 5-6 Stunden ein!

Vorsicht: für diesen Einsatz benötigt ihr folgende Ausrüstungsgegenstände:

  • Seil von mindestens 5m Länge
  • Wagenheber oder eine stabile Eisenstange könnte hilfreich sein
  • kleine Taschenlampe
  • genau 1,25 Liter Wasser (oder ähnliche Flüssigkeit)

Das Terrain ist alles andere als einfach, schaltet Euren gesunden Menschenverstand nicht aus und verzichtet auf alles, was Euch und andere in Gefahr bringt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Abeq: Fgécunar Lrenfvzbf: Xbafgnagvabcry, Vfgnaohyf uvfgbevfpurf Reor. VFOA 3-8290-1896-7.
Bfg: Envare Znevn Evyxr: Qvr Jrvfr iba Yvror haq Gbq qrf Pbeargf Puevfgbcu Evyxr. VFOA 978-3458343905

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Hint Norden  1
Hint Norden 1
Hint Osten 1
Hint Osten 1
Hint Norden 2
Hint Norden 2
Hint Osten 2
Hint Osten 2

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Baron Münchhausen und der Schatz des Sultan    gefunden 14x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 25. Juli 2014 Spike05de hat den Geocache archiviert

Bitte bei Statusänderungen, die bei geocaching.com durchgeführt werden, auch immer hier den Status ändern.
Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und/oder die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, dass der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über ein "Kann gesucht werden Log" erfolgen.

Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.


Spike05de (OC-Support)

gefunden 20. Juni 2013, 17:30 HH58 hat den Geocache gefunden

Eine sehr sehenswerte Location, die durchaus einen Cache verdient hat (vielen Dank fürs Zeigen). Soweit das Positive, das ich über diesen Cache sagen kann.

Sorry, wenn ich hier den Spielverderber gebe, aber bis auf die bereits erwähnte Location kann ich mich den Lobeshymnen über diesen Cache absolut nicht anschließen. Für mich fällt das alles eher unter die Rubrik "Vera****ung, die die Welt nicht braucht". Wobei ich die Art und Weise, wie das Rätsel zu lösen ist, ja noch annähernd originell finde. Und viel Wasser dabei zu haben war heute sicherlich auch nicht verkehrt .

TFTC, aber eine formelle Empfehlung gibt es von mir nicht.

gefunden 10. November 2012 f.u.n. hat den Geocache gefunden

Da c:geo jetzt auch den direkten Zugriff zu OC zulässt, wird diese Plattform doch zu einer guten Alternative zu GC. Jetzt wird erst mal kräftig nachgeloggt.Cool

gefunden Empfohlen 27. November 2010 Clownfisch hat den Geocache gefunden

Ein halbes Jahr Vorbereitung hats gebraucht, in der ich mich intensiv in die Geschichte von Konstantinopel eingelesen und Stadtpläne studiert habe. Rilkegedichte kann ich nun auswendig und lange habe ich geknobelt, wo es losgehen soll. Immer wieder scheiterte ich an XY vom Spoilerbild, bis dann endlich der Groschen gefallen war. Und so konnte es nun endlich auf die Tour gehen. Zwar war es mit der Kälte im ersten Teil nicht so angenehm, doch ich wollte den Schatz noch unbedingt vor dem Winter finden und da es ja ab Stage 3 sowieso das ganze Jahr gleichbleibende Temperatur hat, wars ja nicht so tragisch. Bei der Kletteraktion wurde es uns dann sowieso ordentlich warm und so waren wir auch ganz dankbar, dass wir immer ein wenig Wechselkleidung im Rucksack haben. Alles in allem eine supertolle Challange, für die es von mir nur einen Punkt Abzug gibt. Das deshalb, weil ich es gar nicht mag, wenn Multis als One Way angelegt werden und man am Ende noch ewig zum Auto zurück muss. War der Anmarsch vom einzig möglichen Parkplatz zum Start ja schon ne Ewigkeit in dem Gelände.

Achja: Ich hätte noch zwei Bücher günstig abzugeben, die ich mittlerweile eh auswendig kann.

