Wegpunkt-Suche: 
 
Hohenseelbachskopf

von Bluebird     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Altenkirchen (Westerwald)

N 50° 44.763' E 007° 58.917' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 6 km
 Versteckt am: 24. Februar 2008
 Gelistet seit: 25. Februar 2008
 Letzte Änderung: 28. Mai 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC529E

15 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
757 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

Die Geschichte berichtet und weist nach, daß auf der Bergkuppe des Hohenseelbachkopfes,
an der Grenze zwischen den Ortsgemarkungen Daaden und Altenseelbach die Burg derer von Hohenseelbach stand. Die Sage berichtet:

Die Herren von Hohenseelbach waren mächtige und gefürchtete Raubritter.
Der Letzte nannte sich »Gottes Freund und aller Welt Feind.«
Erzbischof Balduin belagerte die Burg ein Jahr lang vergeblich.
Ein tiefer Felsenbrunnen verhinderte das Abschneiden des Wassers.
Der Raubritter brüstete sich frech:
»Eher wird die Buche im Burghofe zur Steinsäule, als daß der Erzbischof die Burg erobert.«
 

Doch siehe, am nächsten Tage war die Buche zu Stein erstarrt.
Da sah man das Ende der Raubfeste gekommen.
Die Frau Anna erbat sich deshalb von dem Erzbischof die Gunst, mit ihrem Brautschatz

abziehen zu dürfen.
Der Bischof, welcher dachte, es handele sich um irgend ein Kleinod, gewährte diese
Bitte und ließ sie mit »ihrem Ehegemahl auf der Schulter« (als ihren Brautschatz) abziehen.

 

Sie zog nach Zeppenfeld, wo sie sich mit Ihrem Gemal dem Ritter niederließ, da es
keinen Zweck mehr habe,auf hohen Bergen in festen Burgen zu wohnen.

 

In Zeppenfeld hat die Familie noch viele Jahre gelebt. Vor ihrem Hause hatte sie als
Zeichen der Rettung den Stamm der versteinerten Buche hinbringen lassen.

Basaltabbau für den Straßenbau führte zwischen 1900 und 1925 zum
Abtragen der Kuppe, wodurch auch die Spuren der keltischen Ringwallanlage
sowie die letzten Reste der mittelalterlichen Burg der Ritter von Seelbach getilgt wurden.
 


An der oben angegebenen Koordinate könnt Ihr Parken.
Der gesamte Weg hat eine Länge von ca. 6km.
Plant also etwas Zeit ein.
Mit Kinderwagen geht´s bedingt. Er sollte jedoch Geländetauglich sein.
Der Final selber ist für Kinderwagen nicht mehr geeignet.
Auf der Wegstrecke sind diverse Hinweise und 6 Mikros versteckt.
Die Zahlen in den Mikros müsst Ihr euch gut aufschreiben, denn Ihr braucht sie für den Final.

So und nun genug der Vorrede. Jetzt kann´s losgehen.

Station 1:
N50° 44.763 E007° 58.917
Hier findet Ihr einen Hinweis, der Euch zur Station 2 bringt.

Station 2:
N50° XX.XXX E007° XX.XXX                   A =                 

Station 3:
N50° 44.932 E007° 58.845                   B =                 


Station 4:
N50° 44.953 E007° 58.968           
C =                 

Station 5:
N50° 45.059 E007° 58.992                        D =                 

Station 6:
N50° 45.003 E007° 58.774                         E =                 

Station 7:
N50° 45.283 E007° 58.606                      
Hier findet Ihr ein Schild. Setzt für die nachfolgend aufgeführten Buchstaben die
entsprechende Zahl auf dem Schild ein.


                               T U V W - X Y Z =
                            

Station 8:
N50 45.501 E7 58.680
                           F =                 

Station 9:
N50 45.643 E7 58.760
Diese Station braucht Ihr nur, wenn Ihr den Cache auf Opencaching listen wollt.
Frage: Was ist hier verboten?
Die Lösung ist das Passwort für den Log auf Opencaching!


Final: Den Cache findet Ihr bei

N 50° (A+B+C) * W    E 007° (D+E+F) * U

Im Logbuch findet Ihr die Koordinaten vom Cache
"Hohenseelbachskopf Bonus"
Dieser liegt ca. 120m vom Cache Hohenseelbachskopf entfernt.
Ein Muß für jeden Kletterfreak!


Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba 2 rervpug Vue zvg rvarz Uvajrvf (xrva Zvxeb)!
Qvr anpusbytraqra Uvag´f ortvaara refg no Fgngvba 2!
Zvxeb 1: Hagre rvarz Fgrva bqre hagre qre Onax.
Zvxeb 2: Vfg avpug fpujre.
Zvxeb 3: Na qre Jhemry rvarf Onhzrf zvg Zbbf orqrpxg.
Anab 4: Vue jreqrg fpuba frua.
Zvxeb 5: An jb fpuba. Erpx qvpu.
Zvxeb 6: Zny fb, zny fb!
Svany: Hagre Fgrvara zvg Zbbf orqrpxg!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler Final
Spoiler Final

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Wälder am Hohenseelbachkopf (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Hohenseelbachskopf    gefunden 15x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 14. Februar 2014 HilflosImWald hat den Geocache gefunden

Nach...
vielen Anläufen,
ohne GPS !!!,
anfangs im Dunkel,
teilweise bei miesen Wetter...

aber....
immer mit Guter Laune,
mal mit Hund,
2x mit Bier to Go,
2x mit Döner to Go
und unerschöpflichen Tatendrang :-)


Endlich gefunden !!! ;-)


Es muss schon Mitte Oktober 2013 gewesen sein, als wir vom Cacher-Team "HiflosImWald", uns auf den Weg machten .Es war schon kurz vor dem Sonnenuntergang als wir mit diesen Cache beginnen wollten. Das Handy war mit den Cache-Daten gefüttert als wir feststellten , dass die GPS-Funktion unserer Geocaching-App oder sogar des Handys , nicht richtig funktionierte.

Die Koordinaten der ersten Station sahen wir zwar auf der Karte aber unser eigener Standpunkt wurde nicht angezeigt. Somit war die Kompassfunktion vollkommen nutzlos ! :-(

Da wir die Gegend sehr gut kannten und unser jahrelanges Teamwork , dass sich bereits auf Erkundungstouren in England,Schweden und Bulgarien unter beweis gestellt hatte,lies uns auch ohne GPS die ersten 2 Stationen finden.

Schwierig wurde es bei der Station mit dem Hinweis "...du wirst schon sehen",da es mittlerweile stockduster war und wir nur die "Taschenlampen-App" als Ausrüstung dabei hatten ;-)

Einige Tage später suchte wir erneut an dieser Station und konnten einfach nichts finden,als wir zufällig den Schnipsel mit den benötigten Ziffern auf den Boden fanden.Alle weiteren Station fanden wir danach recht schnell,außer die mit dem Hinweis "...reck dich" .

Super Idee und echt mal sehr gut versteckt !!! :-)

Hier mussten wir nach einigen Fehlversuchen einen Tipp von "Caro_sucht" zur Hilfe nehmen.
(DANKE an dieser Stelle !)

Damit war der Nano jedoch noch nicht gefunden,weil das GPS immer noch nicht funtionierte und wir erstmal den genauen Standort ermitteln mussten.

Dies geschah meist über die Deutung von Satellitenfotos und statischen Karten der App.
Das Funkloch an dieser Station machte jedes heranzoomen zur Tortur .

Doch die Mühe hatte sich gelohnt und das perfekt getarnte Versteck wurde doch noch gefunden.
Auch an diesem Tag brachen wir recht früh ab, da das Wetter bereits recht ungemütlich wurden und es bereits dämmerte.

Die letzten zwei Abschnitte vor dem Final fanden wir schnell und zu unserem Erstaunen funtionierte auch die GPS-Kompassfunktion plötzlich.

Beim vorletzten Anlauf dachten wir schon das Final in der Tasche zu haben, doch der Kompass zeigte uns nur Blödsinn an.So untersuchten wir blind den interessanten Bereich der alten Basaltabbaustätte.Wie so oft hatten wir auch diesmal nicht viel Zeit und beendeten die Suche beim Anbruch der Dämmerung.