(Rated 4 stars with [url=http://www.gcvote.com]GCVote[/url])

gefunden 31. August 2009 ekorren hat den Geocache gefunden

(Logkopie dorthin, wo sie hingehört: OC :) )

 

Nach wenigen Tagen in einer fernen Großstadt, dem Sitz einiger mächtiger Barone, war es an der Zeit, die Heimreise anzutreten. Nun ist das Reisen in den letzten hundert Jahren zunehmend beschwerlicher geworden - die letzten großen Vermietungen fliegender Teppiche haben kürzlich "aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage" aufgegeben, und auch Kanonen zum Abschuss von Reisekugeln werden schon lange nicht mehr flächendeckend bereitgehalten. Zum Glück fand ich schließlich und endlich doch noch eine alte Kanone, aufgestellt vor einem Gebäude, was wohl ein Museum sein sollte, besorgte auf dem Flohmarkt eine gebrauchte Kugel und trat die Reise an.

Zu spät bemerkte ich, dass die Kugel defekt war. Vielleicht war es auch die Kanone, schliesslich war sie ja schon sehr alt und auch lange nicht mehr benutzt worden. Etwas mehr nach rechts! rief ich, vergeblich - Höher! - keine Reaktion. Ich kam ins Trudeln, und schlug weit östlich meines Wegs ein. Nun ist die Landung nach einem solchen Flug immer ein wenig hart, aber was hier passiert war, muss meine Sinne betäubt haben. Ich hörte Stimmen.

"Hier spricht deine Kugel."
Häh?
"Danke, dass du mich abgeschossen hast."
Äh ja. Und danke, dass du mich irgendwo... hast... abstürzen lassen.
"Hier in der Nähe ist mein Zuhause. Bitte bring mich dorthin."
Ach ja, sonst noch Wünsche?
"Ich gehöre zum Schatz des Sultan."
Moment mal - ein Schatz?
"Um den Schatz zu finden, brauchst du die folgenden Dinge: ... "

Oh mist, was auch immer das wird, habe ich bestimmt nicht dabei.

Nun gut, die Kugel wollte ohnehin nicht locker lassen. Nachdem ich mir die Liste notiert hatte, stapfte ich in den mich umgebenden Urwald. Ein Seil... ich schnitt mir eine schöne Liane ab. Eine Lampe... ich räuberte ein Wildbienennest und goß aus dem Wachs eine Kerze. Eine Stange - Ja aber natürlich, Herr Spielleiter, ich habe IMMER eine Brechstange im Gepäck! Wasser - ich schnitzte ein Gefäß, und füllte es an einem reißenden Gebirgsbach.

Die Stimmen dirigierten mich zu einem tiefen Loch. Zögernd kletterte ich immer tiefer hinunter. Was mich dort erwartete... nun, das war doch ziemlich unerwartet. Es war die Hölle.

Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, dass das Wasser dafür da ist, den Zerberus zu bestechen! Aber der wimmerte ja nur vor sich hin, er hätte bei der ständigen Hitze da unten so viel Durst, und ich hatte die Seelen, die ich ihm sonst spontan angeboten hätte, ohnehin längst selber aufgegessen.

Auch erstaunlich war, dass die Eisentüren im dunklen Labyrinth trotz der trockenen Luft eingerostet waren. Dafür war also die Brechstange. Und die Lampe.

Nun gut, ich kam an... lieferte die Kugel ab und inspizierte den Schatz. Mehr verrate ich hier aber nicht dazu. Nur noch ein Tipp, falls es irgendwen nochmal dort hinunter verschlagen sollte: Nehmt unbedingt etwas mit, um im Labyrinth euren Weg zu markieren. Sonst findet ihr womöglich nicht mehr wieder raus. Die Stimmen, die mich hierher gelotst hatten, weigerten sich nämlich, auch den Rückweg zu zeigen. Zum Glück konnte ich meine eigenen Fussspuren im Staub rückverfolgen, aber darauf sollte man sich nicht verlassen.


P.S.: Kann sein, dass meine vom Absturz betäubten Sinne mich nicht mehr alles richtig erinnern lassen. Wer also zuverlässige Hinweise will, was ihn erwartet, sollte lieber andere Logs durchlesen.