Caro_sucht machte uns darauf aufmerksam wo anders weiter zu suchen,da wir ohne GPS fälschlicher weise der Annahme waren das Final läge unterhalb des gut sichbaren Bonuscaches.

So starten wir heute wieder ohne GPS-Signal mit Hilfe einer Statischenkarte und Satellitenfotos die Suche.Nachdem wir ca. eine Stunde lang nach möglichen Anhaltspunkten gesucht hatten, peilten wir den Punkt des Finals über markante Stellen auf den Satellitenfotos an.
Als wir dann nochmal die Beschreibung des Caches öffneten fanden wir ein Foto mit einer Steinformation und einem Baum ,diese war tatsächlich direkt neben uns :-) !

Ein Handgriff und der Schatz war geborgen :-)

Zur Belohung gönnten wir uns in der Kneipe vorort
erstmal ein leckeres Weizen und ne Bockwurst mit Pommes :-)


Super Cache !!!

Schöne Runde zum spazieren gehen und mit GPS bestimmt in 2-3 Stunden locker zu machen

...aber ohne war es echt ne harte Nuss :-)

gefunden 21. Juli 2013 dieSchnapper hat den Geocache gefunden

Das Hobby Geocaching betreiben wir nun schon eine Weile, bisher waren wir aber nur auf dem "anderen" Portal registriert. Um die wertvolle Arbeit der Owner zu unterstützen wollen wir in Zukunft auch bei Opencaching unsere, nahezu immer positiven, Erlebnisse mit anderen teilen.

Dies ist einer der vor dem 12/10/13 gefundenen Schätze!

Ein toller Cache, sehr abwechslungsreich, mit sehr schöner Wegführung.
Und wäre unser Ausdruck des Listings nicht schon älter als zwei Jahre gewesen und hätten wir ihn zuhause auf Änderungen kontrolliert und hätte, und hätte, jaaah dann.... an Station6 hat's halt was länger gedauert.
Der Cache ist etwas anspruchsvoller was die D+T-Wertung aber richtig beschreiben, die Koordinaten passten ziehmlich genau und das bei dichter Belaubung und das Final liegt in einem coolen Arial versteckt.
Wir haben rein gornix zu meckern und bedanken uns bei den Ownern für dieses Sonntagserlebnis,

dieSchnapper

Nix OUT / Coin (WOTY 08) IN

gefunden 28. Mai 2012 r.u.f. hat den Geocache gefunden

 Cache für Spürnasen. 

Heute stand dieser Cache auf dem Programm.

Die Stationen haben wir recht zügig gefunden. Station 4 lag offen im Gebüsch herum! Wir haben das Döschen an den Platz zurückgelegt, wo es hingehört.

Auch der Nano zeigte sich nach kurzer Suche, obwohl wir ihn erst einmal übersehen, ja sogar berührt hatten.

Nachdem wir dann alle Variablen zusammen hatten, ging es zum Finale. Abseits aller Wege wurden wir dann fündig und konnten muggelfrei loggen. 

TN/LN

DFDC............................r.u.f.

Hinweis 22. April 2012 Bluebird hat eine Bemerkung geschrieben

Heute die defekten Stationen erneuert.
Gebt bitte auf Muggels acht, da im Bereich von Station 4+6
immer noch umfangreiche Haubergsarbeiten
im Gange sind.

Happy Hunting

Team Bluebird [;)]

Hinweis 04. März 2012 Bluebird hat eine Bemerkung geschrieben

Heute Cachkontrolle durchgeführt.
Wie bereits Team Tutanchamun11 (GC)geschrieben hat
sind im Bereich von Station 4 und 6 umfangreiche
Baumfäll- und Haubergsarbeiten im Gange.
Dank Tutanchamun11 wurde die Station 4 notdürftig
repariert, Station 6 ist jedoch definitiv verschollen.
Der Nano ist noch da, wird jedoch auch nochmal erneuert.

Lieber Reviewer, hab bitte etwas Nachsicht, wenn der Cache ni
cht
unmittelbar instandgesetzt wird.
Es macht jedoch nur Sinn, wenn sich die Holzbewegungen um die
Stationen sich beruhigt haben.

Team Bluebird [;)]